Schlagwort-Archive: Hochbeet

Gartenrundgang Mai

Gartenrundgang im Mai, es ist wieder soweit für einen Rundgang durch unseren Garten. Unsere Fruchtfolgen im Gemüsegarten zeigen wir euch im Gartenrundgang Mai. Es ist so viel gewachsen und eingepflanzt. In der Saison dieses Jahr erwartet uns wieder ein reichhaltiges Angebot an vielfältigem Gemüse. Die Saaten sind gut aufgegangen und bunt wird es auch dieses Jahr wieder in den Beeten. Unser Garten im Mai ; )

Hochbeet, das erste

Lange ist es her, das wir es gebaut haben und es steht immer noch. Darin wächst nun endlich die Kerbelrübe, aber nicht nur. Buschbohnen und Salate sollen auch noch einziehen. Bohnen sind so vielfältig und vielfältig zuzubereiten

Im alten Gewächshaus

Da haben wir Pak Choi mal wieder angebaut. Der ist gut gewachsen und eben auch schon früh erntefeif gewesen. Darin liegt nun auch die Problematik. Wenn wir ihn zart genießen wollen, müssen wir ihn früh ernten. Anschließend bildet er eine Blüte und dann schmeckt er nicht mehr so zart. Als frühes Gemüse durchaus sehr empfehlenswert.

Diese Jahr haben wir im alten GWH Kartofffeln angebaut. Die frühe Sorte Finka haben wir gesetzt. Sie braucht ca. 90 Tage. Im Juni hoffen wir auf die Ernte.

Folgekulturen im Gewächshaus

Nach dem PackChoi sind Physalis gesetzt, die wir im Januar/Februar ausgesät haben. Wir haben die Physalis auch im Freiland stehen und testen dieses Jahr einfach mal wie die Unterschiede sind. Nach den Kartoffeln werden wir wahrscheinlich Gurken einpflanzen, die wir auch vorziehen.

Wildobst im Garten pflanzen

Ob Felsenbirne, Schlehe, Hagebutte oder auch Sanddorn. Im Garten dürfen auch gerne Wildobstgehölze ihren Platz finden. Eine Felsenbirne, Holunder und Hagebutten haben wir auch vor Ort, aber es gibt noch so viel mehr. Auf dem Hof in der Zukunft möchten wir von diesem Gehölz mehr einpflanzen.

Hochbeet voller Freude

Anfang/Mitte März haben wir im Hochbeet Nr. 3 bepflanzt, Salate und Radieschen sind gewachsen. Anschließend wird die Folgekultur Buschbohnen eingesetzt. Jetzt sind die bereits in der Aussaat, damit sie schnell einsetzbar sind.

Herbstgemüse

Gartenrundgang auch durch den alten Garten

Hier kommt leider nicht soo viel Sonne an, daher achten wir auf die Pflanzenauswahl. Die Kürbispflanzen kommen daher etwas später ins Beet, dann klappt das gut. Auch Kartoffeln und Yacon-Pflanzen setzen wir hier in die Beet

Fails im Gartengemüsekiosk

Auch bei uns klappt nicht immer alles perfekt ; ) Mit Schneckenbrettchen als auch Taschenleuchte rücken wir den Schnecken zu leibe und sammeln sie ab. Aber manchmal sind sie schneller als wir. Unser Hochbeet Nr. 2 war betroffen. Das Wurzelgemüse, das bis Ende Mai ausgesät sein sollte, haben sie weggefuttert. Wir werden es nochmal versuchen.

Gang durch den Sonnengarten

Hier stehen die Kartoffeltonnen, hier werden frühe Kartoffeln angebaut damit wir im Anschluss noch späte Kohlsorten anbauen können. Ein Hochbeet, zweimal genutzt!

Das Hochbeet Nr. 4 hat den frühen Wirsing zur Ernte im Angebot. Hier ranken auch die Erbsen runter. Radicchio und Endiviensalat werden als Folgekultur in dieses Hochbeet einziehen.

Mangold, Fenchel, Brokkoli, Blumenkohl und Freilandtomate stehen schon in den Beeten, der Garten wird voller! Rot- und Weißkohl sowie Zucchini finden hier Platz.

Beispiele für Folgekulturen im Sonnengarten

Für den Fenchel: Chinakohl – Blumenkohl : rote Bete/Fenchel – Gemüsezwiebel: Mangoldpflanzen – Zwiebeln: Radieschen unter Netzen/Kohlrabi/dicke Bohnen – Knoblauch: Brokkoli – Spinat: Winterkartoffeln – Kohlpflanzen: Steckrübe

Was ist los in den Beeten?

