Schlagwort-Archive: ernten

Säen pflanzen Ernten im April

Ernte im April

Die letzte Winterkresse und der Postelein wird abgeerntet. Die letzten Porreestangen werden nun auch abgeerntet. Anfang März haben wir Salat gesetzt und jetzt schon werden einzelne Blätter geerntet, da kommt was zusammen. Der mehrjährige und frostfeste Schnittlauch im Beet wird bei Bedarf geerntet. Im April hoffen wir auf die ersten Radieschen und die ausgelichteten Babyleafs vom Spinatbeet kommen in die Salatschüssel. Wenn es warm werden sollte im April, gibt es die ersten Kohlrabiknollen, abwarten – der Geschmack der ersten Kohlrabiknollen ist der beste!

Selbstversorgung im April, danke Vorratskeller!

Gerade im April ist das Ernten im Jahr am schwierigsten, ein Grund mehr um sich über die Vorräte zu freuen. Ob im Froster die Bohnen oder der Mais, die Zucchini – Fermentiertes und Eingekochtes, jeder Vorrat ist wahres Gartengold für uns. Natürlich kaufen wir auch noch hinzu, allerdings ist es doch toll, wenn ein Teil der Nahrungsmittel aus dem eigenem Garten stammt, nicht wahr?

Pflanzen im April

Es sieht gerade fast alles recht nackt aus. Was wir nun pflanzen sind die Jungpflanzen von Salat. Sie kommen ins Freiland/Hochbeet, wenn nicht gerade eine Frostperiode vor der Gartentür steht. Wird es um die 0 °C ist das kein Problem für die Salate, sollte es kühler werden decken wir sie lieber mit Vlies ab. Ebenfalls kommen die Jungpflanzen von Kohl nun genauso ins Beet. Auch Rot- und Weißkohl sind nun dabei. Schnecken sind jetzt auch vermehrt aktiv, Schneckenkragen und das Absammeln helfen uns.

Lauchzwiebeln, Sommerporree sowie die roten und weißen Zwiebeln kommen als Jungpflanzen ins Beet, gesät hatten wir sie ja bereits. Auch dürfen Knollen- und Stangensellerie ins Beet. Auch hier achten wir auf das Wetter und decken ggf. ab. Oder aber je nach Lage würden wir sie später setzen. Auch robuste Kräuter werden gesetzt: Thymian, Dill, Schnittlauch, Petersilie. Wir ziehen regulär alles selbst vor, wäre aber für uns auch komisch wenn nicht, oder?

Tomaten und Kartoffeln im April pflanzen?

Bei Tomaten eher nicht, außer das Wetter ist unglaublich warm und/oder wir haben ein beheiztes Gewächshaus. Haben wir hier nicht, daher kommen sie erst Anfang Mitte Mai ins Gewächshaus. Sollten noch Kohlpflanzen da stehen ist das kein Problem, dazwischen ist Platz genug. Kartoffeln setzen wir im April auch schon, eben die frühen und mittelfrühen Sorten, sie sind dafür geeignet. Wichtig ist immer im Garten, dass der Abstand von Kartoffeln und Tomaten im Garten möglichst weit ist, wegen der Kraut- und Braunfäule.

Im April wird viel gesät!

Jetzt wird so viel ausgesät oder ist bereits gesät. Mangold, Fenchel, Spinat und Salate kommen in die Aussaat. Im Video (siehe weiter unten) könnte ihr euch das ganze etwas praxisnäher als hier im Text anschauen. Je nach Jahreszeit hat der Salat andere Bedürfnisse. Unsere kurzen aber informativen Anbauvideos erkennt ihr an diesen Thumbnails/Vorschaubildern:

Salat erfolgreich anbauen

Achtung, jetzt an das Wintergemüse denken!

Rosenkohl, Palmkohl, Grünkohl und Wirsing spät werden im April draußen vorgezogen. Auch alle anderen Kohlsorten aus unserem Sortiment können nun im Freiland (Quickpots) ausgesät werden. Die späteren Jungpflanzen schützen wir dann mit einem Gemüseschutznetz.

Aussaaten im April

Zwiebeln können auch jetzt ausgesät werden – wir ziehen gerne vor, denn im Beet selbst ist es schwieriger und aufwendiger, zumindest ist es für uns so. Jetzt ist auch noch die richtige Zeit um Lauchzwiebeln auszusäen. Sind sie einmal im Garten, können sie lange dort bleiben, denn sie sind winterhart. Ihr Blüten sehen übrigens zauberhaft aus und die Insekten finden sie dufte! Und jetzt heißt es auch beim Zwiebelgemüse an den Winter denken! Aussaat von Winterporree ist angesagt. Radieschen und Rote Bete werden im April auch bei uns ausgesät. Schwarzwurzeln, Haferwurzeln, Möhren und Pastinaken können auch schon ausgesät werden aber unbedingt in Direktsaat – die ziehen wir nicht vor! Mais wird im Haus vorgezogen und Mark- und Zuckererbsen werden draußen in Quickpots vorgezogen, aber nur wegen der Hühner, normal wäre die Direktaussaat im Beet ; ) Die Edamame kommt jetzt auch in die Aussaat, andere Bohnen kommen erst im Mai in die Aussaat. Kürbisgewächse haben eine Keimtemperatur von 20 bis 25 °C, sie haben es gern warm. Wir säen sie im April aus (im Haus). In die Erde im Freiland kommen sie hier erst nach den Eisheiligen. Die Beete für diese Pflanzen (Kürbisgewächse) werden mit Mist aufgearbeitet, sie sind Starkzehrer und mögen Mist sehr gerne. Der wird bei uns vorverrottet und mit EM bearbeitet, das riecht nicht und zersetzt die Masse schneller. Machen wir seid Jahren so, klappt prima.

