Schlagwort-Archive: Juni

Gartentipps Juni

Gartentipps Juni – es ist endlich Sommer, es ist endlich warm alles wächst so schnell!

Heute geht es speziell um das Thema Tomaten richtig düngen. Was unsere Tipps und Erfahrungen sind möchten wir mit euch teilen.
Unsere Tomaten bekommen direkt von Anfang an in zusätzlich zu ihrer alten Erde noch Komposterde oder vererdeten Bokashi oder eben den Kleedünger. Für uns ist sehr wichtig nicht irgendeinen Dünger in die Erde zu packen. Wir sind der Meinung ein organischer Dünger mit bewussten Blick auf die Inhaltsstoffe sollte es sein. Ein mineralischer oder synthetischer Dünger hat in unseren Augen nichts im Biogarten verloren.

Brauchen sie viel Dünger?

Tomaten brauchen gar nicht so viel Dünger wie man immer meint – das ist unsere Meinung. Wir sind dazu übergegangen einfach zu beobachten wie die Tomate wächst. Und sie zeigt uns was sie braucht, je nach Sorte ist das auch unterschiedlich, also ihr Bedarf es unterschiedlich.
Natürlich sprechen wir nur von Tomaten in Kübeln. In der Erde hat die Tomate viel mehr Möglichkeiten ihre Wurzeln auszustrecken und sich die Nährstoffe zu besorgen die sie braucht. Im Kübel ist das so einfach nicht möglich, da ist die Tomate auf uns angewiesen.

Beobachten und ggf. nachliefern

Wenn sie im Wachstum bei den frisch gewachsenen Blättern gelbe Blätter zeigt, ist das für uns ein Anzeichen von Stickstoffmangel. Dann bekommt sie von uns eine Extraportion Brennesseljauche, die recht stickstoffhaltig ist. im weiteren Verlauf bekommen Sie von uns eine Beinwelljauche also eher einen kalibetonter Dünger. Es lohnt sich definitiv die Tomaten die man hat zu beobachten und genau zu schauen was sie für Symptome zeigt. Das ist ihre Möglichkeit uns zu sagen was ihr fehlt.
Urgesteinsmehl als Mineralienlieferant kommt bei uns automatisch in die Jacuhe hinein, aber das kann man auch einfach in die Erde einarbeiten. Natürlich arbeiten wir auch noch mit effektiven Mikroorganismen, aber die sind eher zur Vitalisierung und Stärkung der Pflanze. Insofern ist es kein eigener Dünger. Unter dem Video freuen wir uns auf eure Tipps und Tricks in Sachen »Tomaten gut versorgen«.

Tomatenpflege und Mulchen

Neben dem Ausgeizen und an Schnüren oder Stäben entlangführen, ist es jetzt auch Zeit den Mulch noch mal zu kontrollieren, haben die Kübel genug Mulch drauf? Mulchmaterial z.B. aus Stroh oder Grasschnitt oder muss danach gearbeitet werden? Wenn man am Anfang direkt eine Dicke Strohmulchschicht drauf packt, so machen wir das, dann ist es bei uns so dass unter dem Stroh die Erde noch sehr sehr feucht ist und man nicht gießen muss – das ist ja auch der Sinn der Sache. Zum einen kann sich die Erde zwar nicht so gut erwärmen (ok ein Nachteil) aber zum anderen verdunstet nicht Flüssigkeit auch nicht so und wir sparen uns das Gießen, ein Trick aus der Natur.
Im Video konntet ihr hören was unsere Meinung zum Bio- bzw konventionellen Stroh ist. In unserem Garten kommt nur Biostroh zum Einsatz, aber das ist eigentlich selbstredend. Okay, man hat da natürlich den Nachteil, dass dort einige Samen noch drin sein können die dann auflaufen, aber genau genommen ist das eigentlich eher ein Qualitätsmerkmal. Besonders bei Beeten mit Netzen, die man nicht dauern bearbeitet macht Stroh als Mulch Sinn. Und zum Zerkleinern eignet sich der Rasenmäher gut!

Mulchen spart Gießen

Verwendet man Grasschnitt als Mulch dann hält er sich natürlich nicht so lange wie Stroh, nach sechs bis acht Wochen ist der meistens von der Erde umgesetzt. Auf der anderen Seite hat man dadurch eine Düngerwirkung. Je nach Winsatzzweck ist gerade das eine gute Wahl. Aber auch mit Blättern kann man ebenfalls mulchen, beispielsweise mit den Brennessel- oder Beinwellblättern – oder was man sonst noch so im Garten hat.

