Archiv der Kategorie: Youtubevideo

Sauerkraut herstellen, selber

Sauerkraut herstellen in Gläsern

Sauerkraut selber herzustellen ist überhaupt nicht wirklich schwer und eine ganz tolle Sache. Ob es nun für den Eigenbedarf gedacht ist oder ob man mal eben ein Geschenk machen möchte für liebe Menschen, unsere Methode mit den Gläsern macht es möglich auch kleinere Portionen zu erstellen.

Salzverhältnis

Um Sauerkraut herzustellen kann man Weißkraut nehmen, aber man kann auch Spitzkohl, Wirsing oder Rotkohl nehmen. Und bei unseren Varianten kommen auch Möhren hinzu. Wichtig beim Sauerkraut herstellen ist das man sauber arbeitet und dass das Verhältnis von Kraut zu Salz stimmt. Auf 2 Kilo Kohl kommen ein Prozent Salz, das bedeutet hier konkret 20 g Salz. Auf 1,5 kg Weißkohl kommen ein Prozent Salz, das heißt also 15g – nur mal so als Beispiel.

Los geht’s

Der Kohl wird geerntet, sauber geputzt dann geviertelt, der Strunk bleibt drin und das ganze wird in feine Streifen gehobelt. Wenn die Schüssel soweit voll ist werden die Hände noch mal gewaschen und dann das Sauerkraut also die gehobelten Krautraspel mit der entsprechenden Salzmenge ordentlich durch geknetet. Anschließend darf das Ganze abgedeckt ein bis zwei Stunden stehen damit sich ein Sud bildet, damit es Wasser lässt – sagt man auch. Ist das passiert, wird die Menge noch mal ordentlich zusammen gestampft, damit die Flüssigkeit oben austritt.

Sauber abfüllen

Jetzt heißt es die sauber sterilisiert in Gläser, also bei 100 Grad für eine halbe Stunde im Backofen sterilisiert, aufzustellen und zu füllen. Die müssen bis unter den Rand aufgefüllt werden und obendrauf muss Flüssigkeit sein die das Ganze gut bedeckt. Zum Beschweren kommen dann noch bei uns kleine Tontellerchen dazu. Wichtig ist dass die Gläser luftdicht abschließen. Das bedeutet wenn Flüssigkeit beim Schließen ausschwappt – das soll so sein.

Gärung Go!

Die Gummis und Deckel kommt drauf und mit Klammern wird das Ganze geschlossen. Beim Schließen, da wie gesagt ruhig Flüssigkeit austreten lassen. Die Gläser sollen luftdicht sein und wenn sie jetzt anschließend auf einem Tablett oder ein Backblech zimmerwarm für vier bis sechs Wochen stehen, dann werden sie sowieso blubbern und Bläschen bilden s- Die Gärung wird in Gang gesetzt wird. Anschließend wenn die Gläser nicht mehr blubbern ist die Fermentation abgeschlossen und wir reinigen die Gläser, also die Ränder noch mit Essig damit sich auf gar keinen Fall Schimmel bilden kann.

Ab in den Keller!

Nun kommen die Gläser in den kühlen, dunklen und trockenen Keller. Bei uns halten sie so gut ein Jahr, danach sind sie aufgegessen. Aber theoretisch sollten Sie auch einige Jahre halten. Als Geschenk wäre das jetzt auch eine schöne Idee. So zwei Monate vor dem Verschenken sollte man das Sauerkraut herstellen.

Sauerkraut herstellen – Gesundheit

Zum Thema Gesundheit ist denke ich wohl bekannt, dass Sauerkraut eine absolutes Superfood ist. Sei es der hohe Vitamin C Gehalt oder auch der hohe Gehalt an anderen Mineralstoffen sowie Vitamine aus der B-Serie. Und vor allen Dingen ist es Sauerkraut ein Superfood für den Darm. Wenn man überlegt, dass unsere Gesundheit und Immunstärke hauptsächlich im Darm gebildet werde soll, Sauerkraut ist wunderbar! Sei es als Kur nach Antibiotika oder grundsätzlich als Stärkung unserer Darmgesundheit – Sauerkraut rockt! Auch wenn die Deutschen den Ruf haben der Sauerkrautesser, angeblich soll das Sauerkraut ursprünglich aus Griechenland kommen wobei auch die osteuropäischen Staaten schon lange große Fans vom Sauerkraut sind. Im Endeffekt ist es ja auch egal, schön ist es wenn möglichst viele Leute in den Genuss kommen Sauerkraut selber zu machen und zu essen.