Rote Bete anbauen
Weißkohl anbauen

Aussaat mit konstanter Temperatur nötig?

Ja und Nein. Bei den wärmeliebenden (Paprika, Tomate und Co) ist das so, denen ist das wichtig. Andere Pflanzen wie Salat und Kohl, also Kaltkeimer, sind da nicht so empfindlich, sie müssen auf die Temperatur kommen, aber wenn es dazwischen mal schwankt ist das keine Schwierigkeit.

Kräuter und Blumen schon im April?

Ja, Ende April oder im Mai kommen die essbaren Blüten in die Aussaatschalen, wir nutzen gern die Quickpots und setzen diese dann später geteilt zwischen die Beete. Wichtig bei den Blumen ist es sie vor den Frösten zu schützen, ansonsten sind sie recht unkompliziert. Kräuter sind auch schon dabei, im Kalender und in unseren Aussaatvideos haben wir detailiert erzählt was wir wann anbauen. Hoffentlich macht es euch Freude, motiviert, inspieriert und/oder erinnert euch, das würde uns freuen. Ein Gemüsegarten mit Kräutern und Blüten ist eine wahre Freude für die Insekten, die Ernte und für’s Auge.

Unser Aussaatkalender hat ein größeres Update bekommen

An unserem Aussaatkalender arbeiten wir immer wieder, neue Sorten und Verbessererungen fließen immer wieder ein. Und nun sind auch die Rückseiten prallvoll mit ganz vielen Informationen. Saattiefe, Pflanzabstand, Reihenabstand und Pikieren sind neben viele Video-QR-Codes dazugekommen.

AUSSAAT IM Februar – Säen Pflanzen Ernten

Säen, Pflanzen und Ernten ist das diesjährige Format, um euch mitzunehmen in unsere Planung, das ganze Jahr über. Selbst jetzt im Februar gibt es eine ganze Menge zu tun, zu bedenken und zu beginnen. Unsere Aussaat im Februar bringt uns die Vorfreude für die Saison näher, wir säen, pflanzen und ernten voller Freude. Was nun zu unserer Selbstversorgung mit Gemüseanbau im Februar gehört zeigen wir euch und hoffen ihr habt Freude dran, fühlt euch motiviert und/oder erinnert euch an das was ihr im Februar im Garten machen wolltet.

1. Ernten

Was ernten wir im Februar? Einiges! Die ein oder andere Steckrübe steht dank dem milden Winter noch im Beet sowie einiges an Lauch! Da darf es dann auch gern wieder die alljährliche Quiche sein, die natürlich mit vielem anderem Gemüse auch gut funktioniert. In der Indoorstation gibt es die Gurke zu essen, die allein wegen ihrer aktuellen Alleinstellung natürlich ein Highlight ist.

Ebenso werden im Gartengemüsekiosk frische grüne Blätter nahezu täglich geerntet. In verschiedensten Kübeln stehen Pflanzen rum und werden immer wieder beerntet, so dass sie weiter wachsen können. Dabei sind Winterkresse, Postelein, Asiasalat und auch Feldsalat.

Winterkartoffeln ernten

Mitte Mai bis Ende Juni haben wir die Saatkartoffel gelegt und sind im Winter mit Kartoffeln zum Teil selbst versorgt. Es klappt nun mehrere Jahre schon auf diese Art und Weise. Wir sind immer interessiert an späten Sorten, um hier die Sortenvielfalt auszuprobieren. Aktuell haben wir die Erdgold und die Sarpo Mira im Anbau.

Bereits abgeerntet sind der Chinakohl und der späte Wirsing. Macht aber nichts, es gibt ja noch einiges an Kohlgemüse frisch zu ernten. Ebenso ist beim Lagergemüse noch das ein oder andere zu finden. Die Vielfalt hält es auch jetzt noch recht bunt auf unseren Tellern. Über Rosenkohl, Palmkohl und Grünkohl freuen wir uns im Winter wohl auch, allerdings haben wir den Palm- und Grünkohl dieses Jahr als Hühneropferkohl deklarieren müssen. Egal, die Hühner sind glücklich, das ist auch schön! Schön ist natürlich besonders, dass es immer mehr MarketGardenings gibt, ebenso Biohöfe, die auch im Winter frisches Grünzeug aus eigenem Anbau anbieten. Weniger ist mehr, lokal und regional tut uns allen langfristig gut.