Kräuter trocknen, sie wachsen so schnell

Kräuter trocknen macht jetzt echt richtig Spaß, alles sprießt und wächst wie Löwenzahn und es lohnt sich einige Kräuter runter zu schneiden und zu trocknen, zu konservieren oder vielleicht auch einfach einzufrieren. Im Moment erholen sie sich sehr schnell und wachsen gut nach. 
Auch schön ist es ein Kräutersalz herzustellen und das vielleicht als Mitbringsel oder kleines Geschenk parat zu haben. Einfach Kräuter trocknen, Meer- oder Steinsalz hinzugeben und mörsern, danach in kleine Gläschen abfüllen und beschriften.

Aussaat, was kann man denn jetzt alles aussäen?

In unserem Aussaatkalender haben wir aufgeführt was man jetzt im Juni so aussäen kann bzw. was wir so aussäen. Und im Video tragen wir euch es kurz vor. Natürlich lohnt es sich jetzt noch ganz besonders für Kräuter und Blümchen, aber halt eben auch für Wurzelgemüse wie die Möhren. Im Video haben wir versucht euch darzulegen wie bei uns die versetzte Ernte bei den Möhren dieses Jahr aussieht. Wir haben in drei verschiedenen Monaten ausgesät und verlängern somit auch unsere Ernte. Junge frische Möhren und kleine Kinder oder auch größere Kinder – das passt einfach super zusammen! Und das Möhren verziehen ist auch ein schöner Spaß, den man zusammen machen kann. Wie wir Möhren anbauen haben wir euch in diesem Video gezeigt und in unserem Shop findet ihr wunderbares ökologisches Saatgut für leckere Möhren.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Salatplatte aussäen

Wenn ihr noch Lust habt eure monatliche Salatplatte anzulegen und euch noch Saatgut fehlt, schaut gerne mal bei uns im Shop vorbei, wir haben doch eine recht bunte Vielfalt im Angebot. Eissalat, Lollo oder Batavia sind beispielsweise ein Musthave für die Salatplatte.

Gartentipps Juni – die Spargelzeit ist fast vorbei

Rhabarber und Spargel sollten ja nur noch bis zum 24. Juni geerntet werden aber die Erdbeeren haben wir doch noch etwas länger. Habt ihr schonmal Erdbeeren und Spargel zusammen probiert?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Wir wünschen euch eine wunderbare Zeit im Garten und wenn ihr mögt abonniert doch gerne unseren Kanal, falls ihr das noch nicht gemacht habt. Dann bekommt ihr jeden Sonntag morgen ein neues Video von uns gezeigt. Wir wünschen euch eine gute Zeit!

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Garten im Juni, Gartenrundgang

Es ist Zeit für den Gartenrundgang Juni und es gibt so viel zu zeigen, so viele Kleinigkeiten und Details. Gerade diese festzuhalten macht besonders Spaß mit der neuen Kamera. Aber das habt ihr ja bestimmt schon im Video gesehen, oder?

