Schlagwort-Archive: Saatgutlagerung

Saatgutlagerung, Saatgutabfüllung

Saatgutlagerung und Saatgutabfüllung ist eine Wissenschaft für sich. Sehr schwer sind besonders die dicken Bohnen, zumindest beim Gewicht. Im Interview ist in diesem Video ein Saatgutexperte bei der Bingenheimer Saatgut AG – es hat mir viel Freude bereitet!

Jeder Jeck ist anders

Je nach Beschaffenheit und Herausforderung braucht man unterschiedliche Herangehensweisen, unterschiedliche Maschinen … Rieselfähiges Saatgut, Saatgutkörner – je nachdem was es für Saatgut ist, braucht es einen anderen Prozess. Saatgut ist eben nicht gleich Saatgut. Automatische und halbautomatische sowie manuelle Abfüllwege – alles ist im Workflow integriert. Ungefähr 20 Menschen unterschiedlicher Qualifikation arbeiten zusammen in der Saatgutwerkstatt zusammen.

Alutütchen? Muss das sein?

Um Sauerstoff und Licht auszuschließen vielleicht? Wer weiß. Die Lebensdauer und die Keimfähigkeit nehmen mit der Zeit natürlich ab. Liegt Saatgut sehr lange rum und wird Helligkeit ausgesetzt ist das natürlich nicht die richtige Lagerung. Im Gespräch teilt uns Norman mit, dass besonders die Stabilität der Lagertemperatur sehr wichtig ist. Trocken, kühl und dunkel sollte es sein, für die Saatgutlagerung ist das wichtig.

Saatgutlagerung

Wie lange hält man Saatgut vor? Je nachdem welches Saatgut es ist, wird es sich unter o.a. Bedingungen länger oder weniger lange halten. Dazu seht ihr mehr im Video ; ) Saatgut selbst vermehren kann die Standortangepasstheit erhöhen. Je nach Vermehrungsmethode kann es aber auch die Saat verarmen. Gute Bücher, wie über die Saatgutvermehrung hat die gute Frau Heistinger in der Samengärtnerei gut beschrieben.

Arbeiten und Leben

Menschen in Verantwortung bringen, Selbstverantwortlichkeit leben und fördern – miteinander und füreinander. Klingt für viele arbeitende Menschen schon fast ironisch, aber dennoch ist es machbar und erstrebenswert. Der Mehrwert ist dann für alle gegeben. Wir hoffen ihr geht einer gewertschäzten Tätigkeit nach und könnt auch Wertschätzung an die Menschen weitergeben die mit und oder- für euch tätig sind – ob als Mitarbeiter/in, Familienmanager/in, Supporter/in etc. etc. Schreibt uns gern eure Meinung/Erfahrungen unter dieses Video:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.