Archiv der Kategorie: Gartenrundgang

Schrebergarten, Annis-Garten.de

Einen eigenen Schrebergarten gestalten?

Für bestimmt viele Menschen ist der Schrebergarten der Weg zum Gartenglück. Es gibt die verschiedensten Gründe warum Gartenfreunde sich einen Schrebergarten zulegen. Den Wunsch einen Rückzugsort zu haben oder vielleicht auch um eigene Nahrungsmittel anzubauen oder vielleicht einfach um einen schönen Lebensraum für die Kinder zu gestalten, könnten Gründe sein. Viele Gärtner im Schrebergarten starten doch bestimmt als Schrebergarten Anfänger oder nicht?

Schrebergarten vor der Tür

Ganz besonders großes Glück hatten Anni und ihr Mann, die wir im Video über das Thema Schrebergarten besuchen durften. Anni war so lieb und hat uns ihre Gärten gezeigt und mit jegliche Frage beantwortet – aber wer ist jetzt eigentlich Anni? Annis Blog: annis-garten.de

Anni und ihr Schrebergarten, Kleingartenglück

Anni Varevics stammt vom Niederrhein und hat hier zwei Schrebergärten gepachtet. Diese werden ausschließlich biologisch bewirtschaftet und viele Einflüsse der Permakultur kommen hier zur Anwendung. Mit allen Vor- und Nachteilen die ein Schrebergarten so mit sich bringt ist in wenigen Jahren ein naturnaher Lebensraum für Mensch und Tier entstanden. Dass Anni und ihre Familie den Garten lieben, durften wir selbst erleben. Sie haben sich ein kleines Paradies vor der Tür geschaffen. Im Garten findet man eine große Vielfalt an Obst- Gemüse- und Zierpflanzen. In Ihrem Blog www.anni-garten.de findet man jede Menge Fotos und kurze Berichte über die Entwicklung des Gartens über die Monate und Jahreszeiten hinweg. Ich habe mich sehr gefreut, dass Anni ihre Gartengeschichten und Veränderungen auf ihrem Blog zeigt, hier gibt es sozusagen eine Schrebergarten Doku. Vor allem auf Instagram ist sie sehr aktiv und zeigt uns was bei ihr so los ist – und es ist immer was los bei ihr! Fast täglich schenkt sie uns einen Blick in ihren Garten. Ein Schrebergarten am Haus ist schon toll und täglich hat die liebe Anni neuen Schrebergarten Ideen, also Ideen die sie in ihrem Garten umsetzen kann.

Instagram: https://www.instagram.com/annivarevics

Überall blüht es bei Anni

Ihre Outdoorküche hat mich sehr begeistert, aber auch die anderen wunderschönen Elemente in ihrem Garten. Ein liebevoll angelegter Teich, ein sehr schönes Gewächshaus aber auch verschiedene schön Sitzplätze hübschen ihren Garten auf. Besonders inspirierend und dekorativ aber auch nützlich sind ihre Blumen überall. Egal wann ich Anni besucht habe, sie hat immer, wirklich immer blühende Blumen und dass an den verschiedensten Stellen. Vielleicht macht sie uns mal eine Blogserien – was blüht wann in meinem Garten? Ich würde es gerne sehen – oder als Insta-Thema ein Jahr lang, #annis_bluetenjahr oder so.

Die Outdoorküche ist ein Highlight

Mal eben durch den Garten gehuscht und schnell geerntet, das kennen wir ja bereits von einigen Gartenfreunden. Aber dann die gute Ernte draußen in den Wok geschmissen? Toll, einfach Toll. Der nebenstehende Tisch könnte schon voll sein mit vielen Gästen und trotzdem ist die Köchin nicht außen vor! Anni hat eine gute Hand für die Küche, kochen, zubereiten und ebenso das Weiterverarbeiten. Es war Teil ihrer Ausbildung, beruflichen Wirklichkeit und darauf hat sie selbst noch eine Schippe obendrauf gelegt. Auf ihrem Blog und Insta sieht man doch öfters mal den Einkochtopf oder sonstige feine Ideen. Es gab unter anderem lecker Zuckerschoten und wunderbaren Brokkoli ; )

What about #Schrebergarten

Die Fragen, die wir der lieben Gärtnerin über das Thema Schrebergarten gestellt haben seht ihr in diesem Video:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Lasst gerne einen Daumen nach oben da, seht uns die Soundprobleme nach (da waren zu der Zeit an diesem Ort irgendwelche Störfrequenzen, die erst später im Schnitt deutlich wurden und leider nicht komplett rausfilterbar waren) – und schaut bei Anni auf ihrem Blog vorbei, ebenso auf Insta ; )

Gartenrundgang Mai

Insektenmagnete

Im Hochbett Nummer eins steht der Brokkoli umzingelt von Salaten und der Frühlingszwiebel Ishi, die wir letztes Jahr gesetzt haben. Jetzt ist sie ein Insektenmagnet und später wird sie Ssaatgut liefern können. Da kann man stundenlang stehen und Insekten beobachten (wenn man alles andere ignorieren könnte was zu tun ist) zwinker.

Salat morgens immer frisch

Unser Gewächshaus ist voll mit Salaten und für könnenjeden Morgen frischen Salat rausholen. Außerdem stehen auch noch die ein oder anderen Jungpflanzen drinnen. Aber vor allem sind dort einige frühe Kohlsorten drin, auf die ernte und das Essen freuen wir uns schon, das läutet hier mit den Sommer ein.

