Alle Beiträge von jen

Jen vom Gartengemüsekiosk, dem Youtubekanal

Das Gemüsebeet im Gartenrundgang Juni

Irgendwie fühlt es sich noch an als wäre eben noch Frühling gewesen. Jetzt ist schon der Sommer da. Diesen Monat feiern wir wieder Midsommar, es ist warm, es blüht so schön und die ersten Blumenkohlköpfe durften wir ernten – hach was schön!

Blumenkohl und die Sache mit der Jauche

Blumenkohl bauen wir zweimal im Jahr an, jetzt war der frühe Blumenkohl erntereif, juhu! Im GWH stehen noch der Spitzkohl und der frühe Sommerwirsing, den letzten Kohlrabi haben wir auch jetzt gerade gegessen. Es ist Zeit dass neue Pflanzen sich im Gewächshaus entfalten können. Die Schlangengurke Arola, die Pepino für den Vergleich und natürlich auch Kräuter und eine Melone kommen hinein für die zweite Anbaurunde. Die vielen Blätter der Kohlpflanzen werden bei uns verjaucht, um unsere Kürbispflanzen zu stärken:

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Die Hochbeete füllen sich, die Pflanzen wachsen und die Möhren sind ausgedünnt, es kann wachsen! Die jungen Kohlpflanzen im Hochbeet Nr. 2 wachsen etwas langsamer als die im GWH – und wieder haben wir eine versetze Ernte, so einfach kann es sein. Insgesamt haben wir dieses Jahr mehr Beete im Garten anlegen können. Mehr Mais und Zucchini sind neben den Kartoffeln verstärkt angebaut. Leider müssen wir die meisten Beete mit Netzen einpacken, sonst futtern die Tauben die Pflanzen zu schnell runter. Regelmäßig werden bei uns an verschiedenen Orten Wasserschalen für die Vögel aufgestellt, dennoch lieben sie die Kohlpflanzen – die wissen was gut ist. Die Beeren lassen sie allerdings mittlerweile in Ruhe, vielleicht liegt es tatächlich

Aussaten im Juni sind machbar.

Chinakohl nach der Sommersonnenwende aussäen, nicht vergessen! Vorher können wir die Ishi schon aussäen, also die feine Lauchzwiebel, die Blüten im nächsten Jahr dienen Kindern gern als Zauberstäbe ; ) Die Aussaat seht ihr im Video recht detailiert. Natürlich haben wir alles an Aussaaten zusammengefasst in unserem Aussaatkalender, ihr kennt ihn bestimmt schon oder?

Schatten und Beete? Yakon rockt es

Ja, das ist schwierig, keine Frage! Wir setzen dort gern Rote Bete, Mangold und vor allem Yakon, die wachsen dort und bringen Ertrag. Ok, nicht ganz so viel wie in der Sonne, aber sie wachsen. Ebenso machen sich Buschbohnen an einem solchen Ort gut.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Gemüse und Sonne sind unzertrennlich

Im neuen Gemüsegarten ist so viel mehr Sonne, die Pflanzen wachsen einfach schneller bei so viel Licht. Die Paprika, die könnte mal besser wachsen, ich hoffe das machen sie jetzt ganz bald mal! Wir möchten Bratpaprika und Snackpaprika genießen!

Wassermelonen hier? Als Selbstversorger?

Macht das Sinn? Das kommt drauf an mit welchen Kriterien wir an die Frage gehen wollen. Einfach im Spätsommer eigene Melone essen wollen? Ok, das geht! Im GWH als auch im Freiland haben wir sie stehen, schauen wir mal wie es im Spätsommer aussieht. #wassermelonenchallenge die geht doch jedes Jahr, oder Max? @dergartenkanal ; )

Grünkohl neben Kohlrabi und Rotkohl? Geht das?

Ja, das geht. Der Boden hat richtig viele Nährstoffe bekommen (Kompost und Kleedünger). Wichtig ist dabei aber auch, dass wir in den Folgejahren nicht wieder Kohl an den gleichen Platz stellen, das wäre ungünstig. Abgesehen von dem starken Boden geben wir den Kohlpflanzen immer mal wieder eine Ergänzungsdüngung mit Jauche.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Verlosung – Bilderrätsel – Kräuterbuch

Auch in diesem Gartenrundgang haben wir wieder ein Bilderrätsel dabei. Im Video seht ihr eine Detailaufnahme eine Blüte einer (großen) Pflanzen. Das letzte Bilderrätsel (GRG Mai) hat die Blüte einer Feldsalatpflanze gezeigt. Aber was ist es diesmal?
Dank dem Löwenzahlverlag können wir ein hübsches Kräuterbuch verlosen. Kennt ihr es schon?
Link zum Buch

Bohnen und Tomaten im Gemüsegarten

Der alte Zaun ist weg, jetzt ranken hier Gurken, mal sehen ob es mit der Meterbohne Canetti im Freiland wirklich sooo ungünstig ist. Unser Milpabeet wird um die Flageolet-Bohnen erweitern, auf die bin ich ja sehr gespannt! Dieses Jahr haben wir ein recht großes Beet für die beiden Sorten der Freilandtomaten aus dem GGK-Sortiment dabei, juhu! Wir freuen uns sehr auf die feinen Tomaten! Tomaten und Basilikum mögen sich natürlich sehr gern im Beet.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Freilandtomaten
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.
Obstbäume schneiden
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Folgekulturen für’s Beet

Die Frage stellt sich oft und zurecht, was pflanze ich denn danach? Oder was pflanze ich davor? Es gibt unendlich viele Ratgeber, Regeln, Mischkulturen, Pflanzennährstoffbedarfsplanung und und und. In diesem Video zeigen wir euch, womit wir gut zurecht kommen und geben euch Inspirationen und Ideen für Folgekulturen im Gemüsebeet weiter.

Folgekulturen

Die Kartoffeltonnen beherbergen die Erdäpfel eine ganze Weile aber im Sommer (Ende Juli) sind sie fertig, was dann? Wir pflanzen anschließend gerne Kohl, späten Kohl wie späten Blumenkohl, Kohlrabi, Spitzkohl, Chinakohl. Auch die Lauchzwiebel Ishi macht sich sehr gut. Die kann man jetzt wunderbar aussäen.

Dicke Bohnen lieben wir, was kommt danach?

Nach der dicken Bohne ist noch ganz viel Sommer über, zumindest beim ersten Anbau im Beet. Später Blumenkohl, Brokkoli, Winterporree, Mangold, Rote Bete. Wichtig ist jedoch zu wissen, dass wir Jungpflanzen einsetzen und nicht dann erst aussäen.

https://www.youtube.com/watch?v=IBT2is2Kmys&feature=youtu.be

In unserem Aussaatkalender haben wir unsere Termine zusammengefasst. Wann wir was wie aussäen haben wir dort für jeden Monat aufgeführt.

Edamame ist so schön zum Snacken

Die Edamame wird August/September abgeerntet, die Wurzeln bleiben in der Erde und anschließend könnten wir späte Kohlsorten wählen, aber auch Radieschen und Eiszapfen wären eine Idee, ebenso Feldsalat oder Spinat. Vorgezogener Kohlrabi oder Asiasalat wäre eine Idee.

Knoblauch abgeerntet?

Knofi bleibt bis in den Sommer im Beet und danach könnten Erdbeerpflanzen einziehen. Sind schon genug Erdbeeren da? Wie wäre es dann mit Buschbohnen oder dicken Bohnen? Kohl und Kürbisgewächse wären eine Möglichkeit.

Was nach den Zwiebeln setzen?

Wie wäre es denn mit Radicchio, Endividensalat, Rote Bete oder Mangold. Je nach dem was noch so gewünscht ist.

Nach dem Fenchel …

ist vor der Buschbohne, Lauchzwiebel oder dem Mangold. Später Kohl wäre bei genug Platz auch noch möglich.

Und was ist mir dem Blumenkohl? #terrortauben machen für uns die Netze nötig! Leider, aber lieber Netze als keine Ernte! Wir stellen bewusst einige Wasserstellen auf, für die Vögel, für die Insekten für die Vielfalt! Nach dem Blumenkohl können wir Bohnen, oder auch Mangold und Rote Bete einsetzen.

Und was ist mit Salaten?

Wir haben die monatliche Salatplatte, wir setzen dauernd neue Pflanzen ein, achtung nicht zu tief setzen ; ) Batavia, Lollo, Lucinde, Eissalat …

Und wie ist es mit den Hochbeeten?

Buschbohnen werden im Sommer abgeerntet, dann bleiben die Wurzeln drin, neue Erde kommt drauf und anschließend kommt in der Direktsaat Feldsalat und Spinat rein.

GWH, Folgekulturen für das Gewächshaus

In erster Runde kommen die frühen Kohlpflanzen rein, ebenso Salat, Zwiebeln und Kräuter, danach kommen Wassermelone und Arola rein. Aber auch die Meterbohne könnte hinein, oder Chili und Paprika oder Pepino und Tomaten sowie Paprika.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.