Rezeptvideo Bigos

10Bigos, viel Kraut und deftig!

Ein neues Rezept von uns ist online gegangen. Bigos, die pflanzliche Alternative bzw. Variante. Während bei der polnischen Version mindestens genauso viel Fleisch wie Kraut verwendet wird, haben wir den »Fleischteil« reduziert und mit einer pflanzlichen Alternative ersetzt. Wobei Tofu an sich kein Fleischersatzprodukt ist, sondern eine jahrhundertelange Tradition in Asien vorweisen kann.

Gute Räucherware

Räuchertofu hierzulande zu kaufen ist schon ein bisschen tricky, denn einige Sorten schmecken nicht wirklich gut. Den wir verwendet haben, der ist von Vianna. Den findet man eigentlich in jedem Bio-Supermarkt und wir finden den geschmacklich sehr gut. Ist aber wie immer Geschmacksache. Natürlich kann man unsere Variante von Bigos auch mit einem Tofuersatzprodukt kochen, ich denke der Ralf vom SelbstversorgerKanal würde bestimmt Speck mit kochen wollen. Das es allerdings auch fleischfrei sehr lecker sein kann, seht ihr in diesem Video. Die genaueren Infos zu unserem Buch stellen wir euch natürlich sehr gerne zur Verfügung, hier geht es zum Buch:

Link zum Rezept und Buch

Die Sache mit dem Salz

Die Angaben sind nicht auf den Milliliter bzw. das Löffelmaß genau zu nehmen. Beim Salz würde ich noch hinzufügen, dass man auf jeden Fall sehr sehr flache Esslöffel verwendet. Und erst hinterher gegebenenfalls nachsalzt. Oder wenn man insgesamt sowieso weniger Salz isst, dass man erst nur einen flachen Esslöffel verwendet. Und wie ihr im Video gesehen habt, wenn der Apfelessig ich gerade nicht zur Hand ist, dann tut es ein anderer. Am besten ist es natürlich ein fruchtigen und milden naturtrüben Essig ich zu verwenden.

Sauerkraut und Lorbeerbau

Man kann natürlich selbstgemachtes Sauerkraut verwenden und Weißkohl aus dem Garten, wenn man es denn zur Verfügung hat. Wenn nicht, ist auch nicht schlimm die Zutaten kann man wunderbar auch einkaufen. Ein Lorbeerbaum im Garten bzw. es ist ja eh ein Busch, das lässt sich auch realisieren, wir haben einen im Garten stehen. Die wachsen also auch hier. Schon probiert?

Erkältungshühnersuppe?

Die extra Portion Linsen ist wunderbar, gerade für die Erkältungssaison. Der Klassiker bei Erkältung ist ja die Hühnersuppe. Ihr könnt euch schon denken, bei uns kommt die nicht auf den Tisch, die wohnt im Garten – haha, also die Hühner und die Suppe natürlich einzeln. Als Alternative, um die Inhaltsstoffe trotzdem zu bekommen, kann man wunderbar eine Gemüsesuppe mit Brokkoli und Linsen zaubern, die hilft genauso gut. Und das ist tatsächlich nachgewiesen worden. Außerdem liefern die Linsen noch die Extra-Portion an Protein.

Bingos in der Familientradition

Kennt ihr Bigos bereits, oder ist es vielleicht sogar ein klassisches Familienrezept bei euch? Oder gibt es eine Tradition, ein bestimmter Anlass wann es bei euch gekocht wird? Lasst uns gerne teilhaben und schreibt es bei uns unter dem Video in die Kommentare. Wir freuen uns darüber.

So und nun zur Leseprobe, zum kostenlosen runterladen und selbst ausprobieren. Vielleicht habt ihr unsere #Gartengemüsküche bereits? Dann lasst uns gerne ein Feedback da –natürlich hoffen wir, dass ihr zufrieden seid. Vielleicht hat es euch neugierig gemacht? Es gibt das Buch bei uns als eBook Version, aber auch als anfassbare gedruckte Version.

