Salzgurken

Salzgurken einlegen, Das Originalrezept vom Gärtner

Salzgurken haben Tradition, Salzgurken sind einfach gemacht, Salzgurken sind bei uns nicht mehr wegzudenken. Ogurki ; )

Salzgurken schmecken nicht!

Sie sind wirklich etwas Feines, früher als Kind mochte ich sie nicht so gerne aber ich habe immer meinen Opa beobachtet der sie sehr gerne gegessen hat. Und als ich dann meinen Gärtner kennengelernt habe und seine Vorliebe für Salzgurken, hat sich meine Neugierde doch gemeldet und jedes Jahr mag ich sie lieber.

Tradition und Familie
Auch Schwiegermama nimmt gerne Gurken mit und macht Salzgurken draus. Ich mache auch gerne Gewürzgurken aus den Einlegegurken allerdings glaube ich, da werde ich wohl nächstes Jahr eher zu kommen oder übernächstes. Abwarten.
Falls ihr neugierig geworden seid dann verrät euch jetzt der Gärtner sein Geheimrezept, im Video könnt ihr alle Schritte genau sehen und hier haben wir es für euch noch mal aufgeschrieben, das originale Salzgurken Rezept

 

Gärteners Lieblingsgurken, das Rezept:
  1. Kleine bis mittelgroße Einlegegurken ernten, beispielsweise die Sorte Vorgebirsgstraube aus unserem Shop.
  2. Gläser, Deckel und co in kochendem Wasser mit einem Schuss Essig sterilisieren für ca. zwei Minuten.
  3. Gurken samt junger Wein- oder Kirschblätter, angedrücktem ungeschältem Knoblauch und Dillzweigen in Gläser schichten. Statt Dill funktioniert auch Fenchelgrün. Ebenso können Senf- oder Pfefferkörner hinzugefügt werden. oder stück Meerrettich
  4. Heißen Sud herstellen, auf ein Liter Wasser kommen nach Gusto 40 bis 50 Gramm Salz.
  5. Sud in die Gläser füllen und mit Tellerchen und Stein beschweren damit keine Gurke und kein Gewürz an die Luft gelangt.
  6. Die Gläser für ca. zwei Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dabei in eine Schale stellen, falls Flüssigkeit bei der Fermentation ausläuft. Dann nach in Dunklen Keller etwas kühler stellen.
  7. Nach vier bis sechs Wochen sobald sich die Flüssigkeit von milchig zu klar geändert hat, sind die Gurken verzehrfertig. Guten Appetit. Haltbar länger als 1 Jahr oder noch länger.

Und hier geht es zum Video:

 

Schreibe einen Kommentar