Grünkohl kommt noch in die Beete, der ist gerade noch in der Voranzucht. Die Erdbeeren kommen so langsam (wir waren zu spät). Unter dem Gemüseschutznetz seht die Gemüsezwiebel aber leider auch ne Menge Ackerwinde. Knollensellerie ist angewachsen, daneben ist Platz für Rosenkohlpflanzen. Kartoffeln (Goldmarie und Allians) sind in Dämmen angebaut. Rote Bete ist auch gut angewachsen, wir ernten nach Bedarf und immer zwischendurch, so entsteht neuer Platz. Sommerporree und Möhren wachsen langsam los – auch hier sind die Schnecken eine Schwierigkeit. Neben den Möhren kommt jetzt der Zuckermais ins Beet. Wir probieren statt Milpa-Beet dieses Jahr Gurken als Mischpartner, mal sehen wie das klappt.

Platz für Edamame haben wir neben dem Planwagen unter dem Zwiebeln angebaut sind. Überwinternde blühende Pflanzen wie die Kornblumen sind eine wahre Freude im Garten. Gut gewachsen ist auch der Knoblauch, der muss im Garten einfach sein. Eigener Knoblauch frisch aus dem Beet ist so köstlich, ein Highlight im Gartenjahr.

Erbsen, Anis Ysop und auch Tomaten sind in der Erde. Das Gartenjahr nimmt Fahrt auf! Unser Gewächshaus quillt über, hier muss dringend geerntet werden, damit die Paprika und die Tomaten Platz zum wachsen bekommen, den brauchen sie dringend. Unseren Gartenrundgang mit bewegten Bildern gibt es hier auf Youtube zu sehen. Wir wünschen euch eine wunderbare Woche, viel Freude im Garten und Sonne im Herzen ; )

Säen pflanzen Ernten im April

Ernte im April

Die letzte Winterkresse und der Postelein wird abgeerntet. Die letzten Porreestangen werden nun auch abgeerntet. Anfang März haben wir Salat gesetzt und jetzt schon werden einzelne Blätter geerntet, da kommt was zusammen. Der mehrjährige und frostfeste Schnittlauch im Beet wird bei Bedarf geerntet. Im April hoffen wir auf die ersten Radieschen und die ausgelichteten Babyleafs vom Spinatbeet kommen in die Salatschüssel. Wenn es warm werden sollte im April, gibt es die ersten Kohlrabiknollen, abwarten – der Geschmack der ersten Kohlrabiknollen ist der beste!

Selbstversorgung im April, danke Vorratskeller!

Gerade im April ist das Ernten im Jahr am schwierigsten, ein Grund mehr um sich über die Vorräte zu freuen. Ob im Froster die Bohnen oder der Mais, die Zucchini – Fermentiertes und Eingekochtes, jeder Vorrat ist wahres Gartengold für uns. Natürlich kaufen wir auch noch hinzu, allerdings ist es doch toll, wenn ein Teil der Nahrungsmittel aus dem eigenem Garten stammt, nicht wahr?

Pflanzen im April

Es sieht gerade fast alles recht nackt aus. Was wir nun pflanzen sind die Jungpflanzen von Salat. Sie kommen ins Freiland/Hochbeet, wenn nicht gerade eine Frostperiode vor der Gartentür steht. Wird es um die 0 °C ist das kein Problem für die Salate, sollte es kühler werden decken wir sie lieber mit Vlies ab. Ebenfalls kommen die Jungpflanzen von Kohl nun genauso ins Beet. Auch Rot- und Weißkohl sind nun dabei. Schnecken sind jetzt auch vermehrt aktiv, Schneckenkragen und das Absammeln helfen uns.

Lauchzwiebeln, Sommerporree sowie die roten und weißen Zwiebeln kommen als Jungpflanzen ins Beet, gesät hatten wir sie ja bereits. Auch dürfen Knollen- und Stangensellerie ins Beet. Auch hier achten wir auf das Wetter und decken ggf. ab. Oder aber je nach Lage würden wir sie später setzen. Auch robuste Kräuter werden gesetzt: Thymian, Dill, Schnittlauch, Petersilie. Wir ziehen regulär alles selbst vor, wäre aber für uns auch komisch wenn nicht, oder?

Tomaten und Kartoffeln im April pflanzen?

