Schlagwort-Archive: Kekse

Stempelkekse

Stempelkekse für jeden Anlass

Ob zum Geburtstag, zu Weihnachten, zur Hochzeit – es gibt so viele Gelegenheiten solche Stempelkekse zu backen ; ) Und das geht auch rein pflanzlich sehr einfach.

Stempelkekse, Rezept

Zutaten:

  • 200 Gramm Mehl (oder einen Teil mit fein gemahlenen Mandeln ersetzen)
  • 80 Gramm Alsan (kühl, aber nicht steinhart, alternativ Margarine)
  • 85 Gramm Zucker (ggf. einen Teil mit einer reifen Banane ersetzen)
  • 20 ml Sojamilch (Vanille)

Teigmenge reicht für ca. 20 Kekse bei einem Durchmesser von 6 bis 8 cm

  1. Trockene Zutaten vermischen.
  2. Alsan und Sojamilch dazugeben und mit der Hand verkneten.
  3. Teigkugel einwickeln (Tuch oder Frischhaltefolie) und für 1 Stunde in den Kühlschrank legen.
  4. Durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche oder einer Silikonmatte ausrollen. (0,5 bis 1 cm dick)
  5. Vorsichtig die Stempelkeksformen auf den Teig drücken und mit einer passenden Glasform die runde Keksform ausstechen.
  6. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
  7. Bei 180 °C Umluft für 5 bis 15 Minuten backen, unter Aufsicht! Jeder Ofen ist anders, bei unserem früheren Ofen waren sie alle schneller.
  8. Die Plätzchen auf einem Rost auskühlen lassen
  9. Jetzt sind die Plätzchen probier- und verschenkbereit.

Natürlich kann man mit dem Teig auch ganz normale Plätzchen machen – Tannenbäumchen, Sternchen, Schaukelpferdchen oder was man sonst so an Ausstechförmchen da hat.

Und wenn ihr mal was ganz verrücktes (auch als Geschenk) sucht, dann schaut mal in dem Shop (Dimandi.de) vorbei, hier kann man individualisierte Nudelhölzer machen lassen. Echt Crazy!
https://diamandi.de/gravur-shop/nudelholz-mit-gravur.html

Nach den Stempelkeksen die ihr oben seht, haben wir eine tolle Stempel- und Ausstechform von Thumpfy aus Österreich bekommen. Thumpfys Kanal auf Youtube ist übrigens auch empfehlenswert! Aber schaut euch mal die Bienenkekse an:

Bienenkekse, Danke Thumpfy

Spritzgebäck zu Weihnachten

Bei Veganblatt.com (hier klicken) ist ein Rezept von mir veröffentlicht worden, was mich sehr freut! Dank an Lisa! Nach einigem Ausprobieren habe ich für uns ein Rezept entwickeln können, das Kekse hervorbringt, auf die wir fliegen.

Spritzgebäck zu Weihnachten

Zutaten für ca. zwei Bleche

  • 125 g weiche/flüssige vegane Margarine
  • 100 g (Rohr-)Zucker
  • 1 EL Vanillezucker oder Zitronenzucker
  • 1 Prise Salz
  • 170 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 50 g Haselnüsse oder Mandeln, gemahlen
  • 4 EL Pflanzenmilch (max. 5 EL)
  • 1 TL Stärke
  • für dunkles Gebäck: zusätzlich 10g Kakaopulver

 

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 170°C Ober- Unterhitze vorheizen. Die Margarine mit dem Zucker zu einer gleichmäßigen Masse schaumig verrühren (Handrührgerät). Auch den Vanille-/Zitronenzucker und die Prise Salz dazugeben.
  2. Die Pflanzenmilch mit der Stärke verrühren, stehen lassen.
  3. Das Dinkelmehl und die gemahlenen Nüsse unterrühren. Anschließend die angerührte Stärke mit dazugeben. Der Teig sollte cremig sein, denn nur so lässt er sich anständig durch eine Gebäckpistole oder einen Spritzbeutel drücken.
  4. Ist das Protionsgerät gefüllt (Die Sternformtülle ist mein Favorit) und das Backblech mit Backpapier ausgelegt? Dann kann es losgehenKringel, S-Förmchen oder vielleicht Buchstaben?
  5. Die Kekse blechweise für 9 bis 13 min (je nach Ofen, also unbedingt dabei bleiben und schauen) backen, danach komplett auskühlen lassen. Anschließend unbedingt verstecken oder noch besser mit lieben Menschen teilen.

Vielleicht habt ihr das Rezept ausprobiert oder ihr habt Variationsideen? Ich freu mich über eure Kommentare. Fröhliches Backen! ; )