Archiv der Kategorie: Ernte

Nach der Saat und Pflege folgt die Ernte …

Einkochen – Gold im Glas #einmachathon2017

Einkochen, Gartengold für den Winter
Einkochen, die liebe Herbstzeit steht vor der Tür und damit auch die Zeit unsere gute Ernte, das Gartengold, haltbar zu machen z.B. über das Einkochen der Ernte. Entweder einfach als Wintervorrat oder als hübsche Mitbringsel oder Geschenk oder oder oder. Da gibt es ja sehr sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Wie haltet ihr das so?
#einmachathon2017 Selfbio
Der liebe Sascha von Selfbio hat eine tolle Aktion dieses Jahr ins Leben gerufen. Den #einmachathon2017 Unter diesem Hashtag können alle Youtuber mitmachen und zeigen was sie wie haltbar machen. Ob es jetzt einfach eine besondere Marmelade ist oder ein spezielles Rezept im Dörrautomat oder einfach wie Apfelringe gemacht werden – unendlich viele Möglichkeiten. Also was ihr macht ist absolut freigestellt, der mitmacht Gedanke zählt und bestimmt gibt es am Ende eine tolle Sammlung von verschiedenen Videos über diverse Möglichkeiten das Gartengold haltbar zu machen. Weiter unten in diesem Artikel findet ihr sein Video dazu sowie die Infos aus der Infobox.
Ein Hashtag – eine Sammlung
Ihr könnt einfach den Hashtag #einmachathon2017 bei YouTube oder sogar bei Google oder Instagram eingeben und alle Beiträge die mit diesen Hashtag versehen und somit markiert worden sind erscheinen euch dann. Auf diese Art und Weise kann jeder Beitrag gefunden werden der sich an der Aktion beteiligt.
Auberginen und Tomaten im Glas
Wir sind dieses Jahr mit einem eher einfachen aber dennoch nicht weniger attraktiven Rezept dabei, bei uns werden Auberginen und Tomaten haltbar gemacht. Diese Weckgläser bei uns im Keller sind immer klasse wenn man mal eben eine schöne Soßengrundlage braucht oder wir mal eben eine Lasagne machen möchten.
In unserem Video zum #einmachathon2017 seht ihr die einzelnen Schritte die wir gemacht haben um die Tomaten und Auberginen zur Soße zu verarbeiten und sie haltbar zu machen. Insbesondere das Weglassen von Salz, Zucker etc. haben wir dieses Jahr wegen unserer Gartenzwergin gemacht, praktisch gedacht 😉
Werkzeug/Tools/Empfehlung
Die von uns verwendeten Weckgläser und vor allem den Einfülltrichter findet ihr samt Link bei uns auf dem Blog unter dem Punkt unsere Empfehlungen. In unserem Video zeigen wir euch bei uns ja diesen super grünen Trichter. Hier findet ihr noch mal den Direktlink zu dem Gerät. Früher dachte ich das kann man sich sparen, heute denke ich mir warum darauf verzichten. Das Ding tut ein super Dienst. Oder ihr klickt einfach hier.
 Einkochen? Luteniza
Alte Videos dürfen ja nicht teilnehmen, aber der Vollständigkeit halber erwähnen wir es hier noch. Unsere neuen Zuschauer kennen es vielleicht noch nicht. Viele haben es ausprobiert und das Feedback dazu, das uns erreichte war eindeutig! Ein ganz tolles Einmach Rezept. Lutenizavideo
Spannung, Ende November ist die Aktion vorbei
Wir sind selbst sehr gespannt und freuen uns auf die vielen verschiedenen Inspiration und Rezepte zum Einmachen. Trocknen und haltbar machen von den Gartenfrüchten oder eben auch vom Wochenmarkt. ; )

Das Video vom Initiator Sascha:

#einmachathon2017

Aus Saschas Infobox:

Infos für Kanäle:
– Aktionszeitraum 01.10.2017 bis 30.11.2017
– Bitte nur neue Videos mit dem Hashtag taggen!
– Bitte dieses Video als Erklärung verlinken (Videobeschreibung)
– Es dürfen auch mehrere Rezepte veröffentlicht werden.
– Es macht nichts, wenn ein ähnliches Rezept auf verschiedenen Kanälen erscheint – jeder hat da ja so seine eigene Methode.
– Projektlogo darf gerne in den Videos verwendet werden
—Mit Papierhintergrund: https://selfbio.de/i/2017/logo.jpg
— PNG mit Alphatransparenz: https://selfbio.de/i/2017/logo_2017_a…
Bei Fragen: admin@selfbio.de

Viel Spaß beim Einmachen – seid kreativ 😀

Landgurke oder Schlangengurke?

Landgurke Tanja, ein Allrounder? Zwar hatten wir bisher auch schon Schlangengurken im Anbau und die waren auch nicht schlecht, allerdings haben wir nur ein kleines Gewächshaus. Und unser Foliengewächshaus hat es im Herbst/Winter dahin gerafft. Lieber hätten wir später ein solides größeres Gewächshaus als uns nochmal ein kleines Folienhaus hinzustellen.

Und unser anderes Gewächshaus? Tja, darin haben wir dieses Jahr beispielsweise die Melonen stehen, für Schlangengurken also wenig Platz. Allerdings stellt das nicht wirklich ein Problem dar. Denn ohne große Schwierigkeiten, genau genommen ohne Schwierigkeiten, konnten wir die Tanja im Freiland in einem der neuen Hochbeete erfolgreich und einfach anbauen.

Gurken im Kücheneinsatz
Die wenigen Pflanzen bringen dauernd so viel Ertrag, dass es tatsächlich so viel ist, um einige Gurken weiterzugeben. Die Landgurke Tanja schmeckt klein, als auch groß sehr lecker, manchmal sogar leicht süßlich. Auf jeden Fall nicht wässrig oder geschmacklos. Wenn sie sehr groß geraten sind entfernen wir die Kerne in der Mitte, das geht sehr gut und einfach. Wir essen sie sehr gerne pur oder im Salat. Manchmal als Gurkensalat oder auch mit bunten Tomaten, Zwiebeln und Oliven, ach ja und ganz vielen Kräutern. Habt ihr schon Mal die verrückte Kombi aus Gurken, Äpfeln, Kiwi und Chinakohl ausprobiert?
Auch als Schmorgurke macht sich die Tanja sehr gut, also die etwas größeren Exemplare. Da man Gurken ja bekanntlich roh ist – es passiert doch ab und an, dass man eine gelbe Gurke findet, die man vorher einfach übersehen hat. Diese größeren und reiferen Exemplare sind dennoch bei unseren Hühnerdamen sehr beliebt. Wir schneiden sie gern in Scheiben auf, dann können sie genüsslich darin herumpicken. Bei dem Wassergehalt an heißen Tage ebenso beliebt wie Melonen.
Landgurke Tanja
Hier ist übrigens der Link zur Gurke Tanja in unserem Shop. Neben der Möglichkeit das Saatgut zu erwerben stehen auch einige Infos dabei, die für jeden kostenlos zugänglich sind.
Bei der Gelegenheit möchte ich noch ein paar herzliche Grüße an die liebe Tanja S. aus der Schweiz loswerden 😊🌸💐.
Und was natürlich nicht fehlen darf, ist wie immer der Link zu unserem Video. Darin zeigen wir euch die veredelten Schlangengurken und die Landgurken, die wir beide in unserem Garten begrüßt haben.