Archiv der Kategorie: Geht-immer-Gerichte

Diese Gerichte sind nahezu unabhängig von der Saison.

Brot selber backen | Rezept

Wir haben mal wieder Brotduft in unserem Hause. Der Gärtner ist zum Bäcker verwandelt und hat leckeres Brot gebacken. Wie er das gemacht hat seht ihr in diesem Video:

 Videorezept: https://youtu.be/p5FIPbyCTz8

Dazu hatten wir uns noch vier Aufstriche schicken lassen von GUTDING, die wir probiert haben. Unsere Eindrücke und Bewertungen sind nach dem Brotrezept in dem Video ebenfalls zu sehen.

Wer das Brot auch backen möchte oder das Rezept einfach gerne hätte, der kann es sich hier kostenlos downloaden:

Rezept Brot backen als PDF

Frohes Backen und Schlemmen bleibt noch zu wünschen ; )

Zutaten für zwei Brote

600 g Körner (Weizen oder Dinkel) 400 g helles Weizenmehl
600 – 700 ml lauwarmes Wasser 50 ml Olivenöl

2 EL Senf
2 Pkg. Trockenhefe
2 TL Salz
1 TL Puderzucker
je 1 TL Koriander, Kümmel, Fenchel

Zubereitung:

  1. Körner mit der Getreidemühle samt der Gewürze mahlen. (Oder einem leistungsstarken Mixer mahlen, dann wird es allerdings nicht ganz so fein.)
  2. Zu dem Mahlgut Salz, Puderzucker, Trockenhefe, Senf, Olivenöl und das helle Mehl hinzufügen. Zu einem Teig kneten.
  3. Teig abgedeckt für 15 bis 20 Minuten ruhen lassen.
  4. Den Teig erneut gut durchkneten und zwei passende Backformen mit Öl einfetten.

5. Den Teig nochmal gut durchkneten, die Arbeitsfläche bemehlen und den Teig in zwei gleichgroße Stücke teilen. Diese in die Backformen geben.

6. Die beiden Brote bei 40 °C ( z. B. im Ofen) für ca. eine Stunde gehen lassen.

7. Nun den Ofen auf 220 °C stellen (Ober- und Unterhitze) und das Brot nun ca. 50 Minuten backen lassen. Das Brot verbleibt also Aufheizen im Ofen.

8. Zum Auskühlen holt man die Brote aus dem Ofen. Damit sie weiter auskühlen können stürzt man sie aus den Formen. Erst wenn das Brot absolut ausgekühlt ist heißt es anschneiden.

Tipp: Wer mag erweitert das Rezept noch mit Kernen und Saaten, z.B.: Sonnenblumen- oder Kürbiskernen.

Dankeschön Anja, Möhrenkuchen

Die liebe Anja hat mir mal wieder was Schnuckeliges mitgebracht. DANKESCHÖN ANJA! Ich weiß zwar nicht womit ich das verdient habe, aber ich freu mich sehr darüber!

Aus dem niedlichen Buch „Das backst du schon“ hab ich als erstes den schnellen Möhrenkuchen probiert. Von der Konsistenz her ähnlich wie ein Brownie nur als Möhrnie ; ).
Den Ofen hab ich allerdings nur für 20 bis 30 Minuten bei 200° C Umluft gebraucht und beim Teig brauchte ich noch etwas Flüssigkeit. Liegt ja auch an den Möhren. Nächstes Mal würde ich allerdings statt Dinkelmilch eher Mineralwasser nehmen.

Anja, morgen bring ich uns natürlich ein Kuchenstück zum selbst probieren mit, Merci!