Erntedank im Oktober

Erntedank ist nicht umsonst im Oktober verankert! Säen & Pflanzen im Herbst für den Winter ist so einfach! Wir können uns das ganze Jahr mit eigenem Gemüse versorgen. Und damit davon auch einiges frisch auf den Teller kommt wird wieder fleißig gesät und gepflanzt. Die Ernte im Oktober ist einfach zauberhaft! Der Gemüsegarten im Oktober ist eine Pracht!

Erntedank in goldenem Schein

… spann den Wagen an … Es ist große Erntezeit! Kartoffeln, Möhren, Kürbis, Zucchini, Gurken, Rote Bete, Sellerie, Steckrüben – genial. Wer will eine Suppe kochen? Es ist DIE Suppenzeit. Und wer mag kocht einfach etwas mehr und friert oder kocht es ein. Eigenes Fast Food sozusagen, zwinker.

Suppe kochen im Herbst

Volle Körbe zu Erntedank

Frisches Grünzeug gibt es auch jetzt noch, die Herbstfeigen und Trauben beschenken uns mit ihrer Süße. Aber auch die Tomaten und Paprika sind noch am Start, vor allem im Gewächshaus hängt es noch voll. Was eine Freude Tomaten und ein Gewächshaus bepflanzen zu dürfen, das wünsche ich jedem von euch! Im Freiland sind noch einige Tomaten rot und werden geerntet. Der Mangold lässt sich nicht unterkriegen, unglaublich! Die Physalis im GWH lassen sich von Kinderhänden vernaschen, wie schön! Auberginen werden abgeerntet und die Melonenbirne lasse ich noch so lange wie möglich weiterreifen. Der Weg ins GWH wäre sicherlich eine gute Idee.

Hülsenfrüchte sind die absoluten Gewinner!

Die Buschbohnen sind nun durch, dicke Bohnen werden jetzt geerntet und die Stangenbohnen werden an trockenen Tagen geerntet. Ist das nicht genial? Sie wachsen einfach und anspruchslos, sie trocknen schon am Strauch. Sie sind einfach zu lagern und leicht zu verarbeiten und günstig für Geldbeutel und Darmflora! Ebenso gesund ist der Knoblauch, der jetzt wieder gesteckt werden kann.

Kohl gehört ins Gemüsebeet, er ist das Superfood im Winter

Palmkohl und Grünkohl stehen in voller Pracht und werden schon immer mal wieder geerntet.Wir beernten sie schon regelmäßig. Der Winterwirsing und der Rosenkohl dürfen noch stehen bleiben – da warten wir einfach noch.

Wir pflanzen im Oktober

Lasst uns die Beet auffüllen! Den Knoblauch können wir in die Erde stecken. Jungpflanzen von Feldsalat, Postelein oder Winterkresse können jetzt in die Beete gesetzt werden. Zarte Salate wie Eichblattsalat oder Batavia können auch noch gepflanzt werden aber eben geschützt. Also mit Vlies geschützt oder im Gewächshaus.

Kräuter teilen

Viele Kräuter im Garten sind so schön groß geworden, wir können sie jetzt super teilen und ihnen mehr Platz zum wachsen geben. Alternativ lassen sie sich sicher gut verschenken oder auch tauschen.

Steckzwiebeln für Blümchen und neue Bäume setzen

Jetzt könnt ihr gut Blumenzwiebeln im Garten verteilen, um im nächsten Jahr noch mehr Blumengesichter entdecken zu können. Die Insekten freuen sich und wir natürlich auch. Eine Wildobsthecke kann demnächst wurzelnackt günstig gekauft und gepflanzt werden. Da freuen wir uns schon ganz besonders drauf!

Wer dauerhaft Erntedank möchte sät einfach nach

Selbst im Oktober lässt sich noch das ein oder andere aussäen. Manches im Freiland und anderes besser geschützt. Ganz praktisch findet ihr die Zusammenstellung mit oder ohne Box bei uns im Kiosk. Im Video besprechen wir was wie ausgesät werden kann.

Schön und bequem

Dieses Kleid ist nicht nur hübsch, sondern auch sehr bequem. Ökologisch, nachhaltig – in dieser Richtung gibt mein Lieblingsklamottenladen echt Gas! Und die Stücke halten eben auch sehr lange. Das Kleid aus dem Video ist dieses hier: Jen’s Blumenkleid

Lasst es euch gut gehen, genießt die Sonnenstrahlen und lasst uns dankbar sein für die Ernte, die uns unser Garten, Balkon oder Terrasse schenkt! Wenn ihr es noch nicht gesehen habt, hier haben wir das Video direkt für euch verlinkt. Viel Freude und vielen Dank geht von uns zu euch!

Knoblauch im Kiosk

Jetzt ist es Zeit Knoblauch zu pflanzen und erfolgreich anzubauen – 9 Tipps für die erfolgreiche Ernte in deinem Garten. Im Herbst stecken wir die Knoblauchzehen in die Erde und im nächsten Sommer ernten wir dicke Knollen.

Im Herbst in die Erde

Im Herbst, Ende September bis Ende Oktober, kommen die Zehen in die Erde. Je nach Gegend kann es ein längeres Fenster zum Stecken geben. Gerade in milderen Gegenden an frostfreien Tagen bis in den Dezember.

Warum im Herbst schon?

Im Herbst macht es Sinn, da kann er schon anwachsen. Und unter der Erde ist es wärmer. Der Anbau im Herbst hat einen Vorteil: Im Frühjahr ist er schon größer und kann weiter wachsen.

Vorbereitung für die Pflanzung

Die Knolle wird vorsichtig geteilt, die Zehen werden vereinzelt damit sie abtrocknen können – 2 bis drei Tage vorher oder auf Nummer sicher eine Woche vorher.

Wie wird Knoblauch gepflanzt?

Die Zehen werden so tief gesetzt, dass 2 bis 4 cm Erde drüber liegen. Die Abstände sind von Zehe zu Zehe mindestens 15 cm und maximal 20 cm. Es soll auch Leute geben die auf 10 cm pflanzen. Jeder findet für sich sein Maß. Der Reihenabstand liegt bei 25 bis 30 cm. Wichtig ist, dass die Zipfel nach oben schauen und dass der Boden locker ist. Je lockerer er ist, desto leichter fällt das Ernten im Folgesommer. Ansonsten braucht es ein gutes Tool, wie z.B. den Multispaten ; )

Knoblauch jetzt im Herbst pflanzen

Darauf achten wir

Gerade wenn die kleinen Knoblauchpflanzen klein sind ist es wichtig die Beikäuter weg zu bringen, denn sie nehmen dem Knoblauch das Licht und die Nährstoffe. Er braucht sie auch, wächst allerdings langsamer als das Beikraut. Wir wollen ernten, wir müssen uns kümmern.

Nachbarschaft beim Knoblauch

Nicht so gerne steht er zusammen mit Bohnen. Hingegen mit Möhren oder Erdbeeren geht er gerne Nachbarschaft ein. Bei uns reicht die Komposition aus Möhre und Knoblauch nicht aus, ein Gemüseschutznetz wird nötig, was eher für den entsprechenden Fliegendruck spricht.  Im Erdbeerbeet dürfen Knofizehen nicht fehlen ; )

Mulch mag auch der Knoblauch

Sobald die Knoblauchzehen 10 bis 15 cm aus der Erde schauen möchte er gern nach Beikrautentfernung einen Mulch bekommen. Grasschnitt eignet sich sicherlich. Bei uns kommen Netze drauf und da eignet sich Stroh besser, da es sich nicht so schnell zersetzt.

Extra Futter bekommt der Knoblauch erst im Frühjahr

Gedüngt wird erst ab Ende Februar, bzw. Mitte März, da kommt es auf das Wetter vor Ort an. Wir verwenden gern einen Flüssigdünger, da dieser schneller verfügbar ist. Geeignet ist eine Jauche aus Hühnermist oder auch Pferde-, Kühemist … Auch geeignet ist der Mikodünger, Bokashisaft oder auch Brennesseljauche.

Nicht immer auf das gleiche Beet bitte

Zwiebelgewächse fordern eine Anbaupause von vier besser fünf Jahren, damit sie weiterhin gut auf dem Boden wachsen können. Zu den Zwiebelgewächsen gehören neben dem Knoblauch natürlich auch die Zwiebeln, auch Lauch und die Gemüsezwiebeln.

Winterhart der Knoblauch?

Aber sicher! Besonders Sorten für den Herbstanbau sind besonders winterhart. Schnee ist kein Problem, Schnee wirkt eher wie eine Mulchdecke und schützt unsere Gemüsepflanzen im Winter.

Wer pflanzt möchte gern ernten

Natürlich freuen wir uns wenn es losgeht mit der Ernte! Wir lieben Knoblauch, so vielfältig, so köstlich! Knofi ist grundsätzlich immer essbar und erntbar, wir warten nur so lange damit er maximal große Knollen bildet. Wir das Laub gelb und knickt um ist es soweit. Juni/Juli – da schauen wir nach. Ist es noch zu früh ist die Knolle sehr geschlossen und eher eins, ist es recht spät bricht die Knolle auseinander. Für die Lagerung ist der Zustand dazwischen optimal. Für den Einsatz in der Küche ist das nicht so wichtig. Optimal ist es an trockenen Tagen zu ernten, die Erde trocknet ab und löst sich besser, auch lassen sich die Knollen besser aus der Erde holen.

Knoblauch wird gelagert

Wichtig ist, dass er trocken ist. Nach der Ernte lassen wir ihn an zwei bis drei Tage auf dem Beet liegen zum Abtrocknen. Anschließend wird er in Bündeln oder in Zöpfen trocken und luftig aufgehangen. Sobald die kühlere und feuchtere Witterung aufkommt, zieht er in den dunklen und kühlen Keller um, also alles was bis dahin noch nicht verzehrt worden ist. Und die besonders schönen Zehen legen wir für den nächsten Anbau im folgenden Herbst direkt separat zur Seite ; )

Wie wir erfolgreich Knoblauch anbauen kannst du dir gern auch auf unserem Youtubekanal in diesem Video anschauen: