Schlagwort-Archive: Gemüse

Ernte-Tipps Juli

Ernte-Tipps Juli

Wir konnten schon die allerersten Kartoffeln rausholen, außerdem hatten wir wieder regelmäßig rote Bete am Start, juhu! Was ein großes Highlight war? Definitiv die Buschbohnen, die Grünen sind jetzt weitestgehend abgeerntet bzw. wachsen nach und bald, vielleicht Anfang August, dürfen die gelben Buschbohnen schon soweit sein – in Hochbeet Nummer eins. Außerdem sind die blauen Buschbohnen im alten Gemüsegarten auch schon erntereif – Bohnen ohne Ende. Regelmäßig dürfen wie Auberginen und  Zucchini beernten, habt ihr schon mal richtig leckere Zucchiniröllchen vegan gegessen? Wir lieben sie!

Highlights im Gemüsegarten

Ein weiteres wunderbares Highlight diesen Monat waren definitiv unsere Feigen. Wir haben Feigenbäume der Sorte Morena und das sind Twotimer, also Feigenbäume die zweimal im Jahr tragen sollen. Die erste Erntewelle ist jetzt im Juli gewesen. In diesem Jahr war alles etwas verfrüht, die Feigen waren so lecker, wir hatten jeden Morgen zum Frühstück Feigen, was ein Traum. Dazu gesellten sich die ersten reifen Weintrauben. Wir haben Weintrauben hier wachsen und zwar die kernlose Sorte »white dream«. Weintrauben und Feigen zum Frühstück, draußen im Garten, was will man mehr?

Tomaten in bunter Vielfalt

Besonders schön ist die Ernte der Tomaten, jeden Tag wird eine neue Tomate reif und da wechseln sich die Sorten ab. Wir haben dieses Jahr wieder so viele verschiedene Sorten an Tomaten im Garten, das fasziniert mich total! Wir haben dieses Jahr auch wieder zwei Tomatenvideos für euch in Vorbereitung, die kommen dann online wenn es ein bisschen kühler wird. Irgendwie hat man doch zu wenig Zeit zum Video schneiden, aber das Jahr ist ja noch lang.

Physalis und essbare Blüten

Wenn man das unter Ernte zählen könnte, essbare Blüten sind diesen Monat auch noch vertreten, besonders die Löwenmäulchen, die Chrysanthemen und auch die Malven machen sich sehr hübsch. Die ersten Physalis sind auch schon reif, da freut sich besonders unsere Gartenzwergin drüber. Die Kräuter sind startklar, die beernten wir regelmäßig für unsere Küche, es ist echt wunderbar.

Antipastigemüse
Von der Gurkenschwemme brauche ich glaube ich gar nicht erzählen oder? Ernte-Tipps? Die hat wohl jeder die Gurken. Wir haben so viele Gurken, für den Frischverzehr, fürs Einlegen und zum Weiterverschenken. Außerdem dabei sind noch Paprika, Chili und Pimientos de Padron. Was wir ebenfalls regelmäßig beernten können sind die Mangoldpflanzen, immer die äußeren Blätter abernten, die großen wachsen einfach nach. Das ist doch prima.

Es gibt hier eigentlich immer irgendwas zu ernten, die Vielfalt ist total überwältigend für uns und ich bin gespannt was der August so hergeben wird. Es bleibt spannend!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Vednesday #100 | Ernten und Essen

Vegan Wednesday Nr. 100, wow und Glückwunsch an die fleißigen Damen, die sich immer so fleißig darum kümmern! Tolle Aktion! Von vegandurchjedesaison.de gibt es dieses Mal wieder Einblicke in die aktuelle Küche aus unserem Garten.

Mittlerweile ist der Garten so voll mit leckerem Gemüse. Der Gärtner hat alles an Pflege gegeben und es hat sich gelohnt. Letztens gab es Erbsen (wat ne Prusselarbeit), Brokkoli, Palmkohl, rote Bete, Kohlrabi und vielen weiteren.

Erst gab es frische Zwiebel, Zucchini und Aubergine aus dem Garten und ein Biokürbis, sowie frisch ausgebuddelte Kartoffeln, Yeah! Daraus wurden dann ein Blech mit Gemüse (mariniert mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Olivenöl) und ein Blech mit Kartoffelspalten (mariniert mit Olivenöl, Rosmarin und Meersalz) – schön im Ofen gegart! Ich hätte mich reinsetzen können, mega lecker!

20140720__zwiebel_essen__8345_

20140720__zwiebel_essen__8369_

 

 

 

 

 

**************************************************

 

 

Und weiter ging es mit einem neuen Wok, den ich zum Geburtstag bekommen habe. Riesengerät mit viel Platz für Gemüse, Gemüse und Gemüse, tolles Teil! Der Spitzkohl, die Zwiebel und die Zucchini kamen natürlich frisch aus dem eigenem Garten. (Ernten, kochen und dann essen macht einfach dreimal mehr Spaß.) Die Reisnudeln wurden separat gegart und kamen später in die Gemüsepfanne mit Kokosmilch, Tamarisoße und meiner aktuellen Lieblingsgewürzmischung. Die ist einfach gut und wenn es schnell gehen soll, darf auch so etwas mal sein. Sekem-Bio-Gewürz, ich mag es gern.

 

 

 

Und diese roten Kügelchen werden halbiert und für den Winter gedörrt. Sind sie dann getrocknet, einfach ca. eine halbe Stunde in Wasser einweichen und ins Essen integrieren, süß und sehr aromatisch!