Schlagwort-Archive: Gewürzpaprika

Türkischen Gewürzpaprika erfolgreich anbauen

Türkischer Gewürzpaprika

Türkischer Gewürzpaprika ist vom Geschmack her scharf und süßlich zugleich. Die Früchte sind nicht ganz klein, vielleicht eher mittelgroß. Und vor allen Dingen sind sie schön prall. Sehr hübsch und ein richtig schönes Rot bringen sie mit. In unserem Video zeigen wir euch wie wir den türkischen Gewürzpaprika aussäen, pikieren und an die Sonne gewöhnen. Als Aussaaterde haben wir eine Halbhalb-Mischung verwendet, eine Hälfte Kokossubstrat und die andere Hälfte unsere eigene gedämpfte Aussaaterde.

Gewürzpaprika pflanzen

Das Video zum Thema Aussaaterde haben wir ja letzte Woche online gestellt. Schon gesehen? Wär es ganz gerne ein bisschen scharf mag, für den ist der türkische Gewürzpaprika auf jeden Fall eine gute Idee. Wir verwenden ihn gerne als Gewürz. Wir trocknen ihn und dann wird er bei uns zu Pulver vermahlen. Auch das zeigen wir euch in unserem Video. Wie wir das gemacht haben, zeigen wir euch auch in unserem Video. Das Saatgut zu dieser Sorte könnt ihr bei uns im Shop bekommen. Wir haben im Shop nur das im Angebot was wir bei uns auch anbauen und für gut befinden. Das Saatgut in unserem Shop.

(Scharfe, mittelfrühe Paprika mit dünnschaligen, abgestumpften Früchten, die von dunkelgrün auf rot reifen. Mittelfrühe Reife. Länge: ca. 7 – 8 cm. Sowohl für den Frischverzehr wie auch für das Trocknen geeignet. Schärfe: 0 (mild) – 10 (extrem scharf). Schärfegrad: 6. )

Was macht ihr mit Gewürzpaprika?
Was mich auch interessieren würde, gibt es unter euch welche für die der türkische Gewürzpaprika ein Standardgewächs ist, also wer von euch baut den schon länger an. Und was macht ihr damit in der Küche? Als getrocknetes Gewürz ist er natürlich richtig toll und super und praktisch. Wer es gerne frisch wer es gerne scharf mag kann ihn ja auch gut frisch verwenden. Gibt es vielleicht in der Türkei ein spezielles Gericht wo der unbedingt rein muss?
Kunstlicht und Sonnenlicht
Vielleicht noch interessant ist die Vorgehensweise, die wir euch in dem Video bei uns zeigen. Sie eignet sich natürlich auch für andere Paprika und andere Chilisorten. Hat man extra Kunstlicht zur Verfügung, lohnt es sich im Januar oder Februar schon anzufangen, wegen der verfrühten Ernte. Hat man kein Kunstlicht zur Verfügung, auch kein Problem – dann beginnt die Voranzucht eben im März. Ausgepflanzt wurden die Pflanzen bei uns  im Mai, spätestens nach den Eisheiligen. Paprikapflanzen stehen gerne zu zweit, deswegen kommen die zu zweit in die 70l-Kübel hinein.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.