Rezept zu den Rohkost-Chips

Kohlchips
Kohlchips

2. Pflanzen

Aktuell haben wir noch ein paar Steckhölzer geschnitten. Auch wenn es recht lange dauert bis die Pflanzen sich etablieren und nicht alle unbedingt anwurzeln, es freut uns doch die Beerenpflanzen zu vermehren. Bei einer schwarzen Johannisbeere war ein Ast sogar soweit abgesenkt über das Jahr – er hat selbst neue Wurzeln gebildet und so konnten wir direkt eine neue Pflanze wachsen lassen.

An frostfreien Tagen kann auch noch Knoblauch gesteckt werden, warum auch nicht? Kann es ein zu viel an Knoblauch geben? Ich muss zugeben, dass einzelne Zehen sogar in unsere Smoothie-Shots wandern. Zusammen mit Apfel, Birne, Kokosöl, Zitronensaft sowie Kurkuma und Ingwer halten wir dem Regenwetter stand ; )

Das Pikieren von den ersten gewachsenen Keimlingen macht besonders viel Freude, denn es geht los, es fängt wieder an, dieser ewige Kreislauf – als wäre es gestern gewesen. Neue Aussaat, neue Pflanzen, neue Ernten – ich schwärme schon, wir lieben es einfach und es tut so gut!

Wenn die Blätter nach den Keimblättern da sind, können sie problemlos umgesetzt werden. Beim Pikieren setzen wir sie direkt bis zu den Keimblättern tiefer. Als Erde bei den wärmeliebenden Kandidaten nehmen wir gerne eine Mischung von Aussaat- und Komposterde. Andernfalls kann auch mit einem Flüssigdünger nachjustiert werden.

Unser Biosaatgutkalender 2022

Säen? Tomaten säen? so früh?

Tomaten jetzt schon aussäen? Regulär natürlich erst im März, dennoch kann es schon ab Januar klappen. Schaut mal hier:

Zwiebelgemüse, Salate und Kohl

Lauchzwiebeln werden später als Bündel gepflanzt, die Gemüse- und normalen Zwiebel werden vereinzelt und zu viele werden ausgedünnt. Entweder kommen diese in neue Pöttchen oder sie werden einfach gegessen. Salate werden pikiert und ebenso die Kohlpflanzen. Salat bekommt Erde mit wenig Nährstoffen und beim Kohl als Starkzehrer darf es etwas mehr sein.

Ebenso wird nun hier auch schon die Rote Bete pikiert. Da achten wir darauf, dass sie keinen Frost abkriegt, denn sonst gibt es Blütenbildung statt dicker Knollen. Und so können wir im Mai bereits Rote Bete ernten. Die verwenden wir besonders gern roh, im Smoothie zum Beispiel.

Jetzt pikieren für den geschützten Anbau

Die Keimlinge werden nun pikiert, um später ab März (je nach Wetter) geschützt gepflanzt zu werden. Das könnte im Gewächshaus oder Frühbeet erfolgen, ein Mistbeet wäre vielleicht auch noch eine Idee, da kommt die Wärme von unten. Im Freiland würde es keinen großen Erfolg bringen, aber im geschützten Anbau sind die Aussichten erfahrungsgemäß gut.

3. Säen

Einfach und praktisch zusammengefasst haben wir unsere Aussaaten in unserem Aussaatkalender. Im gut handhabbaren Format A4 lässt er sich einfach aufhängen und er ist immer schnell zur Hand. Der Frage: Was säen wir wann mit welcher Temperatur wie und wofür aus? haben wir uns in unserem Aussaatkalender gewidmet.

Was wir wann, wie und wofür aussäen steht hier kompakt zusammen

Praktisch zusammengefasst haben wir einige aktuelle Videos, in denen wir euch in unseren Garten mitnehmen und den erfolgreichen Anbau im Selbstversorgergarten zeigen:

Übersicht praktischer Videos auf unserer Internetseite:

Im Februar säen?

Chili, wärmeliebende wie Paprika, Aubergine, Physalis und Pepino können nun ausgesät werden, wer mag wagt sich an Tomaten.

Ebenso säen wir Kohl, Sellerie, Rote Bete und Salate auch im Februar aus.

Ohne Kunstlicht säen im Februar?

Ja, und zwar die dicke Bohne! Die kann nun schon gesät werden. Wir stecken sie in die 9×9 Töpfchen und kontrollieren sie. Ist da schon was gekeimt? Dann werden sie umsortiert und kommen raus. Ist sie schön gewachsen wird es Zeit für die Pflanzung. So früh ans Werk gemacht schafft es uns einen Vorteil für den Befall der schwarzen Laus.

Wir wünschen euch viel Freude beim Gartenstart dieses Jahr und haben hier unser passendes Video für euch verlinkt, macht’s gut!

Säen Pflanzen Ernten