Archiv der Kategorie: Einmachen

Einmachen, einkochen, haltbar machen, weiterverarbeiten, …

Einkochen – Gold im Glas #einmachathon2017

Einkochen, Gartengold für den Winter
Einkochen, die liebe Herbstzeit steht vor der Tür und damit auch die Zeit unsere gute Ernte, das Gartengold, haltbar zu machen z.B. über das Einkochen der Ernte. Entweder einfach als Wintervorrat oder als hübsche Mitbringsel oder Geschenk oder oder oder. Da gibt es ja sehr sehr viele Einsatzmöglichkeiten. Wie haltet ihr das so?
#einmachathon2017 Selfbio
Der liebe Sascha von Selfbio hat eine tolle Aktion dieses Jahr ins Leben gerufen. Den #einmachathon2017 Unter diesem Hashtag können alle Youtuber mitmachen und zeigen was sie wie haltbar machen. Ob es jetzt einfach eine besondere Marmelade ist oder ein spezielles Rezept im Dörrautomat oder einfach wie Apfelringe gemacht werden – unendlich viele Möglichkeiten. Also was ihr macht ist absolut freigestellt, der mitmacht Gedanke zählt und bestimmt gibt es am Ende eine tolle Sammlung von verschiedenen Videos über diverse Möglichkeiten das Gartengold haltbar zu machen. Weiter unten in diesem Artikel findet ihr sein Video dazu sowie die Infos aus der Infobox.
Ein Hashtag – eine Sammlung
Ihr könnt einfach den Hashtag #einmachathon2017 bei YouTube oder sogar bei Google oder Instagram eingeben und alle Beiträge die mit diesen Hashtag versehen und somit markiert worden sind erscheinen euch dann. Auf diese Art und Weise kann jeder Beitrag gefunden werden der sich an der Aktion beteiligt.
Auberginen und Tomaten im Glas
Wir sind dieses Jahr mit einem eher einfachen aber dennoch nicht weniger attraktiven Rezept dabei, bei uns werden Auberginen und Tomaten haltbar gemacht. Diese Weckgläser bei uns im Keller sind immer klasse wenn man mal eben eine schöne Soßengrundlage braucht oder wir mal eben eine Lasagne machen möchten.
In unserem Video zum #einmachathon2017 seht ihr die einzelnen Schritte die wir gemacht haben um die Tomaten und Auberginen zur Soße zu verarbeiten und sie haltbar zu machen. Insbesondere das Weglassen von Salz, Zucker etc. haben wir dieses Jahr wegen unserer Gartenzwergin gemacht, praktisch gedacht 😉
Werkzeug/Tools/Empfehlung
Die von uns verwendeten Weckgläser und vor allem den Einfülltrichter findet ihr samt Link bei uns auf dem Blog unter dem Punkt unsere Empfehlungen. In unserem Video zeigen wir euch bei uns ja diesen super grünen Trichter. Hier findet ihr noch mal den Direktlink zu dem Gerät. Früher dachte ich das kann man sich sparen, heute denke ich mir warum darauf verzichten. Das Ding tut ein super Dienst. Oder ihr klickt einfach hier.
 Einkochen? Luteniza
Alte Videos dürfen ja nicht teilnehmen, aber der Vollständigkeit halber erwähnen wir es hier noch. Unsere neuen Zuschauer kennen es vielleicht noch nicht. Viele haben es ausprobiert und das Feedback dazu, das uns erreichte war eindeutig! Ein ganz tolles Einmach Rezept. Lutenizavideo
Spannung, Ende November ist die Aktion vorbei
Wir sind selbst sehr gespannt und freuen uns auf die vielen verschiedenen Inspiration und Rezepte zum Einmachen. Trocknen und haltbar machen von den Gartenfrüchten oder eben auch vom Wochenmarkt. ; )

Das Video vom Initiator Sascha:

#einmachathon2017

Aus Saschas Infobox:

Infos für Kanäle:
– Aktionszeitraum 01.10.2017 bis 30.11.2017
– Bitte nur neue Videos mit dem Hashtag taggen!
– Bitte dieses Video als Erklärung verlinken (Videobeschreibung)
– Es dürfen auch mehrere Rezepte veröffentlicht werden.
– Es macht nichts, wenn ein ähnliches Rezept auf verschiedenen Kanälen erscheint – jeder hat da ja so seine eigene Methode.
– Projektlogo darf gerne in den Videos verwendet werden
—Mit Papierhintergrund: https://selfbio.de/i/2017/logo.jpg
— PNG mit Alphatransparenz: https://selfbio.de/i/2017/logo_2017_a…
Bei Fragen: admin@selfbio.de

Viel Spaß beim Einmachen – seid kreativ 😀

Salzgurken einlegen, Das Originalrezept vom Gärtner

Salzgurken haben Tradition, Salzgurken sind einfach gemacht, Salzgurken sind bei uns nicht mehr wegzudenken. Ogurki ; )

Salzgurken schmecken nicht!

Sie sind wirklich etwas Feines, früher als Kind mochte ich sie nicht so gerne aber ich habe immer meinen Opa beobachtet der sie sehr gerne gegessen hat. Und als ich dann meinen Gärtner kennengelernt habe und seine Vorliebe für Salzgurken, hat sich meine Neugierde doch gemeldet und jedes Jahr mag ich sie lieber.

Tradition und Familie
Auch Schwiegermama nimmt gerne Gurken mit und macht Salzgurken draus. Ich mache auch gerne Gewürzgurken aus den Einlegegurken allerdings glaube ich, da werde ich wohl nächstes Jahr eher zu kommen oder übernächstes. Abwarten.
Falls ihr neugierig geworden seid dann verrät euch jetzt der Gärtner sein Geheimrezept, im Video könnt ihr alle Schritte genau sehen und hier haben wir es für euch noch mal aufgeschrieben, das originale Salzgurken Rezept

 

Gärteners Lieblingsgurken, das Rezept:
  1. Kleine bis mittelgroße Einlegegurken ernten, beispielsweise die Sorte Vorgebirsgstraube aus unserem Shop.
  2. Gläser, Deckel und co in kochendem Wasser mit einem Schuss Essig sterilisieren für ca. zwei Minuten.
  3. Gurken samt junger Wein- oder Kirschblätter, angedrücktem ungeschältem Knoblauch und Dillzweigen in Gläser schichten. Statt Dill funktioniert auch Fenchelgrün. Ebenso können Senf- oder Pfefferkörner hinzugefügt werden. oder stück Meerrettich
  4. Heißen Sud herstellen, auf ein Liter Wasser kommen nach Gusto 40 bis 50 Gramm Salz.
  5. Sud in die Gläser füllen und mit Tellerchen und Stein beschweren damit keine Gurke und kein Gewürz an die Luft gelangt.
  6. Die Gläser für ca. zwei Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen. Dabei in eine Schale stellen, falls Flüssigkeit bei der Fermentation ausläuft. Dann nach in Dunklen Keller etwas kühler stellen.
  7. Nach vier bis sechs Wochen sobald sich die Flüssigkeit von milchig zu klar geändert hat, sind die Gurken verzehrfertig. Guten Appetit. Haltbar länger als 1 Jahr oder noch länger.

Und hier geht es zum Video: