Schlagwort-Archive: Dicke Bohnen

Dicke Bohnen anbauen

Dicke Bohnen anbauen

In unserem heutigen Video zeigen wir wie wir dicken Bohnen anbauen. Die fast vergessene Bohne, die auch gerne einfach Saubohnen oder Puffbohnen genannt genannt werden essen wir sehr gern. Wir haben sie für uns neu entdeckt und bauen sie liebend gern in unserem Garten an. Es sind Schwachzehrer die sich aufgrund von ihren Knöllchenbakterien mit dem Stickstoff den sie brauchen über die Luft im lockeren Boden selbst versorgen können. Das ein Grund warum wir diese Leguminose nach der Ernte einfach nur abschneiden, die Wurzeln in der Erde lassen und das Kraut als Mulch liegen lassen. Letztes Jahr haben wir beispielsweise nach den dicken Bohnen einfach für den späteren Anbau Brokkoli und Kohlrabi gesetzt. Vorher standen übrigens Pastinaken und Schwarzwurzeln auf dem Beet. Gedüngt haben wir das Beet  bevor wir die Jungpflanzen der dicken Bohnen eingesetzt haben auch nicht.

Dicke Bohnen vorziehen?

Thema Jungpflanzen. Eigentlich müsste man die dicke Bohne ja nicht unbedingt vorziehen. Aber wir machen das ganz gerne, meistens Mitte/Ende Februar, man könnte aber auch schon Ende Januar damit anfangen. Da wir nur begrenzt Fläche zur Verfügung haben, möchten wir das Beet möglichst gut ausnutzen. Und damit wir keine Löcher, also Lücken im Beet haben durch Samen die nicht aufgegangen sind, ziehen wir die Pflanzen einfach vor. Außerdem haben wir zum jetzigen Zeitpunkt die Beete auch noch nicht soweit vorbereitet.

Keimung und Verkostung
Für die Keimung kann man die dicken Bohnen ja wunderbar an einem frostfreien Ort stellen. Na ungefähr vier Wochen sind die soweit dass man sie nach draußen stellen kann zumindestens tagsüber wenn es frostfrei ist. Ein bisschen Frost verträgt die dicke Bohne ja schon, aber so richtig frosthart ist ja nicht wirklich. Insgesamt ist sie sehr einfach anzubauen. Die dicke Bohne ist ein sehr altes Gemüse, das hierzulande schon lange vor der Gartenbohne angebaut worden ist.

In unserem Video könnt ihr gut sehen wann wir ausgesät haben, wann wir die Jungpflanzen eingesetzt haben und wann wir mit der Ernte beginnen konnten. Wenn man die Haut der dicken Bohnen nicht mag kann man sie entweder mit der Hand einfach abpulen oder die dicken Bohnen kurz blanchieren und die Haut dann wegflutschen, mit den Fingern. Uns stört sie meistens nicht und daher kommt sie bei uns mit in die Pfanne. Wenn wir die dicken Bohnen einfrieren, machen wir das genauso wie mit Erbsen auch. Nicht blanchieren oder sonst irgendwie vorbehandeln, sondern einfach aus den Hülsen rauspulen und dann einfrieren.

Die dicke Bohne hat sehr viel Eiweiß! Sie besteht bis zu 30 Prozent aus Eiweiß. Das dient dem Körper als Grundbaustein für Zellen, wie zum Beispiel für Muskeln und Sehnen. Kalorienarm ist sie übrigens auch noch: 100 Gramm dicke Bohnen enthalten gerade mal 65 Kalorien.
Habt ihr unser Video schon gesehen zum Thema dicke Bohnen anbauen?

Und wenn ihr genau das gleiche Saatgut haben möchte dass wir verwenden dann schaut mal hier bei uns im Shop

Dicke Bohnen Anfang Juli geerntet

Dicke Bohnen/Saubohnen geerntet, insgesamt 4,6 kg sind es geworden (Auf dem Bild ist nicht die gesamte Menge zu sehen). Die Bohnen verstecken sich in den schaumstoffartig gepolsterten Schoten und sind gebraten sehr lecker und sogar gut bekömmlich.

Die Saubohne/Puffbohne ist eigentlich keine Bohne sondern eine Hülsenfrucht. Verwandt mit ihr ist die Ackerbohne. Gesetzt wurde sie bereits Ende Februar, was bedeutet: frühe Ernte.

20140626___saubohne_ 20140626___saubohne