Schlagwort-Archive: Wintergemüse

Säen Pflanzen Ernten im März

Säen, pflanzen und ernten im März, besprechen und zeigen wir euch in diesem Video! Im März ernten wir noch die restlichen Winterkartoffeln ab, damit sie nicht neu austreiben. Ebenso verhält es sich mit dem Wurzelgemüse im Hochbeet. Ofengemüse, Suppe, Rohkostsalate … da lässt sich doch einiges Feines mit anstellen.

Säen um zu ernten

Blattgemüse wie Winterkresse, Feldsalat und Postelein sowie Asiasalate ernten wir jetzt noch gerne und mit viel Freude! Auf Instagram seht ihr öfters mal eine Grünzeugschüssel, die lieben wir das ganze Jahr hindurch. Jetzt gibt es auch schon die ersten

Winterporree wird im Winter beerntet, so langsam wird das Beet abgeerntet. Ebenso die Lauchzwiebeln, wobei wir die gerne noch stehen lassen, sie blühen und diese sind sooo hübsch und ein Benefit für die Insekten.

Schnittlauch ist mehrjährig und kann nun noch ausgebuddelt und wärmer gestellt werden, er wächst dann schneller und wir können ihn dann eher beernten. Die Petersilie im Garten und im GWH beernten wir auch, solange der noch nicht in Blüte gegangen ist, können wir ihn bedenkenlos ernten und essen.

Wurzelgemüse abernten

Im Hochbeet haben wir noch Wurzelgemüse wie Pastinaken, Haferwurzeln und Schwarzwurzeln in der Erde. Damit die nicht holzig werden, weil sie in Blüte gehen wollen würden, ernten wir sie ab. Wer Saatgut ernten möchte, der sucht sich über die Saison die schönsten Pflanzen (unbedingt mehrere) aus und lässt sie in Blüte gehen. Die Samen sind dann startklar für die Saison drauf.

Kohl im März ernten

Im März können wir die restlichen Ernten einfahren von Rosenkohl, Grünkohl und Palmkohl im Winter ernten können ist purer Luxus. Wir haben für uns festgestellt, dass wir mehr Kohl anbauen wollen, der wird hier immer mehr gegessen.

Säen und dann auch pflanzen, Zeit zum pikieren

Die Wärmeliebenden (Aubergine, Tomate, Paprika, Chili, Physalis und Pepino) haben es gern warm, auch bei der Erde, der Keimung und auch beim Wasser. Beim Pikieren setzen wir sie bis zu den Keimblättern tiefer. Gerade jetzt ist das Verhältnis von Temperatur und Licht so wichtig für den Erfolg. Wachsen eure kleinen Pflanzen zu schnell in die Höhe oder insgesamt nicht so gut, dann checkt unbedingt das Licht und auch die Wärme. Oft ist es zu warm und/oder das Licht reicht nicht aus.

Kohl und Salat säen

Beim Salat setzen wir die Jungpflanzen nicht tiefer, beim Kohl schon. Die Quickpotplatten stehen jetzt im Gewächshaus, um dann später auch geschützt gepflanzt zu werden. Sollte ein Wintereinbruch vor der Tür stehen würden wir sie nochmal in den Keller tragen. Beim Pflanzen in geschützten Räumen wie dem Gewächshaus könnte auch ein Vlies-tunnel im Freiland dienen oder ein Frühbeet – auch das sind Möglichkeiten. Ende Mai, Anfang Juni gibt es dann auch den ersten eigenen frühen Blumenkohl.
Was nun aber wichtig ist für die versetzte Ernte: erneut aussäen, denn für das Freiland möchten wir auch Pflanzen haben.

Zwiebelgemüse pflanzen

Die Lauchzwiebeln werden in Grüppchen gepflanzt, so wie sie ausgesät sind in den Quickpots. In der Mischkultur mit Salat und Kohl – geschützt. Ende März kommen dann im Freiland die rote und die weiße Zwiebel in die Erde. Ab Anfang Arpil darf dann auch die Gemüsezwiebel ins Beet, aber erst dann und mit Blick auf den Wetterbericht. Zwiebeln und Knoblauch können nun im März auch gesteckt werden. Es gibt viel zu tun!

Säen im März, endlich geht es so richtig los!

Salate säen wir aus, jeden Monat. Brokkoli erst ab März, denn vorher wurde er bei uns nie kräftig genug, er mag es eben gern wärmer. Kohl- und Salatpflanzen für das Freiland kann ich im März auch säen. Fenchel, Knollen- und Stangensellerie werden nun auch ausgesät.

Tomaten wollen nicht mehr warten!

Säen wir endlich Tomaten aus und das sogar ohne Kunstlicht. Endlich wieder Tomaten, juhu! Habt ihr meine Lieblingstomate schon entdeckt? Im aktuellen Newsletter haben wir viele Infos zum Anbau von Tomaten zusammengestellt. Falls du den kostenlosen GGK-Newsletter noch nicht hast, kannst du dich jederzeit hier eintragen.

Sonnig gepflanzt, genährt und gepflegt – sie schmeckt wie Obst

Letzte Eisenbahnaussaat für …

Habt ihr Paprika, Auberinge und Physalis noch nicht ausgesät? Anfang März ist da noch Zeit zu, aber länger warten wäre für die Ernte ungünstig.

