Schlagwort-Archive: September

Gartenrundgang September

Gartenrundgang – der Herbst ist da

Gartenrundgang September – die usselige Jahreszeit fängt an aber auch die goldene Farbstimmung kommt wieder. Die Sonne wird wärmer und vielleicht bekommen wir einen warmen Herbst? Das wäre doch schön. Dann werden vielleicht auch die Feigen von unserer Twotimer noch reif, die Pflanze hängt einfach total voll. Es wäre schön wenn wir da noch mal ernten dürften. Die Sonnenblumen geben richtige Farbkleckse mit ihrem leuchtenden Gelb im Garten, jedes Mal eine Freude. Den Brokkoli ernten wir regelmäßig, die kleinen Röschen kommen zum Dämpfen in die Küche. Aber auch im Gewächshaus gibt es reichlich zu ernten. Ich glaube wir holen jeden Tag mindestens eine Gurke Arola raus. Eine sehr robuste und wüchsige Pflanze mit leckeren Früchten. Die gibt es ab nächsten Jahr mit Sicherheit bei uns im Shop.

Ernten im Herbst

Im Hochbeet Nummer drei wird der Sommerporree geerntet und die restlichen Möhren dürfen dort überwintern. Wie wir das machen, zeigen wir im nächsten Gartentipps-Video. Im Gartenrundgang gut zu sehen sind die späten Kohlsorten wie später Blumenkohl oder auch Chinakohl und Spitzkohl sowie Kohlrabi. Insgesamt muss man einfach darauf achten, dass man Sorten verwendet die auch für die späte Aussaat/für den späten Anbau geeignet sind. Dann funktioniert das auch mit dem Kohlanbau und man verlängert sein Erntefenster.

Feldsalat, der grüne Teppich – Gewürztagetes, der gelbe Teppich

Der Feldsalat ein Hochbett Nummer zwei geht langsam auf – juhu! Und in unserem alten Gemüsegarten in unserem Milpabeet ist der Mais abgeerntet. Insgesamt ist da immer noch ein bisschen Dschungel, aber ich finde es ehrlich gesagt romantisch. Die orangefarbenen Blüten der Gewürztagetes sind in unserem Garten überall teppichweise zu finden. Fürs Gefühl und fürs Auge freue ich mich jedes mal drüber, wenn ich sie sehe.

Freilandtomaten rocken

Im Gartenrundgang zeigen wir euch unsere Freilandtomaten mit denen wir sehr glücklich sind. Es ist so schön, dass es immer mehr Sorten gibt, die unter freiem Himmel gute Ergebnisse bringen. Wir haben drei Sorten dort stehen und testen aus. Die Tomaten unter freiem Himmel haben uns dieses Jahr reichlich Ernte beschert. Unsere Tomaten an der Hauswand haben mit der Sonne und Hitze gekämpft, dieses Jahr lief es nicht so gut. Aber es muss ja nicht immer alles klappen. So ist jedes Jahr ein bisschen anders.

Grünzeug im neuen Gemüsegarten, schmackhaft in der Küche

In den neuen Beeten wächst der Winterspinat so prima, wir haben ihn nach dem Dreh geerntet und mit Spaghetti gegessen, ach ja und mit viel Knoblauch – das war ein Fest! Der Knollensellerie im Low-Budget wächst sehr gut, im Beet allerdings auch. Den haben wir die Tage noch mit selbst geernteten Kartoffeln zu Stampf verarbeitet. Rezept aus unserer Gartengemüseküche.

Hochbeete voller Grünzeug

Im Hochbeet Nummer vier wuchert es nur so, der Mangold lässt sich gut beernten und wächst immer schnell nach und auch der Okinawaspinat ist nach der letzten Radikalernte schnell wieder nachgewachsen. Der gepflanzte Asiasalat ist gut angewachsen – et wuchert!

Erdbeeren und Weintrauben im Gartengemüsekiosk

Korona und Mietze haben ihre Plätze gefunden, sind gemulcht und gut angewachsen. Das wird bestimmt eine feine Ernte nächstes Jahr. Die Weintrauben sind jedes Jahr weiter gewachsen und nun sind es tatsächlich 25 Liter Saft geworden, dazu noch ein paar Gläser Traubengelee. Dabei haben wir viele vorher schon frisch verzehrt. Ebenso haben wir den frischen Traubensaft fleißig probiert. Habt ihr vielleicht auf Instagram schon gesehen?