Romantik im Videoschnitt
Timelapse ist vom Himmel sind immer wieder faszinierend finde ich und das Video was diesmal entstanden ist hat doch schon fast Märchen Charakter mit der Musik den Blumen und den Bienchen oder was meint ihr.
Obst im Garten
Die weißen Johannisbeeren werden reif. Die Lilien sind aufgegangen, die ersten Kirschen sind da  und unsere Erdbeeren sind reif und wir lieben sie. (Korona, bei uns reif im Juni) Man hat den Eindruck der Sommer ist explodiert.
Selfmade Kleid
Das Kleid dass ihr seht hat meine Tante genäht vielen Dank noch mal liebe Tante. Ich trage es gerne, es ist sehr luftig und bequem.
An der Hauswand
Die Freiland-Auberginen haben ja bisher immer gut geklappt und wir hoffen dass es auch dieses Jahr wieder super wird.
Vor der Hauswand und vor den Auberginen stehen unsere Melonenbirnen und die sind dieses Jahr wesentlich kräftiger durch die Überwinterung. Hoffen wir doch mal dass die Früchte dieses Jahr eher reif werden und vielleicht auch ein paar mehr dran hängen. Letztes Jahr hat so viel Appetit auf mehr gemacht!
Hochbeet bunt gemischt
Unser Hochbeet Nummer Nr. 1 ist ja sehr bunt bepflanzt, was aber anscheinend gut funktioniert. Gestern kamen noch zwei rote Beten in die Küche und wurden mit Pasta verzehrt, echt mega lecker und sowas von weich und samtig und mild, unglaublich! Im Gartenrundgang seht ihr immer aktuell was in unseren vier Hochbeeten am Start ist.
Thymian
20 mg pro 100 g Eisen soll das tolle Kraut haben. Das ist viel! Und Thymian kann man ja reichlich essen! Dieses Jahr ist bei uns irgendwie das Jahr des Thymians. Wir haben soviel Thymian! Hippie! Und der Geruch ist ein Traum. Mit unserer Gartenzwergin machen wir regelmäßig Gartenrundgänge mit Geruchsproben. Sie liebt Rosmarin und Thymian, all diese leckeren Sachen. Es ist so schön zu sehen wie sie intensiv daran schnuppert.
Schattenbeete – Restebeete
Unsere Schattenbeete mutieren zu Restebeeten, das ist auch irgendwie ganz witzig und ein bisschen experimentell. So ziemlich alles was an Jungpflanzen über geblieben ist und wir nicht verschenkt haben landet in diesem Restebeet. Mal sehen wie sich das macht dieses Jahr. Durch die wenige Sonne ist die Phacelia relativ niedrig geblieben aber dennoch ist sie in die Blüte gegangen, was uns sehr freut denn da ist wildes Treiben von Bienche, Hummelchen und anderen Insekten. Der Gärtner gestaltet immer schönere Intros finde ich. Bei diesem Gartenrundgang ist es schon märchenhaft geworden, oder?
 Letztens habe ich bei einem Rohköstler im Buch gelesen, dass er die Erfahrung gemacht hat: Wenn er Früchte und gleichzeitig Wildgrün als z.b. eine Erdbeere kombiniert mit Löwenzahn oder eine Kirsche mit Löwenzahn isst, er lange keinen Hunger hatte und sich sehr Energievoll gefühlt hat. Das finde ich schon sehr interessant und das lohnt sich doch mal auszuprobieren. Klingt jetzt sehr unglaublich aber wer weiß?
Blüten
Unsere Artischocke ist dieses Jahr auch sehr klein geblieben, na ja da war auch viel bei Kraut dabei und so viel Sonne ist auch nicht dahin gekommen. Aber wenn Sie dieses Jahr in Blüte geht, das wäre schon schön, denn die Blüte der Artischocke ist so hübsch.
Die Rätselblüte ist das Habichtskraut:
http://heilkraeuter.de/lexikon/habichtskraut.htm
Dicke Bohnen, roh essbar?
Und endlich gibt es wieder dicke Bohnen. Heute gab es sie auch in der Küche zusammen mit dem Spargel habt ihr vielleicht auf Instagram auch gesehen? Dicke Bohnen sind so lecker eigentlich ist es hier eine Wicke und keine Bohne und wir fragen uns immer noch ob man die nicht vielleicht sogar roh essen dürfte wisst ihr das vielleicht?
Sonne und Gemüse
Was besonders in diesem Gartenrundgang deutlich wird ist die Relevanz von Sonne für Gemüse. Besonders in den Bereichen wo es halbschattig oder eher schattig ist, ist es mit dem Gemüsebau eher schwierig. Auf dem Acker auf dem Feld oder im Schrebergarten hat man es dann meistens etwas einfacher weil da viel mehr Sonne hinkommt.
Dicke Bohnen im Herbst?
Und wir experimentieren ja gerne, das heißt im Herbst kommt noch einmal der dicke Bohnen Anbau zum Zuge, weil wir die so gerne essen. Vielleicht klappt das ja, abwarten. Oder habt ihr das vielleicht schon mal ausprobiert? Jetzt ist der Garten ja gerade mal im Juni angekommen, es hat noch etwas Zeit.
Fanpost
Es kam Fanpost bei uns an aus einem Stoffladen. Wir sind so begeistert bzw. ich bin total begeister. Mich hat das so sehr gefreut und die Stoffe finde ich richtig toll, vor allem den mit den Gummistiefel. Auf Instagram hatte ich das schon mal gepostet. Wo  kommen die tollen Sachen her? Hier der Link zu lieben Andrea
http://www.new-wunstorf.de
herzlichen Dank, so Fanpost überraschender Weise zu bekommen, lässt das Herz höher schlägt und hat uns echt gerührt. Vielen vielen Dank. Mal sehen was ich daraus nähen werde.
Kartoffeln
Auf die Kartoffeln sind wir dieses Jahr auch es wieder sehr gespannt. Vor allem auf die bunten Kartoffeln verschiedenster Sorten. Interessiert ihr euch für Kartoffelsorten? Schaut unbedingt mal weinen Nadja vom Kanal neues vom Landei vorbei sie ist die Kartoffelqueen, unsere Meinung nach.
Wassermelonen frei oder im Haus?
Wir machen einfach mal beides. Wassermelonen haben wir dieses Jahr einmal im Freiland aber auch im Gewächshaus. Mal sehen wie das dieses Jahr wird das wird, spannend auf jeden Fall! Kennt ihr die Wassermelonen Challenge? 2015 und 2016 gab es ganz viele Leute die ihren Wassermelonen Anbau geteilt haben. Hier mal der Link zu unserer Playlist oder ihr nutzt einfach den #WassermelonenChallenge16
Maui, Physalis im Gartenrundgang
Unsere Physalis aus Maui wächst richtig gut und kompakt. Mal schauen ob es da noch weitere Unterschiede geben wird. Max hat sie auch im Anbau. Lieben Dank an den Max, den kennt ihr von derGartenkanal bestimmt oder? Falls nicht schaut mal vorbei.
Winterkohl, diesmal besser?
Spannend wird das ja mit unseren Winterkohlpflanzen also mit den Rosenkohl und mit dem Grünkohl. Mein sehr ordentlich Mann hat alles abgesucht, alle Tierchen von den Pflanzen entfernt bevor er sie unter die Netze gesetzt hat. Ich hoffe das hat geklappt und die neuen Netze werden wir somit erstmal testen, mal gucken was die taugen. Ohne sein Herzblut und seine akribische Herzenslust im Garten sähe das hier alles ganz anders aus. Ich buddel zwar auch ein bisschen im Garten, jedoch mit der Zwergin geht das nicht so ganz so einfach, trotz diverser Tragetücher. Lasst euch also nicht täuschen wenn ich im Video soviel erzähle, die viele Arbeit macht vor allen Dingen mein Mann also der Gärtner. Wegen ihm ist der Garten so schön, voll mit Pflanzen und reichhaltig in der Ernte, so toll. 😍
Unsere Hühnis, artgerecht nur bei Hühner?
Habt ihr unsere Hühnis gesehen? Die fühlen sich glaube ich richtig wohl und es ist eine bunte Mischung geworden. Im Moment haben wir ein bisschen Cliquenbildung – die braunen hängt zusammen also Elli und Co. Die Brahmi hängen zusammen mit der Mini rum – sie hat die noch im Griff und und unsere Zwergis also Leni und Lotti sind auch ein Team. Aber das ändert sich dauernd immer. Artgerechte Hühnerhaltung ist gar nicht so einfach oder auch gar nicht so schwer – aber warum fällt das Stichwort eigentlich immer nur bei Tieren? An die vielen lieben Mami ist die uns schauen und mitlesen kennt ihr das Buch von Nicole Schmidt artgerecht? Das lese ich gerade und bin total begeistert. Klar wird bei uns viel getragen und wir benutzen Stoffwindeln, aber dieses Buch erweitert den Horizont noch um einiges. Eigentlich total logische ursprüngliche Sachen und vor allem viel Hintergrundinfo für alle Eltern mit Babys, die sich nicht einfach ablegen lassen und etwas anspruchsvoller sind. Ein tolles Geschenk, ich hätte das Buch gerne schon in der Schwangerschaft gehabt.

 

(Affiliate-Link, kostet euch nicht mehr und unterstützt uns mit einer Miniprovision)
Neues Rätsel
Und nun noch zum Rätsel, habt ihr erraten was das für eine Blüte ist? Die Blume in der Makroaufnahme sieht echt toll aus, oder? Wir schreiben den Gewinner an und der darf sich ein Samentütchen aus unserem Shop aussuchen. Findet ihr das gut? Dann machen wir das vielleicht mal öfters. Dazu demnächst mehr im nächsten Gartenrundgang.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Und der aus 2016:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.