Archiv der Kategorie: Blog

Filme, Petitionen, Infos, Neuigkeiten, Engagierte, Memos, Infos und und und …

Endlich Frühling!

Endlich ist es Frühling geworden, die Sonne wird stärker, die Wärme kommt zurück – Zeit für einen Gartenrundgang. Dieses Jahr im April sind wir ein zwei Wochen später dran als im letzten Jahr. Daher sind auch die dicken Bohnen bisher nur ein bisschen gewachsen.

Frühling beflügelt

Besonders schön jedoch ist die Salaternte aus dem Hochbeet, Gewächshaus und auch Frühbeet. Wir freuen uns über jede frische, knackige eigene Ernte, weil wir eben am Liebsten direkt aus unserem Garten essen. Das geht euch bestimmt genauso. Dabei muss es ja nicht die totale Selbstversorgung sein. Was machbar und gewünscht ist, kann einen schon sehr glücklich machen. Und im Moment gibt es so viele Wildkräuter/Unkräuter umsonst und ohne Arbeitsaufwand. Giersch, Löwenzahn, Bärlauch sind nur einige wenige.

Kohl anbauen, Rosenkohl für den Winter?

Möchtet ihr im Winter köstlichen Rosenkohl euer Selbstversorgerglück nennen? Kennt ihr unser neues Rosenkohlvideo aus der Grow-Veggies-Serie schon?

Jungpflanzen im Gewächshaus

Im Gewächshaus wachsen nun aber auch die jungen Kohlpflanzen, ebenso im Hochbeet. Die frühen Sorten machen uns in Kombination mit den späten Sorten eine große Freude.

Tomatentime ; )

Vielleicht habt ihr noch Lust auf Tomaten? Alle unsere Tomatenvideos haben wir in einer Playlist zusammengefasst:

Tomaten anbauen

Aussaaten im Frühling April/Mai

Es gibt doch noch eine Menge auszusäen. Zuckermais, Stangenbohnen, Buschbohnen oder eben auch Kürbisgewächse, wie Melonen, Zucchini, Ufokürbis, Muskatkürbis oder Gurken. Da wären unsere drei Lieblinge die Gewürzgurke, die Landgurke fürs Freiland und die Gewächshausgurke. In unserem Aussaatkalender als auch in unserer Aussaatplaylist könnt ihr sehen was wir wann wir aussäen ; ) Je nachdem wo man wohnt, welche Möglichkeiten man hat und wie man arbeiten möchte, sind die Aussaaten etwas unterschiedlich. Da heißt es, rantasten, ausprobieren und sein eigenes System finden. Good Grow!

https://www.youtube.com/watch?v=pze8T9-Jb2c&list=PL7ybDdylrmgwETmqfKph0SfeLQz-6e44m
Aussaat- und Gartentipps

Mischkultur starten im Frühling

Wir bauen dieses Jahr im Sonnengarten eine der Mischkulturen aus unserem Sortiment an. Konkret die Möhre-Zwiebel-Mischkultur. In den nächsten Gartenrundgängen könnt ihr sehen wie sie sich bei uns machen.

Mischkultur im Garten

Vielleicht habt ihr Lust genau diese Mischkultur auch so nach dem Plan anzubauen und über das Jahr zu vergleichen. Vielleicht möchtet ihr in den Kommentaren unter unseren Videos eure Erfahrungen mitteilen? Dann haben alle etwas davon ; ) Die Kultursets gibt es bei uns im Shop, allerdings könnt ihr euch auch einfach einzeln aussuchen was ihr haben möchtet. Die ganzen Infos über die Mischkulturen und Anbaupläne sind von der Mikrolandwirtschaft. Kostenlos gibt es diese für alle! Gärtnern, Gemüseanbau, Selbstversorgung und Market Gardening ist die Zukunft. #eineandereweltistpflanzbar

Hier geht es zur Mikrolandwirtschaft:

https://www.mikrolandwirtschaft.org/listing/category/mischkultur

Lasst uns den Frühling starten, die Selbstversorgung ankurbeln. Lasst uns die Gartenglücksgefühle säen und ernten, lasst uns zusammen mit der Familie und den Kindern garteln, lasst uns Zeit zusammen verbringen! Lasst uns den Menschen, die derzeit viel alleine sind, Grüße schicken und ihnen zeigen, dass sie nicht alleine sind! tWir wünschen euch einen guten Saisonstart!

Die monatliche Salatplatte

Salate anbauen ist recht einfach. Über die monatliche Salatplatte kommt schnell Routine hinein. Schritt für Schritt zeigen wir euch wie wir es handhaben: Aussaat, Pikieren und Pflanzung. Salat wächst unkompliziert und bringt Salatvielfalt in unsere Gärten.

Dabei sind regulär der Eichblattsalat, Eissalat, Lollo in Grün und Rot, Bataviasalat und auch der Kopfsalat.

Die Aussaat für die Salatplatte

Die Aussaat erfolgt in den Quickpotplatten. Wobei die Aussaat von Januar bis März unter Kunstlicht in kleineren Förmchen erfolgt. Die Aussaaterde sollte feinkrümelig und nährstoffarm sein. Die Saat darf nicht so tief ausgesät werden, feines Saatgut wie das vom Salat kommt ca. 0,5 cm in die Erde. Vorsichtig mit feiner Erde zudecken, aber nur wenig. 10 bis 15 °C für die Keimung müssen es schon sein. Sollte es wärmer und womöglich nicht so hell zu sein, werden die Pflanzen schnell dünn und lang. Wenn sie etwas länger geworden sind, können sie etwas tiefer gesetzt werden, aber das ist schon eher eine Art Notlösung. Im Sommer wenn es zu warm sein könnte, macht es Sinn die Salatplatten schattig zu stellen und mit kühlem Wasser zu gießen.

Pikieren für die bunte Salatplatte

Zwei bis vier oder fünf Wochen dauert es bis pikiert werden kann, sprich das vereinzeln der jungen Pflanzen. Wir setzen die Pflanzen lieber später ins Beet und lassen sie gerne länger in den Quick Pots. Die lieben Schnecken sammeln wir lieber ab, als sie mit unserem Salat zu füttern. Für Schnecken lohnt es sich ein Brett im Beet auszulegen und es abends umzudrehen, die Schnecklein einzusammeln und an einen anderen Ort zu bringen. Die Erde in die hineinpikiert wird ist ein bisschen gehaltvoller aber nicht groß nährstoffgeladen, denn das wäre dem Salat zu viel. Mit dem Pikierstäbchen mache ich ein Loch hinein, trenne vorsichtig die Pflanze ab und setze sie tiefer ein, schwupps ist die Salatplatte gefüllt und kann weiter wachsen.

Ein Video über Schnecken haben wir gemacht, kennt ihr es?

https://www.youtube.com/watch?v=6n8j8vGYaKg
Schnecken im Garten?!

Salate aus der Salatplatte raus und ins Beet hinein

Kopfsalat oder das Prinzip Pflücksalat? Das ist Geschmacksache, wir machen beides. Regelmäßig gehen wir durch den Garten und sammeln grüne Blätter. Vom Wildgrün bis zum Salat, da ist alles dabei. Wir setzen die Pflanzen nicht zu tief, eher so, dass sie oben heraus schauen, im Video ist es gut zu sehen. Sieht komisch aus, funktioniert aber gut! Und wenn ein Salatkopf geerntet worden ist, setzen wir daneben die nächste. Das funktioniert auch ; ) Lieblingssalate aussuchen und die monatliche Salatplatt planen, es lohnt sich!