Genießen

Man muss Sauerkraut auch nicht einfach so essen wie man es aus dem Glas holt, man kann es vermengen mit Kartoffelpüree oder als Beilage essen beispielsweise zu Pierogi oder aber man fügt noch Kräuter, Äpfel, Nüsse oder was man sonst gerne isst hinzu und macht einen Rohkostsalat daraus. Sauerkraut ist eine tolle Sache!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Ernte-Tipps August

Ernte Tipps August

Ernte Tipps im August, abgesehen von den essbaren Blüten, z. B. der Cosmea wie ihr im Video seht, gibt es jede Menge Obst und Gemüse. Anfang August hatten wir jede Menge Gurken, der Sorte Vorgebirgstraube. Aber auch die Gurke Tanja war reich vertreten. Im August ist es auch Zeit die Süßkartoffel zu ernten und Stecklinge zu machen (Und sie Gartenfreunden zu schenken). Da haben wir sogar auch ein eigenes Video zu. Es gab aber noch andere Kartoffeln zu ernten, wir beernten unsere Tonnen jetzt regelmäßig und haben somit immer frische Kartoffeln. Die Kübelkartoffelbauer unter euch kennen die Sorte bestimmt. Für sie haben wir auch schon ein eigenes Video gemacht und wen meine ich? Natürlich die Rote Emmalie. Hat sie nicht eine Wahnsinnsfarbe? Und geschmacklich ist sie auch toll! Für den Kübelanbau, also den Anbau im Kübel, das heißt den Anbau nach oben, eignet sie sich sehr gut. In dem Kübel den ihr im Video seht,  haben wir in einem 30 Liter-Kübel zwei Saatkartoffeln gesetzt. Das ist sehr zu empfehlen! Innenist die Kartoffel übrigens auch rot. In dem anderen Kübel hatten wir die die Sorte Violetta, nicht ganz so ertragreich, aber für die bunte Vielfalt einfach top.

Möhren im Experiment

Im Hochbeet Nummer 2 haben wir Möhren der Sorte Milan angebaut, die regelmäßig beerntet wird. Es ist aber so voll und somit haben wir uns gedacht dass wir dieses Beet als Erntelager über den Winter nutzen, indem wir es dick mit Stroh mulchen. Das ist ein Experiment was wir diesen Winter ausprobieren werden. Na mal sehen!

Bohnen Baby, Bohnen!

Eine never-ending-story ist die mit den Bohnen, seien es die Buschbohnen oder die Stangenbohnen, sie bilden immer wieder neue Blüten und immer wieder neu Bohnen aus, das geht euch bestimmt ähnlich oder?

Sommergemüse

Außerdem vertreten sind natürlich die Melanzani bzw. Auberginen da werden immer wieder neue Früchte abgeerntet. Und natürlich haben wir auch die Haupternte im August bei den Paprika. Besonders die Sorte Pantos hat es uns angetan und deswegen gibt’s die auch bei uns im Shop. Neben Auberginen und Paprika, was fehlt da natürlich noch? Na klar, die Zucchini und auch von der haben wir reichlich. Noch eine Zwiebel dazu und für die Würze noch ein bisschen Peperoni und Chili, was machen wir damit? Wir schneiden alles in gleich große Stücke, laden liebe Freunde, Nachbarn und Familie ein und kochen einfach draußen. Gemeinsam essen ist doch prima!

Pimientos und die Schärfe

Da die Pfanne ja noch heiß ist, kommen noch ein paar Pimientos rein. Soweit ich jetzt gehört habe, gibt es verschiedene Sorten. Ich würde mir Saatgut einer milden Pimientosorte sehr wünschen. Denn die Scharfen kann ich überhaupt nicht essen, leider. Auch nicht mit viel Öl und Meersalz und Brot, es geht einfach nicht!

Outdoorküche

Das Zitronengras von Eva haben wir jetzt auch mit in die Pfanne gepackt und sie gaben fritiert eine nette Zitronennote. Unsere Outdoor Küche, hat mein Gärtner nun fertiggestellt und für mich ist es eine wahre Freude. Ich liebe sie! Der Mais muss natürlich auch auf den Grill. Und auch wenn wir dieses Jahr nicht so sehr gegossen haben und die Ernte nicht so so so toll ist, gibt es trotzdem ein paar Maiskolben zu essen. Entweder roh, und da hat die kleine Gartenzwergin gut zugelangt, oder halt eben auf dem Grill

Tomaten und Luxusobst
Wir ernten regelmäßig Tomaten, was ein absoluter Luxus und Genuss ist. Genauso wie die kleinen süßen Äpfel oder die Physalis oder die weißen Erdbeeren von der lieben Eva. Oder eben die Weintrauben der Sorte White Dream, die sich jedes Jahr weiter um unsere Gebäude im Garten ranken. Meine Begeisterung für sie könnt ihr ja merken ; )
Aber weiteres Obst gab es natürlich auch, die Feigen gehen in die zweite Runde was uns ganz besonders freut! Nicht zu vergessen sind natürlich auch die Wassermelonen, im August haben wir die letzten Wassermelonen geerntet und das unter anderem auch mit unserem Besuch aus dem Süden. Der Florian und seine liebe Frau, der Max und der Sascha haben uns besucht – was uns sehr gefreut hat. Kennt ihr das Video von Max und mir schon?
Wir wünschen euch viel Spaß in eurem Garten und freuen uns wenn euch unsere Videos gefallen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.