Salatmangement im Gartenrundgang

Unser Salatmanagement beinhaltet, dass wir regelmäßig unseren Salat abernten können immer wieder neu Jungpflanzen setzen. Natürlich nicht zu tief in die Erde, und jeden Monat wird hier eine neue Salatplatte ausgesät. Wie im Video sehen konntet haben wir dafür verschiedene Sorten die wir gerne nutzen, die wir auch hier im Shop haben und die vielfältige Vielfalt es wirklich wunderbar. In die Quick-Pot-Platte kommen je Förmchen drei bis vier Körner Saatgutkörner vom Salat hinein. Die werden leicht angedrückt und dann vorsichtig mit einer Ballbrause angegossen. Salat hat es gerne etwas kühler zum Keimen und falls die pralle Sonne drauf scheint, ist es einfacher für die Keimung, die Platte in den Schatten zu stellen. Wir dein Salat geeerntet, wird ein neuer gesetzt, denn eine Platte mit frischen Jungpflanzen steht zwar nicht das ganze Jahr hier, aber die ganze Saison. Und im Winter versorgen wir uns mit Feldsalat.

Möhren, Erbsten und Porree im Hochbeet Nr. 3

Bei Hochbeet Nummer drei ist der Planwagen drauf, die Möhren sind verzogen, also nicht mehr so dicht wie vorher und bei den Erbsen haben wir leere Lücken einfach wieder aufgefüllt, indem wir klein Jungpflanzen nachgesetzt haben. Gemulcht ist das Beet ebenfalls und da haben wir Stroh genommen, es zersetzt sich nicht so schnell, sodass wir den Planwagen nicht oft öffnen müssen. Das spart einfach Zeit. Es ist bemerkenswert wieviele Anfragen wir zu den Planwagen bekommen haben, mittlerweile müssten diese in ganz vielen Gärten zu finden sein ; ) Der GGK-Planwagen, schmunzel.

Alter Gemüsegarten im Gartenrundgang Mai

Im Hochbeet Nr. zwei kommen jetzt bald Buschbohnen rein wenn die Kohlpflanzen umgezogen sind. Na ja, und sobald das Wetter mitspielt – es scheint ja wärmer zu werden! Yippie! Im alten Gemüsegarten sind schon viele Pflanzen eingezogen, unter anderem Sellerie und Kohlrabi, die ersten Kohlrabi aus dem Frühbeet dürfen auch schon essen. Der Lanro schmeckt einfach super, sehr mild und lecker! Der Mais kommt erst in die Erde bei uns wenn es wärmer ist, die Jungpflanzen sind schon da. Unter den Netzen im alten Gemüsegarten stehen Kohlpflanzen, hoffentlich reicht die Sonne dort. Der Brokkoli hat ein eigenes Beet bekommen.

Freilandtomaten und zwar keine Buschtomaten, wagen wir es!

Freilandtomaten im Gartenrundgang, jetzt wagen wir es. Wir haben zwei echt spannende Sorten im Anbau. Die eine ist eine Bonbontomate und heißt Philamina und die andere hat noch einen unaussprechbaren Namen den ich im Video genannt habe. Diese Kandidaten stehen neben Hochbeet Nr. 4 an einem sehr sonnigen Platz. Wir sind gespannt wie sie sich die Saison über machen. Im Video seht ihr detailliert wie wir die Jungpflanzen in die Erde gebracht haben und worauf wir geachtet haben. Viele andere Tomaten sind bei uns schon in die Kübel gezogen, wir waren mutig – meistens ist es hier doch eher mild.

Was sonst so in den Beeten los ist

Im neuen Gemüsegarten stehen die Kartoffeln in Kübeln und Tonnen, na eigentlich sind es Zylinder, denn sie sind ja unten offen. Die Pflanzen wachsen gut und werden regelmäßig von meinem fleißigen Mann und der fleißigen Tochter angehäufelt.
Wenn ihr Bohnen in die Erde legen wollt, checkt die Temperatur. Ein bisschen Erde zur Seite und dann messen. Einige mögen es ja doch eher warm. Wir haben ein solches hier: Link Infrarotthermoemter

Sonnenblumen kommen gerne wieder, Borretsch auch

Neben Hochbeet Nr. 4 standen letztes Jahr ein paar Sonnenblumen, die wir als Futter für die Vögel einfach stehen lassen haben und was ist passiert? Siehe da, es sind dieses Jahr einige aus dem Boden gekommen. Ein paar haben wir auch schon umgesetzt. Essbare Blüten samen sich hier einfach selbst aus. So ähnlich ist es auch mit dem Borretsch. Es spart Zeit und Geld, feine Sache!
In diesem Gartenrundgang haben wieder ein paar feine Drohnenaufnahmen Platz gefunden. Ist euch aufgefallen, dass die Timelapse am Anfang auch von der Drohne stammt? Schon irre die Perspektive. Und seinen eigenen Garten von oben zu sehen ist schon schön für einen selbst. Und es entstehen neue Ideen ; )

Erftstadt, GYT2019

Heute ist es soweit, wir treffen uns alle in Erftstadt bei Köln. Unsere Ankündigung haben wir im Video verfasst und nachdem wir nur die Tomaten sortiert hatten, haben wir eine Bilderliste auf Instagram gepostet – irgendwie ist es ausgeartet, hoffentlich haben wir alles dabei.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Und unser Video zum Gartenrundgang darf hier auch nicht fehlen:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.