Bei Tomaten eher nicht, außer das Wetter ist unglaublich warm und/oder wir haben ein beheiztes Gewächshaus. Haben wir hier nicht, daher kommen sie erst Anfang Mitte Mai ins Gewächshaus. Sollten noch Kohlpflanzen da stehen ist das kein Problem, dazwischen ist Platz genug. Kartoffeln setzen wir im April auch schon, eben die frühen und mittelfrühen Sorten, sie sind dafür geeignet. Wichtig ist immer im Garten, dass der Abstand von Kartoffeln und Tomaten im Garten möglichst weit ist, wegen der Kraut- und Braunfäule.

Im April wird viel gesät!

Jetzt wird so viel ausgesät oder ist bereits gesät. Mangold, Fenchel, Spinat und Salate kommen in die Aussaat. Im Video (siehe weiter unten) könnte ihr euch das ganze etwas praxisnäher als hier im Text anschauen. Je nach Jahreszeit hat der Salat andere Bedürfnisse. Unsere kurzen aber informativen Anbauvideos erkennt ihr an diesen Thumbnails/Vorschaubildern:

Salat erfolgreich anbauen

Achtung, jetzt an das Wintergemüse denken!

Rosenkohl, Palmkohl, Grünkohl und Wirsing spät werden im April draußen vorgezogen. Auch alle anderen Kohlsorten aus unserem Sortiment können nun im Freiland (Quickpots) ausgesät werden. Die späteren Jungpflanzen schützen wir dann mit einem Gemüseschutznetz.

Aussaaten im April

Zwiebeln können auch jetzt ausgesät werden – wir ziehen gerne vor, denn im Beet selbst ist es schwieriger und aufwendiger, zumindest ist es für uns so. Jetzt ist auch noch die richtige Zeit um Lauchzwiebeln auszusäen. Sind sie einmal im Garten, können sie lange dort bleiben, denn sie sind winterhart. Ihr Blüten sehen übrigens zauberhaft aus und die Insekten finden sie dufte! Und jetzt heißt es auch beim Zwiebelgemüse an den Winter denken! Aussaat von Winterporree ist angesagt. Radieschen und Rote Bete werden im April auch bei uns ausgesät. Schwarzwurzeln, Haferwurzeln, Möhren und Pastinaken können auch schon ausgesät werden aber unbedingt in Direktsaat – die ziehen wir nicht vor! Mais wird im Haus vorgezogen und Mark- und Zuckererbsen werden draußen in Quickpots vorgezogen, aber nur wegen der Hühner, normal wäre die Direktaussaat im Beet ; ) Die Edamame kommt jetzt auch in die Aussaat, andere Bohnen kommen erst im Mai in die Aussaat. Kürbisgewächse haben eine Keimtemperatur von 20 bis 25 °C, sie haben es gern warm. Wir säen sie im April aus (im Haus). In die Erde im Freiland kommen sie hier erst nach den Eisheiligen. Die Beete für diese Pflanzen (Kürbisgewächse) werden mit Mist aufgearbeitet, sie sind Starkzehrer und mögen Mist sehr gerne. Der wird bei uns vorverrottet und mit EM bearbeitet, das riecht nicht und zersetzt die Masse schneller. Machen wir seid Jahren so, klappt prima.

Rote Bete anbauen
Weißkohl anbauen

Aussaat mit konstanter Temperatur nötig?

Ja und Nein. Bei den wärmeliebenden (Paprika, Tomate und Co) ist das so, denen ist das wichtig. Andere Pflanzen wie Salat und Kohl, also Kaltkeimer, sind da nicht so empfindlich, sie müssen auf die Temperatur kommen, aber wenn es dazwischen mal schwankt ist das keine Schwierigkeit.

Kräuter und Blumen schon im April?

Ja, Ende April oder im Mai kommen die essbaren Blüten in die Aussaatschalen, wir nutzen gern die Quickpots und setzen diese dann später geteilt zwischen die Beete. Wichtig bei den Blumen ist es sie vor den Frösten zu schützen, ansonsten sind sie recht unkompliziert. Kräuter sind auch schon dabei, im Kalender und in unseren Aussaatvideos haben wir detailiert erzählt was wir wann anbauen. Hoffentlich macht es euch Freude, motiviert, inspieriert und/oder erinnert euch, das würde uns freuen. Ein Gemüsegarten mit Kräutern und Blüten ist eine wahre Freude für die Insekten, die Ernte und für’s Auge.

Unser Aussaatkalender hat ein größeres Update bekommen

An unserem Aussaatkalender arbeiten wir immer wieder, neue Sorten und Verbessererungen fließen immer wieder ein. Und nun sind auch die Rückseiten prallvoll mit ganz vielen Informationen. Saattiefe, Pflanzabstand, Reihenabstand und Pikieren sind neben viele Video-QR-Codes dazugekommen.