Archiv der Kategorie: Selbstversorgung

Suppe kochen, Selbstversorgerküche

Eintopf kochen ist out? Nein! Natürlich nicht! Wir lieben Suppe, sei es das ernten, zubereiten oder das essen – Eintopf rockt!

Zutaten für die Suppe

Eine warme heiße Suppe im Herbst/Winter ist immer genau richtig, oder? Was gibt es im Garten? Was können wir ernten?

Kartoffeln

Schwarzwurzeln und Pastinaken

Wirsing späte Sorte

Rosenkohl

Palmkohl und Grünkohl (statt dem Wirsing)

Knollensellerie

Poree (statt Ziebeln)

– rote Bete und Steckrübe

Blumenkohl späte Sorte

Kohlrabi

– dicke Möhren (die dicke Möhre gibt es ganz bald im Sortiment)

– Wurzelpetersilie (auch sie ist bald im Sortiment bei uns erhältlich)

So, das ist doch ne ganze Menge für die bunte Suppe. Auf zum Gemüseputzen, Hühner füttern und alles vorbereiten. Natürlich kommen noch Kräuter hinzu wie Thymian, Lorbeerblätter, Rosmarin und (getrockneter) Liebstökel (Maggikraut) aus dem Garten. Nach dem Kochen fischen wir die Kräuter wieder raus. Alternativ würden wir die Kräuter getrocknet und pulverisiert hinzufügen. Merke: Anteile vom Gemüse ausgewogen auswählen, dann schmeckt sie besonders gut.

Suppe kochen im Garten

Wir nutzen gern den Gasherd, um draußen zu kochen. Einfach, schnell und praktisch. Die liebe Küchenmaschine habe ich lieben gelernt, sie steht griffbereit in der Küche, ebenso das Zubehör – das ist in meinen Augen das Geheimnis – dass sie immer direkt einsatzbereit ist. Für eine große Menge Suppe ist der Würfelaufsatz genial. Auch für Salate und Obst eignet er sich sehr! Für das Fermentieren nutzen wir gern den Slicer, der alles in gewünschte Größe hobelt. Ebenso nutze ich gern den Entsafter und den kleinen Mixaufsatz.

So viel Suppe? Wer soll das alles essen?

Ein großer Topf macht unbedingt Sinn! 10 Liter müssen es mindestens sein! Sobald die Steckrübe erwärmt ist und Suppe gegessen werden kann sind wir fertig. Ok gut, wenn wir Suppe in Gläser füllen wollen – für später oder für Familie und Freunde abfüllen möchten, dann machen wir das jetzt. Oder wenn wir einfrieren wollen kommt das Gartengold später abgekühlt in den Froster. Was wir mit der Suppe sonst so anstellen erzählen wir euch im Video und lest ihr in den Kommentaren der Community unter dem Video auf Youtube, Danke!

Wildkräuter, Gemeinschaftsgarten und Suppenbegeisterung:

Wen ich mit diesem Artikel grüßen möchte ist die Elke Kamper. Sie ist eine große Suppenliebhaberin und eine begeisterte Gärtnerin, schaut gern mal bei ihr vorbei. Es gibt so viele spannende Menschen und Missionen zu entdecken.

https://www.waldstreicherei.de/index.html

Besonders schön ist die bunte Farbmischung, nicht nur im Garten sondern eben auch im Topf bzw. auf dem Teller. Habe ich genug geschwärmt von der köstlichen Suppe? Falls ihr es noch nicht gesehen habt, schaut euch gern unser Video aus der Selbstversorgerküche an:

Unsere Gemüsesuppe seht ihr komplett in diesem Video:

https://www.youtube.com/watch?v=C6CQJNZT1Xo

Aussaat im Gartenrundgang März

Aussaat und Pflanzen im März zeigen wir euch in diesem Video. Das Gewächshaus wird endlich bepflanzt, die dicken Bohnen sehen die Sonne und auch die Erbsen kommen in die Erde. Es war soo windig, da war es nicht möglich die Drohne in diesem Gartenrundgang steigen zu lassen. Nächsten Monat schauen wir bestimmt wieder von oben in unseren Garten.

Ab an die Schaufel und rein in die Erde

Spitzkohl, Wirsing, Kohlrabi, Blumenkohl und Kräuter sowie Salate dürfen nun im GWH in die Erde. Unser Experiment, Kohl auf Kohl mit freundlicher Unterstützung von Bokashi (eingearbeitet im Herbst). Ende Mai, Anfang Juli dürfte die erste Kohlernte dieses Jahr bei uns anstehen, juhu!

Was mir persönlich ja immer wieder schwer fällt ist der Abstand, die kleinen Pflänzchen werden so groß und es geht so schnell. Aber beim Einpflanzen der Jungpflanzen ist das immer etwas schwer zu glauben.

Was wir so für die Jungpflanzenanzucht verwenden, haben wir hier aufgelistet: https://www.gartengemuesekiosk.de/unsere-empfehlungen/jungpflanzenanzucht

Dicke Bohnen nach draußen, Kräuter in die Erde

Die dicken Bohnen sind so gut gekeimt, wunderbar! Jetzt kommen sie nach draußen, es war doch weniger zu sortieren als gedacht, daher stehen jetzt alle draußen. Sie schmecken einfach soo gut. Bestimmt kommen die dieses Jahr auch in die Videoserie die Selbstversorgerküche, warten wir es mal ab.

Schnittlauch, Petersilie, Thymian und Bohnenkraut haben wir auch vorgezogen und die dürfen dann auch noch in die Erde. Die weiteren Jungpflanzen kommen die Tage auch noch ins Hochbeet. Da packen wir dann noch die Frühbeethauben drauf. Angießen und Mulchen kommt als Schritt nach der Pflanzung bei uns an die Reihe.

Endlich wieder Sonne, Gedanken über die Aussaaten

Habt ihr sie auch so Lust auf Sonne, draußen sein und die Hände in der Erde verbuddeln? Endlich, jetzt, Sonne! Was kann ich jetzt aussäen, was schnell wächst, was ich bald ernten kann? Wie wäre es mit Zuckererbsen, Markerbsen, Möhren, Kohlrabi, Kräutern oder auch SalatSpinat, Zwiebel, Radieschen, Eiszapfen und eben dicke Bohnen. Genau aufgelistet haben wir dies in unserem Aussaatkalender.

Obstbäume? Reb- und Baumschule Schreiber

Dominik war bei uns, hat unsere Bäume begutachtet und einige Tipps und Tricks da gelassen. Falls noch nicht passiert, unbedingt abonnieren!

https://www.youtube.com/watch?v=mixT_pVLXhE&feature=youtu.be
Obstbaumschnitt Crashkurs