Schlagwort-Archive: Spinat

Gartenrundgang August

Aussaat für den Herbst mit Gartenrundgang durch den Selbstversorgergarten – Unsere Sommerpause ist vorbei, wir sind wieder am Start ; ) Wir beginnen mit unserem Gartenrundgang, was ist hier gerade los? Welche Aussaat für den Herbst machen wir hier im Gartengemüsekiosk? Wer hat das letzte Bilderrätsel gewonnen und wer macht alles mit beim neuen? Mit dabei sind auch wieder erfrischende Aufnahmen mit der Drohne, unglaublich wie es wuchert. Der August ist vielleicht der höchste Grad an Bewuchs. Aber vor allem ist es so schön bunt und lebendig. Blüten, Gemüse und jede Menge Insekten begegnen jedem Gartenbesucher direkt. Dieses Jahr ist sicherlich bei uns das Jahr des Kohls und nicht der Einlegegurke, und bei euch?

Aussaaten im August im Gartenrundgang

Anfang August werden hier ausgesät:

– Mangold bunt und rot (ein Kunstwerk im Garten)

Chinakohl Granat (schlank und fest)

Radicchio (feine Note)

Ok, das ist jetzt vorbei, aber es bleiben uns noch:

Kohlrabi, Feldsalat, Spinat, Asiasalate Mizuna und Moutarde, Salatrauke, Eichblattsalat, Lollo, Batavia, Eiszapfen, Radieschen und Postelein.

Also jede Menge Möglichkeiten sich im Garten jetzt noch auszutoben. Wir schauen tatsächlich selbst immer mal wieder unseren Aussaatkalender, wann was und wie? Ich habe es nicht immer alles im Kopf – muss ja auch nicht. Da schwirren dann viele andere Ideen drin rum.

Im Video zeigen wir euch wie wir Feldsalat vorziehen und Spinat direkt aussäen.

Jeden Sonntag wieder GGK-Videos, juhu

Die Pause war toll, abwechslungsreich und inspirierend. Dennoch freuen wir uns wieder am Start zu sein. Mit den regelmäßgen Videos schaffen wir uns selbst auch eine Dokumentation über das Werden unseres Gartens. Vielleicht habt ihr uns via Instagram in der Pause begleitet?

Wir ernten uns glücklich im Gartenrundgang mit dem Jahr des Kohls?

Brokkoli ist endlich wieder erntereif. Wir ernten wieder nur die ersten Köpfchen und lassen den Rest stehen. In den Blattachseln wachsen ein paar neue Röschen, die wir immer wieder beernten könnnen. Und der Mais ist ebenfalls erntereif. Ganz frisch und zart ist er. Je länger er reift, desto mehr Zucker wird in Stärke umgewandelt, was wir schmecken können. Der Kohl ist der Wahnsinn dieses Jahr! Unglaublich, jeder Kohl wächst in diesem Jahr besonders gut!

Salzgurken
Gewürzgurken

Empfehlenswerte Kollegen auf Youtube, lasst gern ein Abo da!

Max Gartenkanal:

https://www.youtube.com/channel/UCMk-jlC_XB4z_3ncQHV-QoA

Nils von Saatenvielfalt:

https://www.youtube.com/channel/UCg2_SRY7ynRFq4bl1IkzjVg

Unser Video vom Gartenrundgang August:

Gartenrundgang Oktober

Die Blätter habe wunderbare Farben und fallen langsam nach und nach von den Bäumen. Wir freuen uns über jeden Sonnenstrahl. Besonders gern gehen wir im Herbst in die Pilze. Ein paar Impressionen habt ihr vielleicht schon zu Beginn des Videos gesehen? Habt ihr sie erkennen können?

Ernte im Herbst, ein Fest!

Wir wandern mit euch durch unseren Garten und schauen wo und was es so noch alles zu ernten gibt. Wir fangen an mit ein paar Tomaten und blauen Stangenbohnen, gehen weiter zu den Gurken und der Petersilie aus dem Gewächshaus. Aber das ist es natürlich nicht. Unser Konzept beeinhaltet nicht die großen Ernten einmal im Jahr, sondern das regelmäßige Ernten im Garten. Und auf diese Weise gibt es (fast) immer etwas zu ernten und zu essen. In diesem Gartenrundgang seht ihr unsere kleinen Weißkohlköpfe, sie standen etwas schattiger, aber sie sind gewachsen. Wir machen gern Sauerkraut im Glas.

Physalis alle gleich?

Am Hochbeet Nr. 3 haben wir euch die üblichen zwei Lampionblumen gezeigt. Die orangenfarbenen Lampions sind nicht essbar. Sie sieht man gerade überall, sie ist wunderschön, aber essen würden wir sie nicht. Die essbare Physalis hat ein beigefarbenen Lampion und ist innen drin sonnengelb. Unsere Sorte heißt Schönbrunner Gold.

Ist der Kürbis schon erntereif?

Im Gartenrundgang seht ihr unser Milpabeet, voll mit Stangenbohnen, Zuckermais und Kürbis. Wir haben dort den Hokkaidokürbis Red Kuri. Wenn der obere Teil vertrocknet ausschaut und sich auch so anfühlt, ist es Zeit zu ernten. Bei uns im alten Gemüsegarten ist der Dschungel ausgebrochen, ich mag es. Habt ihr gesehen wie sehr sich die Hühnis über die ausgereiften Gurken gefreut haben?

Immernoch Tomaten? Und Kohl in den Tonnen

Eine Tomate mit einer langen Kulturdauer ist beispielsweise die San Marzano, länglich, wenig Kerne und eine relativ dünne Schale. Wir finden sie top, deswegen ist sie auch in unserem Sortiment zu finden. In den Kartoffeltonnen rufen Spizkohl, Blumenkohl und Kohlrabi – wir sind erntereif, juhu! Die Pastinaken können beerntet werden. Im Hochbeet werden sie so wunderbar lang. Zum Ernten vom Wurzelgemüse eignet sich der Multispaten prima, ich nutze ihn immer gern.

Ernte umlagern, das Körbchen ist voll

Wie schön, das zweite Körbchen ist dran. Paprika, Radieschen, Feigen – im Gartenrundgang bekommt ihr hoffentlich einen guten Überblick über die vielfältige Ernte. Dieses Jahr war das erste Jahr, in dem unsere Feige Morena im Herbst eine reichhaltige zweite Ernte angeboten hat. Unglaublich! Hätte mir jemand vor 15 Jahren erzählt, dass Feigen, Physalis und Paprika bei uns im Garten im Freiland wachsen können – ich hätte ungläubig geschaut.

Dicke Bohnen, zweite Runde

Mission erfolgreich, es gab wieder dicke Bohnen zu ernten. Wie wunderbar!


Weitere Ernten: Spinat, rote Bete, Winterporree, Mangold, Okinawaspinat, Freilandtomaten, Knollensellerie und Pepino, wie wunderbar!

Rote Bete Robuschka, hast du einen großen Topf?

Hatte ich schon erwähnt wie schön die Rote Bete Sora ist? Egal ob klein oder groß, sie schmeckt grandios! Die Robuschka ist meine absolute Lieblingsrotebete.

Und die Pepino? Ich liebe sie! Und dieses Jahr gab es, nein gibt es große Früchte. Wir forschen weiter – Danke für euer Feedback zu eurem Pepinoanbau!

Und jetzt noch unser Gartenrundgang Oktober Video, falls ihr es noch nicht gesehen habt.