Schlagwort-Archive: Schwarzwurzel

Ernte-Tipps März

Ernte-Tipps März

Hallo ihr Lieben zum Video Ernte-Tipps März, diesen Monat möchten wir euch zeigen was bei uns alles jetzt noch abgeerntet werden muss. Unsere Beete müssen freigeräumt werden, die nächsten Pflanzen stehen teilweise schon startklar. Wir ernten unter anderem Winterporree, da stehen noch die restlichen Stangen im Beet und auch die dürfen verarbeitet werden. Sie sind sehr sehr lecker und ich freue mich jedes mal wenn er Gärtner mir sie frisch gewaschen küchenfertig bringt und ich sie z.b. in eine Lauchquiche verwandeln darf.

Wurzelgemüse muss raus, Pastinaken

Außerdem geerntet haben wir dieses Jahr und vor allen Dingen diesen Monat noch einige Pastinakenwurzeln, wir hätten gar nicht gedacht dass es doch noch so viele werden. Und ich weiß nicht ob es vielleicht am Frost lag, das werden wir dieses Jahr mal genau überprüfen. Aber bei dieser Sorte ist der Frischverzehr absolut empfehlenswert – die Pastinake roh schmeckt so süß und so lecker, das lohnt sich wirklich. Außerdem haben wir sie gedämpft oder auch mit Kartoffeln zusammen zum Püree verarbeitet. Und ein weiterer Versuch läuft gerade wir haben Pastinaken geraspelt und im Dörrer liegen um daraus Gewürzpulver zu machen. Update: Es hat wunderbar funktioniert! Eine weitere Idee wäre die Pastinake in dünne Streifen zu slicen und zu trocknen als gesunder Snack. Das probieren wir noch aus.

Schwarzwurzeln und Möhren

Ebenso wie die Pastinaken wird als auch der Rest von der Schwarzwurzel abgeräumt. Pastinaken und Schwarzwurzeln, da  könnte man jetzt ein oder zwei Pflanzen einfach stehen lassen austreiben und in Blüte gehen lassen. Dann könnte man das Saatgut selber wieder ernten. Unser Saatgut ist samenfest und somit selbst vermehrbar. Ein Beet das auch noch abgeräumt wurde jetzt, ist das gemulchte Beet mit den Möhren. Erinnert euch vielleicht? Wir haben das mit Stroh ganz dick gemulcht und das hat sich bei uns richtig gelohnt, denn wir konnten den ganzen Winter über Möhren nach Bedarf ernten. Und besonders die orangen Möhren sind sehr süß. Unsere Gartenzwergin isst die gerne zusammen mit Apfel auf einer Glasreibe gerieben.

Grünzeug abernten

Ernte-Tipps März – Das Hochbeet Nummer 2 war noch voll mit Feldsalat und der musste weichen denn hier wurden die nächsten Möhren ausgesät. Wir haben Feldsalat noch geerntet. Die restlichen grünen Blätter kamen auch raus, da dürften sich unsere Mädels drüber her machen, die haben sich sehr gefreut. Weiteres Grünzeug was aus dem Beet raus musste war der Grünkohl. Wir hatten eine rote und eine grüne Sorte angebaut, wobei wir von der roten eher enttäuscht sind. Das war zwar auch altes Bio samenfestes Saatgut aber das hat nicht gut geklappt bei uns. Ernte-Tipps März, wir dachten nicht, dass der Wirsing es bis hierhin schafft.

Grüne Power

Der grüne Grünkohl hingegen war super, zwar waren ein paar große Blätter schon etwas abgefroren aber ein Geheimtipp wäre die kleinen Jungen Blätter die nachsprießen – denn die sind einfach mega lecker und vor allem auch für den Frischverzehr richtig toll. Wie im Video sehen könnt machen wir gerne Smoothies daraus. Oder die kleinen frischen knackigen süßen Grünkohlblätter landen mit im Salat. Der Wirsing kam nun auch in die Küche, es war der letzte und für den wurde es auch Zeit.

Was wir sonst noch gerade in den Garten bzw ins Hochbeet und ins Gewächshaus gepflanzt haben, das sieht ihr im Video (Ernte-Tipps März), wir hoffen euch hat der Einblick gefallen? Wir freuen uns über jegliches Feedback und wenn ihr beim nächsten Video wieder dabei seid. Das Saatgut zu den verschiedenen Gemüsen die ihr bei uns sehen könnt, gibt es, wenn wir es für gut befunden haben, auch bei uns im Shop. Wir hoffen, dass auch ihr so begeistert seid und das ist bei euch auch so super anwächst.

Pastinaken anbauen, erfolgreich

Pastinaken anbauen?

Pastinaken anbauen ist gar nicht so schwer. In diesem Video kommt die Pastinake als Hauptdarsteller vor. In der Serie Wintergemüse gibt es ja noch die rote Beete und die Schwarzwurzel, naja und da gehören noch einige andere dazu – mal sehen wie sich die Serien noch entwickelt. Heute soll es um die Pastinake, auch Hammelmöhre genannt, gehen. In dem Video seht ihr alle Anbauschritte von der Aussaat bis zur Ernte. Einige Exemplare sind wirklich toll gewachsen, andere haben merkwürdige Formen angenommen. Aber so ist das mit der Natur, und so ist das auch in Ordnung. Als ich heute im Supermarkt war habe ich Pastinaken gesehen und die waren insgesamt eher kleiner, obwohl ebenfalls Bio, siehe hier:

Pastinaken anbauen
Was die Pastinake sich wünscht
Die Pastinake keimt langsam aber wenn die ersten Pflänzchen erstmal aufgelaufen sind kommt die Freude vom Gärtner auf. Da sie meistens etwas zu dicht stehen, müssen sie vereinzelt werden auf einen Abstand von ca. 10 cm. Die Pastinake steht gerne feucht, wieder ein Grund für unser heißgeliebtes mulchen. Ein gesunder Boden enthält viele Lebewesen, und die wollen natürlich auch gefüttert werden. Beispielsweise mit Mulch, aber auch gerne mit effektiven Mikroorganismen. Die Würmer sollen sich so richtig wohlfühlen dann wächst auch das Gemüse besser und wir haben mehr (und mehr Qualität) zu ernten.
Unser Video:

Mulch?
Eine Alternative Bodenbedeckung wäre beispielsweise mit Gurken anzudenken, als Randbepflanzung kommen Kohlrabi oder Salate in Frage. Haben wir jetzt nicht gemacht aber vielleicht möchtet ihr das ja mal ausprobieren. Vielleicht möchtest du auch Pastinaken in deinem Garten anbauen?
Und das grüne Zeug oben drauf?
Was sehr erstaunlich ist an der Pastinake, sie ist sehr nitratarm selbst bei Böden die mehr Nitrat enthalten. Auch ein Grund warum dieses milde Wintergemüse gerne für kleine Kinder & Babies genommen wird. Aber auch als Suppengemüse ist sie eigentlich unverzichtbar. Man kann sie auch gut trocknen, beispielsweise für eine Brühe. Das zarte junge Grün kann man zupfen und zum Würzen benutzen oder auch in Salaten verwenden, so wie bei der Schwarzwurzel auch. Ach so, an dieser Stelle verlinken wir euch doch mal den Kanal von Basti Bio bete, schaut doch mal vorbei.
Und wenn Väterchen Frost kommt?
Abgesehen von dem eher feuchten Boden mag die Pastinake einen Boden der nicht sauer ist. Wenn man nur ein bisschen Frost in seiner Gegend hat wie wir, dann reicht das Mulchen mit Stroh oder Laub aus damit der Boden nicht zufriert und man die Wurzeln immer noch gut ernten kann. Wohnt man in einer Gegend wo man erfahrungsgemäß mehr Frost erwarten kann, macht es Sinn die Wurzel zu ernten und einzulagern.
Gemüseküche, ein Link-Tipp
Wer sich von euch besonders für die Gemüseküche interessiert dem kann ich z.b. die Rezepte-Suchmaschine empfehlen »Rezeptevegan.de« Hier mal ein Link, da kann ich nach Kategorien auswählen und ich kann meine Zutaten eingeben. Z.b. wenn ich dort jetzt Pastinaken eingebe um ein paar Inspiration zu bekommen und um mir zu überlegen was ich denn jetzt damit kochen könnte, kann ich hier einfach nachschauen:
Und hier kommt noch mal der Link zu dem anderen Video zum Thema Schwarzwurzel.

Frohes Garten und frohes kochen und essen ; )