Wenn ihr weitere Kochbuch Anregung der pflanzlichen Küche sehen möchtet, sehr gerne. Da haben wir euch noch ein paar aufgelistet:

 

 

 

Aussaat-Tipps Dezember

Aussaat-Tipps, unsere persönliche Challenge

Aussaat Tipps für den Dezember, zugegeben es klingt ein bisschen an den Haaren herbeigezogen, aber dennoch haben wir den ein oder anderen Aussaattipp für euch. Unser persönliches Ziel 12 Aussaat-Videos zu erstellen, haben wir hiermit erreicht. Somit ist unsere Playlist für die Aussaat Tipps jetzt gefüllt. Bei uns im Garten gibt es immer noch einiges zu ernten, sei es der Sellerie, der Rosenkohl, Spinat, Grünkohl, hier und da noch Mangold und im Keller stehen auch noch ein paar Kürbisse und warten auf ihren Einsatz.

Weizengras, grünes Gold
Diesen Monat säen wir Weizen aus, aber nicht um Brot daraus zu backen, sondern wir möchten gerne das Weizengras ernten. Dieses kann man wunderbar mit der Schere abschneiden und entsaften. Gerade im Winter ist das eine gute Quelle für frische Vitamine. Da kann man ja im Winter nicht genug von bekommen. Natürlich nicht pur, das mögen wir auch nicht. Aber in Kombination mit Banane und/oder auch Trockenfrüchten ist das eine gute Idee.

 

Erdwirtschaft und unser Gewächshaus

Neben den Aufräumarbeiten im Garten und der Sammlung von Erde haben wir auch im Gewächshaus noch etwas ausgesät. Wie im letzten Monat auch haben wir in der Mitte eine Rille mit Bokashi gezogen, um die Erde für die nächste Saison vorzubereiten. An der Seite haben wir den Platz aber noch für Aussaaten genutzt. Und zwar haben wir dort Asia-salat, Mizuna, ausgesät. Auf der anderen Seite haben wir mal versucht Salatrauke aus zu bringen, das sollte eigentlich auch noch klappen.

Hühner im Dienst

Unsere Hühner übernehmen ihren Job auch im Winter ganz fantastisch. Sie graben den ganzen Garten um, suchen/finden und essen Schneckeneier. Ansonsten räumen sie auch auf. Hühner im Garten sind gerade im Winter eine prima Arbeitserleichterung.

Microgreens

Stichwort »microgreens«. Im Winter frische Vitamine und Spurenelemente zu sich zu nehmen kann man sich erleichtern, indem man Sprossen, Keimlinge oder eben Microgreens zieht. Der Unterschied zu den Sprossen ist grob gesagt der, dass die microgreens weiter wachsen dürfen bis das erste junge Grün zu sehen ist. Bei den Sprossen wartet an nur bis sie gekeimt sind und verwendet sie dann direkt. Sprossen und microgreens sind wunderbare Quellen für eine hohe Dichte an gesunden Stoffen unter der Voraussetzung dass man sie roh zu sich nimmt.

Oldschool Kresse

Wir haben euch im Video gezeigt wie wir das einfach mit normaler Kresse machen, dem bekanntesten Beispiel von microgreens. Aber das geht natürlich auch wunderbar mit Radieschensamen oder Brokkolisaatgut oder auch Sonnenblumenkernen. Am besten natürlich Saatgut, das man im Garten selber gezogen hat oder aus einer verlässlichen Quelle bekommen hat. Es geht ja um die eigene Gesundheit.

Süßkartoffeln auf der Fensterbank

Ansonsten haben wir euch versucht noch einen Einblick in den Stand unserer Süßkartoffeln zu geben. Vielleicht habt ihr auch Süßkartoffeln auf der Fensterbank stehen? Wir achten darauf, dass wir sie regelmäßig zurückschneiden damit sie buschig werden und nicht einzelne lange Triebe bilden. Die abgeschnittenen Triebe kann man einfach wieder zur Vermehrung, also zu weiteren Stecklingen, verwenden.

Wir hoffen unsere Aussaat-Tipp Videoreihe dieses Jahr hat euch gefallen und ihr konntet die ein oder andere Inspiration mitnehmen.