Stecklinge schneiden

Die Stecklinge der Süßkartoffel haben wir zum bewurzeln ins Wasser gestellt. Die Pepinostecklinge habe ich dann doch direkt in die Erde gesteckt, das sollte auch klappen. Die stehen jetzt im Wohnzimmer am Südfenster. Und schön feucht halten, wir sollten noch eine Sprühflasche daneben stellen. Zu trocken erhöht erfahrungsgemäß die Wahrscheinlichkeit der Anwesenheit von Spinnmilben. Der nächste Gartenrundgang wird im Oktober abgedreht und veröffentlicht. Am 3. Oktober wird es unser Infovideo zu unserem Bio-Gartenkalender 2020 mit Saatguttütchen geben – was soll ich sagen – ich bin schon wieder total aufgeregt und gespannt ob er euch gefallen wird!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Gartentipps September

Einer der Gartentipps: Stecklinge schneiden

Weitere Gartentipps folgen, wie z.B.: Ernten nicht vergessen, die letzten Sommerfeigen, Edamame und auch Buschbohnen wollen geerntet werden. Genau, der Sommer neigt sich dem Ende zu. Aber auch der Herbst hat seine Reize. Mehr Obstgehölze im Garten? Einfach jetzt Stecklinge schneiden und tief in Töpfchen setzen. Mit etwas Glück wurzeln die an und man kann seinen Obstbestand im Garten erweitern oder nette Geschenke für andere produzieren.

Erdbeeren einpflanzen für eine reiche Ernte

Die Erdbeeren stehen gern ein bisschen saurer und Kompost haben sie auch gern an den Füßen. Wir haben Kindeln in Pöttchen vorgezogen und diese kommen jetzt in die Erde. Wer jetzt noch Kindeln hat, kann es auch damit versuchen. Einer der Gartentipps für die Erdbeeren: wichtig ist, das Herz der Erdbeerpflanze nicht unter die Erde zu setzen.

Pflanzabstände mit dem Rillenzieher machen

Schummeln und enger setzen? Ja, ich neige dazu. Bei ungefähr 30 cm Pflanzabstand hilft mir der Rillenzieher nicht zu schummeln und doch mehr Pflanzen in die Erde zu bringen. Vielen Dank auch für die tollen Holzschildchen, die verwenden wir gerne. Bei uns sind jetzt die Korona und die Mieze Schindler eingezogen. Natürlich gewässert und gemulcht – ich hoffe die Ackerwinde hält sich mal ein bisschen zurück.

Tomaten pflegen

Mit zu den Gartentipps September gehört natürlich die Tomatenpflege. Um der Tomate den Impuls zu geben jetzt nicht mehr weiter zu wachsen, sondern die Früchte zum Ausreifen zu bringen, schneiden wir die Spitze ab. Außerdem nehmen wir die Geiztriebe raus und auch alles was zu viel Laub ist. Natürlich ist jetzt auch eine gute Zeit Saatgut von den Tomaten zu nehmen, wenn man sie gerne mag und sie samenfest ist. Manchmal kommt es zu Kreuzungen wenn man die Blüten nicht mit Beutelchen schützt, aber auch das kann ja manchmal spannend sein. Samenfestes Saatgut auch von verschiedenen Tomaten haben wir auch im Sortiment ; Z.B. die Marzano oder die St. Pierre.

Asiasalat nach Gurke

Achtung, Asiasalat gehört zu den Kreuzblütlern, d.h. keinen Kohl danach setzen. 25 bis 30 cm Pflanzabstand dürfen die Moutarde (Asiasalatpflanzen) schon haben. Den Boden haben wir mit Kleedünger etwas aufgepimpt. Der Asiasalat ist fein für Blattgrün bzw. Blattrot im Winter. Wir haben sie abwechselnd gesetzt. Der grüne Asiasalat ist der Mizuna aus unserem Shop.

Radicchio als Jungpflanze ins Beet

Wir experimentieren ja gerne, daher haben wir die letzten Radicchio-Jungpflanzen ins Beet gesetzt. Da standen vorher die Edamame, von der wir sehr begeistert sind. Die kommt bestimmt bald auch in unseren Shop.

Stecklinge schneiden

Nicht nur von Obstgehölzen wie Johannisbeeren und Stachelbeeren, auch von Pepino und Süßkartoffeln können Stecklinge geschnitten werden. So kann man neue Pflanzen anwachsen lassen und hat nächstes Jahr wieder Pflanzen.

Aussaaten im September

Letzte Eisenbahn für Salate. Jetzt können auch Spinat, Feldsalat, Asiasalat, Postelein und auch Radieschen ausgesät werden. Im Detail mit Keimtemperaturen und anderen Gartentipps findet ihr unsere Übersicht im liebevoll gestalteten Aussaatkalender, den man jedes Jahr neu verwenden kann.

Weitere Gartentipps

Saatgut nehmen auch von Blumen, wie beispielsweise von der Gewürztagetes oder Cosmea. Walnuss und Kiwi an Neumond schneiden und Minze sowie Liebstöckl teilen. Außerdem ist es jetzt eine gute Zeit, um Sauerkraut aus dem (eigenem) Weißkohl herzustellen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.