Schlagwort-Archive: Rezepte

Selbstversorgerküche, Ofengemüse mit Aioli

Im Februar gibt es schon feine Sachen aus der Selbstversorgerküche. Wir haben es gerne einfach und unkompliziert in der Küche. Zubereiten und Kochen sind neben dem Garteln sehr beliebte Tätigkeiten. In unserem Buch »die Gartengemüseküche« haben wir einiges aufgeschrieben. Einfach, pflanzlich und lecker soll es sein.

Erstmal eine Runde ernten, Schwarzwurzeln und Pastinaken ernten. Den Asiasalat und auch den Babyleaf-Salat – nicht zu vergessen den Feldsalat aus dem Hochbeet Nr. 2. Dann waschen und schälen. Was brauchen wir noch?

Möhren, Zwiebeln und Kartoffeln haben wir dazugekauft, aber der Knoblauch kommt aus unserer Erntekiste, juhu! Knoblauch ohne Schale im ganzen ist soo schmackhaft, wir lieben ihn!

Zu der bunten Schüssel Gemüse kommt bei uns Salz, Pfeffer, Galgant, Paprika, geräucherter Paprika und Kräuter nach Wahl. Wichtig ist, dass Öl und Sojasoße erst nach der Würzung hinzukommen. Sucht man über die Galgantwurzel, findet man in der Hildegard von Bingenliteratur folgendes: Ein heilsames Gewächs zur Linderung von Schmerzen des Herzens, des Magens oder der Galle. Galgant gilt als das universellste Herzmittel. Er belebt und aktiviert sofort. Ein „Muss“ für die Küche zur wirksamen Organvorsorge. 

Der Salat besteht aus verschiedenem Grün, ihr habt es vielleicht schon auf Instagram gesehen, wir ernten gerade Vielfalt in Grün. Salz, Pfeffer, Traubensaft, Balsamicoessig und Olivenöl.

Zuckermais aus dem Froster ist die absolute Gemüsesüße. Der Tramunt ist empfehlenswert. Unser Video zum Maisanbau:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Mais anbauen

Aioli selber machen ohne Ei

Ein Teil Sojamilch und 1/8 milden Essig vermischen, dazu Salz und Pfeffer sowie Senf geben (Bei 150 ml Sojamilch sind es ca. 2 TL). Das ganze mixen und dann nach und nach 2 Teile (hier 300 ml) Rapsöl hinzugeben. Den Zauberstab langsam von unten nach oben ziehen während man das Rapsöl hinzugibt. Anschließend noch gehackten oder gepressten Knoblauch hinzugeben sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag gibt optional für mehr Ei-Geschmack noch etwas (wirklich wenig nehmen) Rauchsalz (Kala Namak) hinzu. Und das war es dann auch schon.

Link zu Kala Namak

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Playlist zu Rezept-Videos: Hier klicken

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Vegan at Charity 1 | Aktion

Beatrice von „veganathome.de“ hat sich eine tolle Sache ausgedacht. Nur eine Spende zu machen war ihr zu wenig. Sie hat eine tolle Aktion ins Leben gerufen! Jetzt sammelt sie vegane Blogger/innen zusammen, die sich in einer Facebookgruppe austauschen können und bis zum 6.12 ihr Rezept samt Foto bei ihr einsenden können.

Diese werden gesammelt und in einem Ebook gebündelt, dass es für 5 Euronen  zu erstehen geben wird. Der Erlös geht an die Aktion für Kinder, die unter lebensbedrohlichen Krankheiten leiden.

„Vor kurzem bin ich auf die Organisation Make-A-Wish Deutschland e.V. aufmerksam geworden, die sich genau dafür einsetzt. Sie erfüllt Kindern, die lebensbedrohliche erkrankt sind, einen langersehnten Wunsch und gibt ihnen damit eine große Portion Freude und Glück für einen Moment zurück. “

Hier der Link zur Aktion, schaut unbedingt mal vorbei und macht doch auch mit!

http://veganathome.de/charity-aktion

(Das Beitragsbild mit den Kids stammt von veganathome.de)