Gartenrundgang Oktober

Die Blätter habe wunderbare Farben und fallen langsam nach und nach von den Bäumen. Wir freuen uns über jeden Sonnenstrahl. Besonders gern gehen wir im Herbst in die Pilze. Ein paar Impressionen habt ihr vielleicht schon zu Beginn des Videos gesehen? Habt ihr sie erkennen können?

Ernte im Herbst, ein Fest!

Wir wandern mit euch durch unseren Garten und schauen wo und was es so noch alles zu ernten gibt. Wir fangen an mit ein paar Tomaten und blauen Stangenbohnen, gehen weiter zu den Gurken und der Petersilie aus dem Gewächshaus. Aber das ist es natürlich nicht. Unser Konzept beeinhaltet nicht die großen Ernten einmal im Jahr, sondern das regelmäßige Ernten im Garten. Und auf diese Weise gibt es (fast) immer etwas zu ernten und zu essen. In diesem Gartenrundgang seht ihr unsere kleinen Weißkohlköpfe, sie standen etwas schattiger, aber sie sind gewachsen. Wir machen gern Sauerkraut im Glas.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Physalis alle gleich?

Am Hochbeet Nr. 3 haben wir euch die üblichen zwei Lampionblumen gezeigt. Die orangenfarbenen Lampions sind nicht essbar. Sie sieht man gerade überall, sie ist wunderschön, aber essen würden wir sie nicht. Die essbare Physalis hat ein beigefarbenen Lampion und ist innen drin sonnengelb. Unsere Sorte heißt Schönbrunner Gold.

Ist der Kürbis schon erntereif?

Im Gartenrundgang seht ihr unser Milpabeet, voll mit Stangenbohnen, Zuckermais und Kürbis. Wir haben dort den Hokkaidokürbis Red Kuri. Wenn der obere Teil vertrocknet ausschaut und sich auch so anfühlt, ist es Zeit zu ernten. Bei uns im alten Gemüsegarten ist der Dschungel ausgebrochen, ich mag es. Habt ihr gesehen wie sehr sich die Hühnis über die ausgereiften Gurken gefreut haben?

Immernoch Tomaten? Und Kohl in den Tonnen

Eine Tomate mit einer langen Kulturdauer ist beispielsweise die San Marzano, länglich, wenig Kerne und eine relativ dünne Schale. Wir finden sie top, deswegen ist sie auch in unserem Sortiment zu finden. In den Kartoffeltonnen rufen Spizkohl, Blumenkohl und Kohlrabi – wir sind erntereif, juhu! Die Pastinaken können beerntet werden. Im Hochbeet werden sie so wunderbar lang. Zum Ernten vom Wurzelgemüse eignet sich der Multispaten prima, ich nutze ihn immer gern.

Ernte umlagern, das Körbchen ist voll

Wie schön, das zweite Körbchen ist dran. Paprika, Radieschen, Feigen – im Gartenrundgang bekommt ihr hoffentlich einen guten Überblick über die vielfältige Ernte. Dieses Jahr war das erste Jahr, in dem unsere Feige Morena im Herbst eine reichhaltige zweite Ernte angeboten hat. Unglaublich! Hätte mir jemand vor 15 Jahren erzählt, dass Feigen, Physalis und Paprika bei uns im Garten im Freiland wachsen können – ich hätte ungläubig geschaut.

Dicke Bohnen, zweite Runde

Mission erfolgreich, es gab wieder dicke Bohnen zu ernten. Wie wunderbar!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Weitere Ernten: Spinat, rote Bete, Winterporree, Mangold, Okinawaspinat, Freilandtomaten, Knollensellerie und Pepino, wie wunderbar!

Rote Bete Robuschka, hast du einen großen Topf?

Hatte ich schon erwähnt wie schön die Rote Bete Sora ist? Egal ob klein oder groß, sie schmeckt grandios! Die Robuschka ist meine absolute Lieblingsrotebete.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Und die Pepino? Ich liebe sie! Und dieses Jahr gab es, nein gibt es große Früchte. Wir forschen weiter – Danke für euer Feedback zu eurem Pepinoanbau!

Und jetzt noch unser Gartenrundgang Oktober Video, falls ihr es noch nicht gesehen habt.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Kartoffelanbau

Kartoffelanbau in der Tonne praktizieren wir ja schon länger. Da will man es doch mal genauer wissen. Wie ist denn der Unterschied wenn man halbe oder ganze Saatkartoffel einsetzt? Überlegt, getan! Wir haben uns zwei Kartoffeltonnen (zum Zylinder geformte Wellbleche) ausgesucht, sie beide mit der gleichen Sackerde, torffrei, befüllt. In die eine Tonne kamen die vier halben Saatkartoffel und in die andere eben vier ganze Saatkartoffeln. Wir wollten wissen wie sich der Unterschied auswirkt. Die beiden Tonnen stehen direkt nebeneinander. Im weiteren Verlauf haben wir beide gleich behandelt, gleiche Wassermengen, kein Dünger, gleich angehäufelt!

Salome – Kartoffelanbau lohnt sich

Die Salome ist eine unserer Lieblingssorten, einst bei Sonja vom Gemüsemobil probiert und dann sollte sie in unseren Garten einziehen. Zugegeben, in der Tonne wachsen andere Kartoffeln besser! Schaut man mal vom Ertrag ab und schaut sich die Sorte an, sieht man eine ganz wunderbare Kartoffel. Sie ist innen und außen gelb, zählt zu den sehr frühen Kartoffeln. Im Internet findet man zu der Kartoffel folgende Informationen:

Salome ist eine sehr frühe, formschöne Salatkartoffel, die sich durch einen hervorragenden Geschmack auszeichnet. Im ausgereiften Zustand geerntet ist sie sehr gut lagerfähig. Bei ausreichender Wasserversorgung bringt Salome einen hohen Knollenertrag. Sie besitzt eine hohe Resistenz gegen Eisenfleckigkeit, Schorf und Viruserkrankungen und eine geringe Neigung zu Schwarzfleckigkeit.Salome sollte möglichst vorgekeimt werden. 90 – 110 Reifetage. (Quelle: Jeebel)

Keine verkehrte Wahl für den Kartoffelanbau! Nachdem wir sie immer wieder angehäufelt haben und die Tonne voll war kam die Zeit zum mulchen. Anschließend dauerte es nicht mehr all zulange bis das Laub zu welken anfing. Die Ernte bei einer frühen Kartoffel dauert nicht ganz so lang. Was sollen wir sagen? Unser Fazit seht ihr am Ende von unserem Video : )

Unser Fazit bei diesem Kartoffelanbau

Man kann sich natürlich Saatkartoffeln sparen, wenn man wenig Platz hat oder weniger Kartoffeln. Aber, wie ihr im Video gesehen habt ist der Ertrag größer, wenn man ganze Saatknollen verwendet. Ist doch schon spannend zu erfahren wie die Auswirkungen auf den Ertrag sind. Natürlich war das kein wissenschaftlicher Test! Für unsere Ansprüche reicht es jedoch aus. Wir hoffen ihr habt Freude mit dem Video und vielleicht habt ihr das gleiche Experiment selbst schon ausprobiert? Schreibt uns gern eure Erfahrungen unter das Video auf Youtube!

Unser Video zum Vergleich Kartoffelanbau:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen