Archiv der Kategorie: vednesday

Die Aktion Veganer Mittwoch ist eine Blogaktion, bei der Gerichte gepostet werden zwecks Austausch und Inspiration, um der »Welt die Vielfältigkeit der veganen Ernährung zu zeigen. Vielfalt auf veganen Tellern – dass veganes Essen nicht eintönig oder „Körnerpampf“ sein muss, beweisen jede Woche die Teilnehmer beim Vegan Wednesday. Alltagsessen fernab von Klischees, denn vegane Essgewohnheiten sind so vielfältig wie Veganer selbst.«. Und das find ich super! Der Link zu den Sammlungen ist unter Lesezeichen (siehe ganz unten) zu finden.

Selfmade Tofu on Gemüsereis

Es klingt komisch, aber es ist machbar. Tofu selbst herstellen! Man braucht dafür Nigari, Sojabohnen und Wasser, ach ja und Zeit! Der Gärtner kann nicht nur Sojabohnen pflanzen, er kann auch Tofu zaubern, juhu! Herausgekommen ist folgendes:

20140921__tofu_flamm__9891

 

 

 

 

 

 

Und zum Essen gab es dann in Kokosöl und Tamari angebratenen Tofu mit Kräuterseitlingen, dazu gewürzten Kurkuma-Reis und buntes Gemüse aus dem Garten (Rotkohl, Möhren, Frühlingszwiebel und Paprika). Als Soße kam eine Mixtur aus Knoblauch, Ingwer, Chili und Erdnussmus, Kokosmilch und Tamari sowie Maisstärke zum Einsatz, die im Wok reduziert wurde. Es war sehr lecker! Wann macht man schon Tofu selbst? Bei uns gibt es das nur einmal im Jahr und das wird zelebriert.

20140921__tofu_flamm__9902

 

Vednesday #100 | Ernten und Essen

Vegan Wednesday Nr. 100, wow und Glückwunsch an die fleißigen Damen, die sich immer so fleißig darum kümmern! Tolle Aktion! Von vegandurchjedesaison.de gibt es dieses Mal wieder Einblicke in die aktuelle Küche aus unserem Garten.

Mittlerweile ist der Garten so voll mit leckerem Gemüse. Der Gärtner hat alles an Pflege gegeben und es hat sich gelohnt. Letztens gab es Erbsen (wat ne Prusselarbeit), Brokkoli, Palmkohl, rote Bete, Kohlrabi und vielen weiteren.

Erst gab es frische Zwiebel, Zucchini und Aubergine aus dem Garten und ein Biokürbis, sowie frisch ausgebuddelte Kartoffeln, Yeah! Daraus wurden dann ein Blech mit Gemüse (mariniert mit Rosmarin, Thymian, Knoblauch und Olivenöl) und ein Blech mit Kartoffelspalten (mariniert mit Olivenöl, Rosmarin und Meersalz) – schön im Ofen gegart! Ich hätte mich reinsetzen können, mega lecker!

20140720__zwiebel_essen__8345_

20140720__zwiebel_essen__8369_

 

 

 

 

 

**************************************************

 

 

Und weiter ging es mit einem neuen Wok, den ich zum Geburtstag bekommen habe. Riesengerät mit viel Platz für Gemüse, Gemüse und Gemüse, tolles Teil! Der Spitzkohl, die Zwiebel und die Zucchini kamen natürlich frisch aus dem eigenem Garten. (Ernten, kochen und dann essen macht einfach dreimal mehr Spaß.) Die Reisnudeln wurden separat gegart und kamen später in die Gemüsepfanne mit Kokosmilch, Tamarisoße und meiner aktuellen Lieblingsgewürzmischung. Die ist einfach gut und wenn es schnell gehen soll, darf auch so etwas mal sein. Sekem-Bio-Gewürz, ich mag es gern.

 

 

 

Und diese roten Kügelchen werden halbiert und für den Winter gedörrt. Sind sie dann getrocknet, einfach ca. eine halbe Stunde in Wasser einweichen und ins Essen integrieren, süß und sehr aromatisch!