Schlagwort-Archive: Wurzelgemüse

Gartenrundgang November

Gartenrundgang November

Es ist echt kalt und usselig geworden, mit einem Kleid kann ich jetzt nicht mehr durch den Garten gehen. Dafür haben wir unsere Wintergartenschuhe rausgeholt, denn es ist doch etwas matschig geworden. Jedoch kein Grund nicht in den Garten zu gehen. Heute sammeln wir uns für unseren Eintopf etwas Wurzelgemüse und Rüben zusammen, wie Schwarzwurzel, Haferwurzel, Pastinaken. Aber auch rote Bete, Sellerie und Lauchstangen. Schön im Garten shoppen, ne ernten zu gehen ; ) #gartengold sammeln beim Gartenrundgang.

Blumenkohl

Worüber wir richtig froh sind ist der Anbau von dem späten Blumenkohl, der auch im nächsten Gartenaussaatkalender für die Wand dabei ist. Das hat sich gelohnt und der schmeckt wirklich sehr gut. Wir essen in gerne aus dem Garten direkt gedämpft. Entweder pur oder mit ein bisschen Semmelbröseln und Öl. Oder auch gerne mal in roher Form, als Couscous-Reisvariante.

DIY-Inspiration Adventskalender

In diesem Gartenrundgang zeigen wir euch auch unseren noch unfertigen Adventskalender. Unsere Gartenzwergin soll in den nächsten Jahren immer den gleichen Adventskalender haben, der natürlich immer neu befüllt wird. Dazu haben wir uns entschlossen hochwertige kleine Säckchen zu nähen. Den extra Blogbeitrag dazu findet ihr hier:

Adventskalender selbst nähen

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Da sind auch alle Informationen drin wie die Bestandteile, also alles was ich brauche. Auch erklären wir, wie wir die Säckchen genau genäht haben. Auch ein Bild über die fertige Variante wird dort erscheinen bzw ist dort auch verlinkt.

Windel selbst nähen? Geht’s noch?

Ein weiterer DIY, also do-it-yourself Tipps aus dem Video ist die Windel – die selbstgenähte Stoffwindel. Auch hierzu gibt es einen eigenen Blogbeitrag den findet ihr hier:

Eine Stoffwindel nähen?

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Spinatanbau im Garten

Der Spinatanbau in Direktsaat hat gut funktioniert. Im Moment essen wir sehr gerne Spinatpizza oder auch Pasta mit Spinat und Mandel-Sahnesoße. Ein anderer Artikel zum Thema Spinat.

Pepino/Melonenbirne

Unsere Pepinopflanzen werden ausgebuddelt und ziehen in ein frostsicheres Quartier ein, damit sie nächstes Jahr wieder richtig schön wachsen können. Insbesondere für unsere Gartenzwergin sollen sie wieder viele leckere Früchte bringen. Wir haben noch gestern eine Pepino, die im Haus nach gereift ist, zusammen gegessen. Super lecker! Die dünne Schale ist einfach und schnell abzumachen und darunter ist leckeres, weiches und samtiges Fruchtfleisch mit ganz wenig Kernen. Unsere kleine Gartenzwergin liebt sie, die stiefelt sogar direkt zu ihnen hin, nimmt sich eine und beißt einfach rein. Daraufhin wird jeder von uns natürlich noch geschält. Das Pepinovideo wird es auch bald geben ; )

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Aussaat, Tipps für April

Aussaat?!

Ja, im April ist am meisten Auswahl für die Aussaat vorhanden, um Saatgut in die Erde zu bringen. April ist der Monat für die meisten Aussaaten. Mittlerweile haben wir sogar eine Playlist angelegt 😀 wem kribbelt es jetzt nicht in den Fingern?

Aussaat, entweder vom März noch übernommen oder schon für den Mai vorgezogen. Es gibt jede Menge was man jetzt aussehen könnte. Unsere Auswahl und was bei uns im Garten los seht ihr in diesem Video.

Rätsel
Und wir haben wieder ein kleines Rätsel für euch, in der Timelapse seht ihr eine Pflanze gerade hervor sprießt, welche Pflanze ist das wohl? Diesmal kann man nichts gewinnen außer eine Menge Spaß.
Gemüsevielfalt
Ob Wurzelgemüse oder Wintergemüse, im April freuen sich wohl alle Gartenfreunde endlich einen Großteil aussäen zu können. Die Mischkultur von Zwiebeln und Möhren ist altbekannt und bewährt, das dürfte nichts neues sein. Und nächsten Monat dürfen endlich die Tomaten, Physalis, Chilis, Melonenbirnen und Yacon in die Erde. Derzeit stehen sie bei uns zum Abhärten draußen. Solange die Temperaturen nachts nicht unter fünf Grad wandern ist das auch ok. Sie stehen bei uns geschützt im Carport.
Kürbis
Wer mag steckt im Mai noch den ein oder anderen Saatkorn vom Kürbis in die Erde. Unser Tip! Der Muskatkürbis, der wächst super, recht groß und ist sehr lecker. Er hat wenig Körner – der lohnt sich!
Kürbisgewächse nicht pikieren sondern direkt in einen größeren Topf stellen, falls man sie vorzieht. Besonders nass stehen die auch nicht gerne, erfahrungsgemäß faulen die dann schneller. Achtung beim Saatgut, gerade bei Kürbisgewächsen kreuzt sich schnell was ein. Besonders die Zucchini immer erst einmal roh probieren (also die Frucht später) und dann weiterverarbeiten. Ist sie bitter, nicht runterschlucken und die ganze Pflanze entfernen.
Salate
Was sich bei uns auch bewährt hat ist die monatliche gemischte Platte an Salat. Wir essen sehr gerne Salat und da lohnt es sich dauern und versetzt welchen ernten zu können. Die Anzuchtplatten eignen sich gut für diesen Zweck.
Kräuterduft liegt in der Luft
Besonders gespannt sind wir diese Jahr auf den eigenen Thymian, den wir ausgesät haben. Bisher macht er sich gut und riecht unheimlich lecker, finden wir – Schnecken sollen ihn ja nicht so gern mögen, warten wir es ab.
Auf zum Video:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Und noch ein paar Impressionen
 Link zum Shop