Aussaat im Freiland oder eben einfach draußen

Rote und weiße Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Sommerporree können nun draußen ausgesät werden. Die dicke Bohne könnte jetzt gesät werden, aber Achtung mit der schwarzen Laus. Bei den Zucker- und Markerbsen warten wir bis Anfang April.

Neben der Saatgutqualität müssen wir einen Blick auf die Bedürfnisse werfen. Wo und wie muss es stehen? Welche Erde will es haben? Welche Keimtemperaturen braucht es? Gutes Saatgut findet ihr bei uns im Onlineshop – was anderes kommt uns nicht in die Tüte.

Unser Aussaatkalender

Direkt aussäen im Garten?

Möhren, Radieschen und Spinat können nun direkt ausgesät werden. Beim Spinat und bei den Radieschen legen wir noch ein Vlies drüber. Das ganze klappt auch im Kübel. Bestimmt auch spannend als Projekt mit den jüngeren Menschen ; ) Ebenso dürfen Kräuter im Garten und in der Küche nicht fehlen!

Möhren erfolgreich anbauen

Wir wünschen euch einen sonnigen Sonntag und viel Freude beim aussäen, pikieren und ernten!

Gartenarbeit Februar

Februar! Da gibt es natürlich schon das ein oder andere zu tun. Nicht nur die Nistkästen wollen kontrolliert werden, wir können die ersten Pikierpartys endlich starten, juhu!

Gewächshaus und Bokashidepots im Februar

Um das Gewächshaus bald bepflanzen zu können werden wir jetzt den Boden bearbeiten. Wir bereiten ihn vor indem wir ihn nicht nur gießen, sondern den Bokashi aus einigen Eimern einarbeiten. Wir hatten in luftdichten Kübeln das Bokashigut aus den Eimern umgedreht auf dem Beet eingelagert. Die Eimerfüllungen haben wir eingesammelt und dann als Depotspeicher im Gewächshaus angelegt. Die erste Bepflanzung im Jahr im Gewächshaus ist der frühe Kohl. Frühe Kohlsorten wie Blumenkohl früh, Kohlrabi, Wirsing früh und Spitzkohl werden bei uns geschützt gepflanzt. Nach der Ernte vom frühen Kohl kommen die Tomaten und Paprika rein. Und die stehen recht lange im Jahr im Gewächshaus und bescheren uns eine schöne Ernte.

https://youtu.be/PBm_N-f30PQ
Blumenkohl früh anbauen

Was ist Bokashi?

Um Bokashi herzustellen braucht es nicht so viel. Ggf. einen Eimer, dann kann man den Saft als Dünger abzapfen, und Küchenabfälle werden benötigt. Sie sollten kleingeschnitten sein. Dazu brauchen wir noch Effektive Mikroorganismen und Zeit. Wir bekommen einen ganz wunderbaren Dünger, der richtig Leben in unseren Boden einbringt.

Bokashi selbst herstellen

Knoblauch pflegen

Nicht nur im Gewächshaus ist schon zu tun, wir können im Februar schon einen Blick auf den Knoblauch werfen. Wir entfernen Beikräuter, lockern den Boden, mulchen und packen die Gemüseschutznetze wieder drauf. Bei uns laufen noch die Hühner rum und den Knoblauch möchten wir gerne selbst essen. Eine Düngung für den Knoblauch werden wir im März ausbringen.

Knoblauch pflanzen

Im Februar dicke Bohnen aussäen

Ohne Kunstlicht und mit viel Freude werden nun das erste von zwei Mal im Jahr dicke Bohnen ausgesät. Sie schmecken ganz köstlich und zart. Wir haben jetzt noch die letzten Bohnen aus dem Herbst im Froster. Ein tolles Gemüse für die Selbstversorgung. Wer sie nicht einfrieren mag kann sie auch trocknen, um sie haltbar zu machen.

dicke Bohnen erfolgreich anbauen

Pikieren im Februar, endlich!

Pikieren hat so was feines Meditatives, kleine Keimlinge vorsichtig in neue Pflanzgefäße umbetten. Salat und Kohlpflanzen sowie rote Bete und Chilipflanzen bekommen nun ein neues Töpfchen. Wir stellen sie dann wieder unter Kunstlicht, damit sie erstmal gut anwachsen. Anschließend kommen sie zur Abhärtung für ca. 2 Wochen (je nach Wetter) auf die neuen Regale im Gewächshaus um dann anschließend gepflanzt zu werden. Wie oben schon beschrieben kommen die Kohlpflanzen ins Gewächshaus, die Salate stecken wir meistens ins Hochbeet mit Vlies drüber und die Rote Bete zieht dahin wo es weniger Frostgefahr gibt. Bei uns kommt sie unter Frühbeethauben oder ins Gewächshaus.

Aussäen im Februar

Im Februar gehören die Aussaaten natürlich auch zur Gartenarbeit. Gerade bei den wärmeliebenden Pflanzen macht es Sinn die Aussaaterde nicht eiskalt aus dem Garten zu holen, ebenso sollte das Wasser zum Angießen schon an die Zimmertemperatur gewöhnt sein. Die Wärmeliebenden wie Aubergine, Physalis, Paprika, Chili, Pepino und Tomate werden es dem Gärtner danken ; )

Aussaaten im Februar

Impressionen unserer Gartenarbeiten im Februar zeigen wir euch in diesem Video: