Vorkulturen für den Garten

Ein paar Neuigkeiten aus der Anzuchtstation 2014:

Saatkartoffeln liegen in Eierkartons, damit sie austreiben.  Wenn es mild bleibt, dann dürfen die schon im März in die Erde, dann sind es Frühkartoffeln. Mal sehen was das Wetter so macht.

 

Bei diesen beiden Bildern sieht man die kleinen Physalispflanzen, die jetzt schon ausgesät wurden. Im Mai dürfen sie dann, wie die Tomaten, raus in den Garten, na klar an die warme Hausmauer. Wie sieht Physalis nochmal aus? Klick hier!

Und dann wäre da noch der Tatsoi, der fleißig wächst. Sehr leckeres Gemüse. Hier noch in der Anzucht – auch er wartet darauf rausgepflanzt werden zu dürfen. Gerade im  Frühling ein super Blattgemüse für Pasta und Co. Eigentlich erst im April, aber bei dem aktuellen Wetter wohl etwas früher startklar.

Und die Paprika ist gekeimt, die Sorte Sweet Banana von Dreschflegel. Jetzt wurde sie umgetopft in einen größeren Topf, wie die Physalis auch. Und auch sie kommen zeitgleich mit den Tomaten raus in die weite Welt des Gartens.
Die Bilder sehen diesmal vielleicht etwas merkwürdig aus, sie sind ausnahmsweise mit einem Smartphone gemacht.

Vednesday # 77 | Kohl und Müsli?

Kohl und Müsli? Ja, aber das eine morgens, das andere zum Lunch.
Mein Beitrag zum  Vegan Wednesday #77. (Willst du die Boards sehen, auf denen die Sammlungen zu finden sind? Hier klicken)

Zum Frühstück gab es ein Müsli mit Mandeln, Aprikosenkernen, Hirseflocken, geschroteten Leinsamen, Flohsamen, einer getrockneten und kleingeschnittene Feige und einer Birne.

Die Hirseflocken mit ausreichend Lieblingspflanzenmilch erwärmen, die übrigen Zutaten hinzugeben und das ganze warm frühstücken.  Das Müsli kann man gut einen Tag vorher vorbereiten und am nächsten Morgen einfach nur kurz erwärmen. Ich mag das so sehr gerne. Wem das nicht süß genug ist und wer keinen Zucker hinzufügen möchte könnte kleingeschnittene Datteln oder Dattelmus unterrühren.

Auf diesen Teller haben es erntefrischer Grünkohl und lieferfrischer Rosenkohl geschafft (Gemüsemobil Bio-Lieferung vor die Haustür, echt angenehm, meine Lieferhelden). Der eigene Rosenkohl ist noch viel zu klein. Dazu kamen mit dem Gemüseschäler geraspelte Möhren und ein gewürfelter Räuchertofu. Für die Soße war die Wunderwaffe Mandelmus am Start. Leicht unscharf im Hintergrund kann man den gekochten Buchweizen sehen, der gerade im Winter gut zu herzhaften Gerichten passt.

 

Als nächstes wird es was mit Topinambur geben, denn den hab ich heut aus dem Feld geholt, na mal sehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen