Schwarzwurzeln anbauen

Schwarzwurzeln anbauen

Schwarzwurzeln anbauen

Schwarzwurzeln anbauen ist gar nicht so schwer. Schwarzwurzeln sind ein schmackhaftes Wintergemüse, nicht umsonst nennt man Schwarzwurzeln auch Winterspargel. Im Gemüsebeet sind sie unter den Mittelzehrern zu finden. Und wenn man möchte kann man sie sogar zweijährig anbauen. Will man das zarte Saatgut ernten lässt man die Blüte (im zweiten Jahr) ausreifen, möchte man hingegen im zweiten Jahr die Wurzeln ernten so sollte man die Blüte dann besser ausbrechen, damit die Wurzeln schmackhaft bleiben.

Anspruchsvoll die Schwarzwurzel?

Wirklich sonderlich anspruchsvoll ist die Schwarzwurzel eigentlich nicht. Sie braucht lockeren Boden, aber das kennt man ja von Wurzelgemüse, da tun die sich ja alle nicht viel ; ) Möhren haben es auch lieber lockerer, wie sonst sollen sie tief in die Erde kommen und dicke Wurzeln ausbilden? Eine Voranzucht macht bei Wurzelgemüse ebenfalls keinen Sinn, daher kommt das empfindliche Saatgut direkt in die Erde. Wir verwenden einen Reihenabstand von knapp 30 cm und eine Saattiefe von ungefähr 2 cm, das klappt ganz gut. Netze kamen bei uns auf die Schwarzwurzel auch nicht drauf. Wenn die Saat aufgelaufen ist werden die jungen Sprösslinge bei uns verzogen auf 3-7 cm, also alle die zuviel sind, werden rausgezogen, damit die übrigen die im Beet verbleiben genügend Platz haben, um ihre Wurzeln gut auszubilden – denn diese Wurzeln wollen wir ja hinterher essen. Schwarzwurzeln mögen es nicht zu trocken zu stehen, besonders im Sommer muss man da ab und an mal ein Auge drauf werden. Insgesamt ist der Anbau aber nicht sonderlich kompliziert, im Gegensatz zur Ernte – die ist schon etwas anspruchsvoller ; )

Ernte

Super klasse an der Schwarzwurzel finden wir die Möglichkeit der versetzen Ernte, ähnlich wie bei den roten Beten und den Pastinaken auch. Bei uns wachsen die jetzt neben den Pastinaken und das klappt auch gut. Die besseren Nachbaren sollen u.a. Kopfsalat, Kohlrabi und Lauch sein. Hat das jemand schon ausprobiert? Im Vergleich?

Auf dem Teller

Die Schwarzwurzel hat einen sehr leckeren Geschmack, beispielsweise gedämpft kommt ihr Aroma gut heraus, schonmal mit Pasta probiert? Nicht schlecht, wir fanden das sehr lecker, bei der Variante hatten wir mal Grün- und mal Palmkohl mit dabei, das ging gut, dazu gab es Vollkornlinguine.

 

Schreibe einen Kommentar