GARTENRUNDGANG

Garten im Juli | Gartenrundgang Teil 1

Ein wundervoller Sommer den wir genießen dürfen, warm und leicht windig und immer wieder schöne Tage im Garten. Alles ist explodiert, es wächst und wächst, Obst und Gemüse, Blumen und Kräuter – überall strotzt es nur vor Grün.

Fülle und Pracht im Gartengemüsekiosk

Es ist so viel, daher sind es dieses Mal zwei Teile geworden. Im sonnigen Gemüsegarten sind die Erdbeeren durch, es war phantastisch, Korona und Mietze sind sehr unterschiedlich, aber beide ganz wunderbar. Nach dem Knoblauch kommen Steckrüben und Brokkoli ins Beet. Der Boden wird noch aufgebessert mit Kompost. Zum Ernten verwenden wir wirklich den Multispaten sehr gerne, einfach praktisch!

Erste Ernten in Mengen

Die Dicke Bohne ist geerntet, ihr habt es vielleicht auf Insta gesehen. Mit der Oma zusammen ist das flott erledigt. Und der Vorrat ist aufgefüllt. Mangold, Rote Bete und der Winterporree Freezo ziehen anschließend in dieses Beet ein. Nach der Ernte ist vor der Pflanzung ; )

Pepino und Fenchel neben dem Hochbeet

Im Hochbeet Nummer vier sind ganz viele Wurzeln in der Erde, die Markerbse ist jetzt weites gehend durch. Essbare Blumen finden wir im Garten bei uns überall verteilt. Auch kommen viele im zweiten dritten Jahr alleine wieder. Die Pepinos machen sich sehr gut. Dieses Jahr werden sie mit drei bis vier Trieben gezogen und sie werden ausgegeizt. Jedes Jahr werde ich schlauer. Die überwinterte Melonenbirne hat früher Früchte ausgebildet. Die Stecklingspflanze im Freiland hat nun im August auch angefangen Früchte zu bilden. Ich freue mich so sehr über die Pepino dieses Jahr! Der Fenchel wird dieses Jahr angehäufelt, danke für den Tipp!

Knollensellerie, Möhren und Zwiebeln

Der Knollensellerie fängt an Knollen zu bilden, juhu! Da hat sich das nicht tiefer setzen und die Prise Salz an die Füße wohl gelohnt. Über den Knollensellerie haben wir mal ein Video gemacht ; )

https://www.youtube.com/watch?v=ZxzUoeqOUH8&t=3s
Knollensellerie

Möhren und Zwiebeln stehen bei uns zusammen in Mischkultur, dennoch packen wir zusätzlich noch Netze drüber. Jetzt ist es Zeit, höchste Eisenbahn die Möhren nochmals zu verziehen, sonst wird das nichts mit der Ernte. Was machen wir mit den ganzen Möhren? Möhrenofengemüse oder entsaften? Oder in die Küchenmaschine packen? Oder oder oder? Na mal sehen. Bei den Zwiebeln haben wir rote und weiße angebaut.

Ernten nach Bedarf

Das ist für uns eine feste Säule in unserer Selbstversorgung! Egal wie groß und schön, wir ernten nach Möglichkeit nach Bedarf und immer so, dass entweder andere Pflanzen nachgesetzt werden können oder immer nur die Pflanzen rausgenommen werden, sodass die verbleibenden mehr Platz zum weiter wachsen haben, eben wie hier bei den Möhren.

Indianerbeet und Kohlpflanzen

Im Indianerbeet wächst es richtig fleißig, die Bohnen sind gekeimt und hangeln sich am Mais entlang. Die Kohlpflanzen bei uns machen sich auch ganz gut, ab und an schwächelt mal eine Pflanze aber insgesamt können wir sehr zufrieden sein. Die stark riechenden Ablenkerpflanzen sind gut verteilt. Abwarten.

Kräuter schneiden, jetzt!

Jetzt ist eine gute Zeit um Kräuter runter zuschneiden. Trocknen, einlegen oder auch einfrieren. Die Pflanzen erholen sich schnell und wachsen schnell und buschig nach. Thymian, Bohnenkraut, Kamille sind nur einige wenige die hier geerntet werden.

Kohl pikieren, startklar für die Ernte im Herbst

Chinakohl, Kohlrabi, später Blumenkohl – gut geplant ist halb geerntet ; ) Da wir gerade nicht genau wissen, wann die Pflanzen wirklich ins Beet umziehen können, ziehen sie erstmal in Pöttchen um. Da haben sie mehr Platz, mehr Erdvolumen, mehr Wasserspeichermöglichkeit – darin können sie länger wachsen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Blumenkohl anbauen für den Herbst

Jungpflanzen im Juli

Wir haben derzeit Kohlsprösslinge zum pikieren da, die Lauchzwiebel Ishi ist da, ebenso Basilikum in rot und grün. Blümchen und natürlich unsere monatliche Salatplatte, die nächste darf auch bald pikiert werden. Bald werden auch wieder die dicken Bohnen ausgesät für den Herbstanbau.

https://www.youtube.com/watch?v=eo-2uit8uoc&t=2s
dicke Bohnen für Herbst

Freilandtomaten

Sie wachsen so gut, die Quadro und die Bonbontomate Philamina zusammen mit Basilikum und Blumen. Freilandtomaten sind doch ein Geschenk und eine wunderbare Ergänzung zu den üblichen Stabtomaten.

Bohnen klettern und ranken

Sie wachsen zusammen mit Bohnenkraut und Blumen, die lieben Leguminosen wie Buschbohnen, Stangenbohnen und Meterbohnen. Hier ist der Unterschied zum letzten Monat wirklich riesig.

Im sonnigen Teil nebenan

wachsen Paprika, mit Steinen gemulchte Wassermelonen und Physalis. Die Paprikavielfalt stellen wir euch in einem anderen Video bestimmt noch vor. Hoffentlich wachsen sie jetzt weiter so fleißig wie im letzten Monat. Einige Pflanzen haben bereits große Früchte, die wir jetzt mal abgeschnitten haben, um die Pflanze erstmal in Richtung Wachstum zu lenken.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Schreibe einen Kommentar