Archiv der Kategorie: Herbst

Gartenrundgang November

Gartenrundgang November

Es ist echt kalt und usselig geworden, mit einem Kleid kann ich jetzt nicht mehr durch den Garten gehen. Dafür haben wir unsere Wintergartenschuhe rausgeholt, denn es ist doch etwas matschig geworden. Jedoch kein Grund nicht in den Garten zu gehen. Heute sammeln wir uns für unseren Eintopf etwas Wurzelgemüse und Rüben zusammen, wie Schwarzwurzel, Haferwurzel, Pastinaken. Aber auch rote Bete, Sellerie und Lauchstangen. Schön im Garten shoppen, ne ernten zu gehen ; ) #gartengold sammeln beim Gartenrundgang.

Blumenkohl

Worüber wir richtig froh sind ist der Anbau von dem späten Blumenkohl, der auch im nächsten Gartenaussaatkalender für die Wand dabei ist. Das hat sich gelohnt und der schmeckt wirklich sehr gut. Wir essen in gerne aus dem Garten direkt gedämpft. Entweder pur oder mit ein bisschen Semmelbröseln und Öl. Oder auch gerne mal in roher Form, als Couscous-Reisvariante.

DIY-Inspiration Adventskalender

In diesem Gartenrundgang zeigen wir euch auch unseren noch unfertigen Adventskalender. Unsere Gartenzwergin soll in den nächsten Jahren immer den gleichen Adventskalender haben, der natürlich immer neu befüllt wird. Dazu haben wir uns entschlossen hochwertige kleine Säckchen zu nähen. Den extra Blogbeitrag dazu findet ihr hier:

Adventskalender selbst nähen

Da sind auch alle Informationen drin wie die Bestandteile, also alles was ich brauche. Auch erklären wir, wie wir die Säckchen genau genäht haben. Auch ein Bild über die fertige Variante wird dort erscheinen bzw ist dort auch verlinkt.

Windel selbst nähen? Geht’s noch?

Ein weiterer DIY, also do-it-yourself Tipps aus dem Video ist die Windel – die selbstgenähte Stoffwindel. Auch hierzu gibt es einen eigenen Blogbeitrag den findet ihr hier:

Eine Stoffwindel nähen?

Spinatanbau im Garten

Der Spinatanbau in Direktsaat hat gut funktioniert. Im Moment essen wir sehr gerne Spinatpizza oder auch Pasta mit Spinat und Mandel-Sahnesoße. Ein anderer Artikel zum Thema Spinat.

Pepino/Melonenbirne

Unsere Pepinopflanzen werden ausgebuddelt und ziehen in ein frostsicheres Quartier ein, damit sie nächstes Jahr wieder richtig schön wachsen können. Insbesondere für unsere Gartenzwergin sollen sie wieder viele leckere Früchte bringen. Wir haben noch gestern eine Pepino, die im Haus nach gereift ist, zusammen gegessen. Super lecker! Die dünne Schale ist einfach und schnell abzumachen und darunter ist leckeres, weiches und samtiges Fruchtfleisch mit ganz wenig Kernen. Unsere kleine Gartenzwergin liebt sie, die stiefelt sogar direkt zu ihnen hin, nimmt sich eine und beißt einfach rein. Daraufhin wird jeder von uns natürlich noch geschält. Das Pepinovideo wird es auch bald geben ; )

Apfelmus selber machen

Apfelmus selber machen?

Na klar! Und wieder sind wir dabei beim #einmachathon2017, und zwar mit Omas Apfelmus. Apfelmus selber machen muss gar nicht so kompliziert sein.

Wir hatten noch einige Gala-Äpfel am Bäumchen hängen, allerdings hatten die einen oder anderen schon ein paar unschöne Stellen. Was wäre denn schöner als sie weiter zu verwenden als Apfelmus?

Wie machen wir das jetzt?

Los geht es mit dem Apfelmus selber machen! Also, als erstes wurden die Äpfel geerntet dann von den unschönen Stellen befreit, die schöne Schale blieb allerdings dran. Außerdem haben Oma und Opa die Äpfel auch wunderbar entkernt. Danach wurden die Apfelstücke gewaschen und wanderten in den Topf. Wir haben einen besonders großen Topf genommen, denn hinterher spritzt es doch ordentlich.

Hitze bitte!

Anschließend kam der große Topf auf den Herd dann noch ein ordentlicher Schwapps Wasser dazu, damit es nicht direkt anbrennt. Die Hitze konnte beginnen. Mit einem Holzkochlöffel haben wir das Erntegut immer wieder umgerührt. Als die Äpfel weitestgehend gar waren kam der Stabmixer zum Einsatz. Und genau hier muss man aufpassen, dass man sich nicht verbrennt, es spritzt.

Tolle Konsistenz

Der Aufwand hat sich gelohnt, im Apfelmus sind keine Stückchen mehr und die Hitze brauchen wir jetzt auch nicht weiter. In die sauberen, sterilisierten Gläser wird das Apfelmus nun eingefüllt. Der kleine Teller für den Transport vom Topf zum Glas macht Sinn! Es kleckert nicht so rum. Apfelmus selber machen ist eine tolle Sache! Der grüne Einfülltrichter wird bei uns gerne benutzt. Genau ist er hier zu sehen: Unsere Empfehlungen.

Schließen und abkühlen lassen

Weiter einkochen passiert bei diesem Apfelmus jetzt nicht, es hält sich wie Marmelade locker ein Jahr. Wenn man denn wirklich sauber gearbeitet hat. Zwischendurch sollte man das Apfelmus (Gartengold) im Keller kontrollieren, genauso wie nach dem Abkühlen.

Lecker zu

Besonders lecker zu Reibekuchen, natürlich! Aber auch zu diversen Backrezepten nutzen wir Apfelmus sehr gerne. Aktuell auch für den ein oder anderen pflanzlichen Babykuchen, wie diesen hier. Klar schmeckt der anders als üblicher Kuchen, aber für einen zuckerfreien Babykuchen finden wir doch ganz gut.